Sinnvoll Regs im 3Bet Pot Overpair broken?

    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Ich frage mich immer ob es sinnvoll ist wenn man einen Reg ge3bettet hat und dieser Postflop action macht gegen ihn mit einem Overpair zu broken.

      Viele Coaches sagen dass man mit AA oder KK im 3bet Pot halt immer seinen Stack verliert aber dafür gegen die Setminer wenn sie nicht getroffen haben aus ihren Bluffs das Geld holen soll.

      Ich spiele zur Zeit Pokerstars Fullring NL25/50.

      Dort habe ich das Gefühl dass zumindest gegen UTG 3bets sehr viel aus Set gecallt wird.

      Ich habe mal meine Datenbank durchforstet und den Filter so eingestellt:

      - Holecards AA KK QQ
      - Ich habe ge3ettet
      - Ich cbette den Flop und werde geraist.

      Gespielt wurden 1,581,747 Hände auf NL25/50

      Auf 117 Hände habe ich einen Flop Cb Raise gecallt. Es wurden auch die Hände gefiltert die nicht zum SD gegangen sind. Midstack Regs habe ich rausgelassen. Bei diesen war es aber auf jeden Fall +EV zu broken.

      Was mir noch aufgefallen ist, jeder Regs der nicht gesemibufft hat, hat nach dem Flopraise c/f gespielt.

      Gesemiblufft wurde auch fast nur im Blindbattle.

      vs Fisch

      Gewonnen: 1111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111

      Verloren:
      111111111

      vs Reg:

      Gewonnen:
      11111111111111

      Verloren:
      1111111111111111111



      vs Reg callt 3Bet nicht im Blindbattle

      Gewonnen:

      11

      Verloren:

      111111111111


      Ich habe noch nach dem Gewinn gefiltert.

      Gegen Fische natürlich fett im Plus.
      Gegen Regs fett im Minus.

      Ich habe nicht die B/Broke Flop Hände ausgewertet, das waren einfach zu viele. War aber overall +EV. Dies kann natürlich auch nur so sein wie bei den cbet callls, dass die Fische den Value reinbringen.


      Es scheint also sinnvoll ausserhalb vom Blindbattle im 3B Pot gegen Regs auf Action zu folden.

      Hat jemand andere Erfahrungen gemacht?
  • 6 Antworten
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Achja :)

      Ich suche noch jemanden der eine Natecaddy Stat mit mir basteln kann oder diese schon hat.
      Ich bekomme das leider nicht hin.

      Es geht um das obrige Thema. Alsoo eine Config die anzeigt mit welchen Händen der Spieler im 3Bet Pot Action macht :)
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Na wenn die regs bei action immer ihr set haben, dann kannst ja problemlos folden. Ist ja nix in Stein gemeißelt =)
      AA im 3bet Pot für 100bb nicht zu folden ist einfach ne Faustregel um grobe Fehler zu vermeiden. AA sind im 3bet Pot halt i.d.R. absolute Toprange. Aber wenn du weißt, dass jemand viel zu selten blufft und nix schlechteres valueraised, dann kannst du natürlich alle bluffcatcher folden.
      Welche pairs werden denn da so gecallt? Also wenn du UTG 3bettest. Setvalue call auf 3bet für 100bb am besten noch oop klingt für mich nicht nach solid strategy ?(
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.986
      Es ist auch keine solid Strategy aber viele Fishregs auf NL25 und NL50 denken halt das es die ultimative Strategie ist im 3bet pot mit kleinen pp zu callen.

      Gegen solche Fold23bet Leute von 40 oder 50% 3bette ich nur noch Valuehände und die auch deutlich größer als gegen andere.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Fehler von Regulars - oder etwa nicht?

      Lies dir mal meine Antwort in dem Thread mal durch. Die sollte sinngemäß auch auf deine Fragestellung übertragbar sein.

      Über statistische Daten verfüge ich nicht, kann da aber mal wen anhauen.
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Danke für den Threat. Wär cool wenn ich noch na Sample bekommen würde von Jemandem auf dem Limit :) Kann auch NL10 sein. Glaube da machen die Regs die gleichen Sachen in Bezug auf 3Bets.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von SonMokuh

      Also wenn du UTG 3bettest. Setvalue call auf 3bet für 100bb am besten noch oop klingt für mich nicht nach solid strategy ?(
      ###

      Kann dieses Phänomen aber definitiv bestätigen. Wie oft zeigen mir auf den ersten Blick Leute auf nem Q47 Board 44 :facepalm:

      Und das obwohl meine Range gerade IP was 3betting angeht eher etwas zu weit ist. (einfach weil die Leute OOP nur sehr selten ihren EV realisieren und massig Fehler machen. Entweder durch zuviele Folds, oder dann mit sowas wie 44 callen).


      Longterm verlieren die Leute da aber imo ziemlich viel Geld (außer da 3bettest, tatsächlich nur 2-3% ).

      Im Downswing, suckt es aber halt trotzdem wenn du in 10-20k Hands in dem Spot sehr sehr oft Sets siehst und man fängt an zu zweifeln. Diskussionen mit mehreren HBs, haben mir aber bestätigt, dass es longterm +EV ist. Aber das ist halt die Varianz.

      Edit:
      Würde gegen unknown aber starke OPs!!!!(QQ-AA) immer im 3bet Pot broken.

      Denn auf 247 hast du 88-KK beat. Und auf 24Q, hast du AQ, KK, KQ beat. Erst wenn man die Reads hat, das er wirklich nur seine typischen unter 5% checkraised, würde ich zu exploits greifen. (Dafür brauchst du aber extreme Samplesize.)