Mietwohnung als Pokerspieler

  • 35 Antworten
    • XRek86
      XRek86
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.067
      Miete einige Monate im Voraus bezahlen.
    • Gambler2k6
      Gambler2k6
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.029
      Mietvertrag mit Cashzahlung für Miete für 6 Monate im Voraus + 6 Monatsraten oder ähnliches. Anders wird es denke ich schwer ohne festes Einkommen. Vllt. wenn du nen festen Betrag monatlich auscashst und den mit Kontoauszügen für ~12 Monate belegen? Sonst arbeitslos melden, dir vom Amt ne Wohnung zahlen und einrichten lassen.
    • cb2103
      cb2103
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2011 Beiträge: 365
      Original von Gambler2k6
      Mietvertrag mit Cashzahlung für Miete für 6 Monate im Voraus + 6 Monatsraten oder ähnliches. Anders wird es denke ich schwer ohne festes Einkommen. Vllt. wenn du nen festen Betrag monatlich auscashst und den mit Kontoauszügen für ~12 Monate belegen? Sonst arbeitslos melden, dir vom Amt ne Wohnung zahlen und einrichten lassen.
      toller TIP :facepalm:
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.690
      Mal ganz davon abgesehen, dass das Sozialbetrug wäre, du bekommst vom Amt maximal Wohnungen für ~350€ Miete?
      Das bringt dir in westdeutschen Städten ne Kackbude im Ghettoviertel...
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Geh 50% arbeiten.
    • WhiteRabbit1
      WhiteRabbit1
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 491
      Also ich komme aus Raum Mannheim/Heidelberg, ist recht teures Pflaster, 2 Zimmer für 600 Euro dürfte hinkommen. Aber habe ich nicht das Problem, dass ich gegen andere Bewerber, die ein festes Einkommen haben, keine Chance habe?
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.690
      Klar hast du das Problem.
      Dir wird da sicherlich jeder Student mit reichen Eltern als Bürgen vorgezogen.
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Original von krong
      Klar hast du das Problem.
      Dir wird da sicherlich jeder Student mit reichen Eltern als Bürgen vorgezogen.
      Woit wir beim Tipp sind: Bürgen lassen wenn möglich.
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.498
      Auch wenn deine Eltern Rentner und nicht sehr wohlhabend sind, schließt das eine Bürgschaft nicht aus. Einfach Elternbürgschaft plus Kaution in Bar anbieten. Sag, dass du studieren willst...kein Vermieter will einen Nachweis sehen.

      Würde keine Jahresmiete ect. anbieten. Wirkt unseriös und ist auch nicht erlaubt(weil Mieterschutz ausgehebelt wird).

      Gib dich selbstbewusst aber nicht überheblich gegenüber Vermieter/Makler. Seriöses Auftreten ist das Wichtigste.
    • jab704
      jab704
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 1.445
      Krankenversicherung nicht vergessen!

      An deiner Stelle würde ich ins Ausland gehen. Sieht aufm Lebenslauf besser aus und bringt dir neue Erfahrungen. Wohnung mieten wird dann vielerorts auch einfacher/günstiger.
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Original von krong
      Mal ganz davon abgesehen, dass das Sozialbetrug wäre, du bekommst vom Amt maximal Wohnungen für ~350€ Miete?
      Das bringt dir in westdeutschen Städten ne Kackbude im Ghettoviertel...
      Wohngeld
      Als eine angemessene Wohnungsgröße für eine Person betrachtet die Agentur für Arbeit 45 m².

      Was dir dann zusteht lässt sich über den Mietspiegel deiner Stadt berechnen..


      Find ich sehr sick, für Studenten wäre so eine Wohnung schon fast bonzig.
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      Original von Y0d4
      Original von krong
      Mal ganz davon abgesehen, dass das Sozialbetrug wäre, du bekommst vom Amt maximal Wohnungen für ~350€ Miete?
      Das bringt dir in westdeutschen Städten ne Kackbude im Ghettoviertel...
      Wohngeld
      Als eine angemessene Wohnungsgröße für eine Person betrachtet die Agentur für Arbeit 45 m².

      Was dir dann zusteht lässt sich über den Mietspiegel deiner Stadt berechnen..


      Find ich sehr sick, für Studenten wäre so eine Wohnung schon fast bonzig.
      Als Student hast du keinen Anspruch auf Hartz IV.

      Wohngeld ist was anderes. Darauf hat man aber auch nur Anspruch, wenn man definitiv ein eigenes Einkommen hat (dieses aber zu gering ist zum leben).
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      Kumpel von mir ist Makler und Hausverwalter. Er meinte, immer wenn große Vorauszahlungen ohne Sicherheiten angeboten werden, gehen bei ihm die Alarmglocken los. Das ist in der Branche wohl nicht gerne gesehen.
      Bürgschaft von den Eltern ist der bessere Weg. Dabei spielt es "keine" Rolle ob sie wohlhabend sind oder nicht.
    • ReCrown
      ReCrown
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2007 Beiträge: 9.614
      was du machen könntest..einfach 2-3 Lohnabbrechnungen faken und fertig, interessiert später keinen mehr und du hast ruhe..ja ich weiß ist jetzt nicht der beste tipp aber zur not die einfachste lösung.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.690
      Original von ReCrown
      was du machen könntest..einfach 2-3 Lohnabbrechnungen faken und fertig, interessiert später keinen mehr und du hast ruhe..ja ich weiß ist jetzt nicht der beste tipp aber zur not die einfachste lösung.
      Wohl eher die dümmste Lösung.
    • moeddi
      moeddi
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 167
      Bürgschaft oder lass die Wohnung von deinen Eltern anmieten. Generell nur "Poker" als Einkommen angeben ist halt glaube ich ein no go.

      Vermieter sind sehr darauf bedacht ne gewisse Sicherheit zu haben, das ist ja mit der Varianz beim Poker nur bedingt vereinbar.

      Wenn du noch immatrikuliert bist.... Student? Die Line zieht meistens....

      Ansonsten wayne geh halt arbeiten auf 400€ Basis. Wenn du dem sagst du arbeitest bei Rewe und hast Netto xxxxx € im Jahr, will er bestimmt keine Gehaltsabrechnung. Ansonsten Kaution und die ersten ein zwei Mieten bei Interesse dem Kollegen in Bar in die Hand drücken und passt schon.

      Such die Wohnung bei Privat mit Makler hast du imo no chance.
    • CoconutDealer
      CoconutDealer
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 442
      Original von moeddi
      Bürgschaft oder lass die Wohnung von deinen Eltern anmieten. Generell nur "Poker" als Einkommen angeben ist halt glaube ich ein no go.

      Vermieter sind sehr darauf bedacht ne gewisse Sicherheit zu haben, das ist ja mit der Varianz beim Poker nur bedingt vereinbar.

      Wenn du noch immatrikuliert bist.... Student? Die Line zieht meistens....

      Ansonsten wayne geh halt arbeiten auf 400€ Basis. Wenn du dem sagst du arbeitest bei Rewe und hast Netto xxxxx € im Jahr, will er bestimmt keine Gehaltsabrechnung. Ansonsten Kaution und die ersten ein zwei Mieten bei Interesse dem Kollegen in Bar in die Hand drücken und passt schon.

      Such die Wohnung bei Privat mit Makler hast du imo no chance.
      vermieter wollen IMMER einen gehaltsnachweis. Beste möglichkeit halt nen jahr ins Ausland.. Südamerika. Billige penthäuser/lebensweise etc.
      Natürlich muss das alles gut überlegt und geplant sein. Wenn du dich nichmal als wirklich erfolgreichen grinder ansiehst, solltest du wohl deine zeit nicht vor dem Pc vergammelt nur um über die runden zu kommen.
      Ich weiss nicht, ob du dich jemals mit dem Thema ernsthaft beschäftigt hast. Aber fulltime poker macht dich kaputt als Mensch.
    • 3nJ0yIT
      3nJ0yIT
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2011 Beiträge: 8.477
      Original von ReCrown
      was du machen könntest..einfach 2-3 Lohnabbrechnungen faken und fertig, interessiert später keinen mehr und du hast ruhe..ja ich weiß ist jetzt nicht der beste tipp aber zur not die einfachste lösung.
      lol? nicht sicher ob seriös oder dum
    • moeddi
      moeddi
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 167
      Original von CoconutDealer

      vermieter wollen IMMER einen gehaltsnachweis. Beste möglichkeit halt nen jahr ins Ausland.. Südamerika. Billige penthäuser/lebensweise etc.
      Natürlich muss das alles gut überlegt und geplant sein. Wenn du dich nichmal als wirklich erfolgreichen grinder ansiehst, solltest du wohl deine zeit nicht vor dem Pc vergammelt nur um über die runden zu kommen.
      Ich weiss nicht, ob du dich jemals mit dem Thema ernsthaft beschäftigt hast. Aber fulltime poker macht dich kaputt als Mensch.
      Kann ich nicht bestätigen. Mein Vermieter wollte keine. Nur Kohle. Weiß nicht wo du lebst aber ist sicher auch regional verschieden.

      Aber das Vertrauen bei überzeugendem Auftreten ist imo von Privat noch gegeben. Makler wollen//brauchen Lohnnachweis. Aber auf meiner 6 monatigen Wohnungssuche wollte niemand eine Lohnabrechnung.... :s_cool:
    • 1
    • 2