[HU SNG] Anfänger Fragen

    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      Heyho,
      habe jetzt meine ersten 100 Turniere auf Stars hinter mir und langsam festigt sich mein Spiel ein wenig. Das HUSNG Mersenneary Ebook bin ich am durchpauken, aber bin erst auf Seite 16, trotzdem will ich hier mal ein paar grundsätzliche Fragen loswerden:

      1. Ist es sinnvoll ab 15-20 BB PoF zu spielen, wenn mein Gegner weiterhin bis unter 10bb normal openraist/limpt? Geht mir da nicht Geld verloren, wenn ich AQs openpushe bei 17bb und Villain hier nur ultratight callt?

      2. Ich pushe nach Nash. Aber wie ändert sich die Nashrange, wenn V bereits gelimpt oder openeraist hat? soll ich dann tuighter pushen?
      Beispiel:
      12bb Hero im BB: K4o
      Villain minopenraise (passiv, spielt kein PoF)
      Nach der Pusher Tabelle wärs nen Push, nach der Caller Tabelle nicht.

      3. Wenn ich in der PoF Phase bin und merke das Villain sehr tight callt/pusht, also tighter als die Nashtabelle, soll ich dann eher looser pushen, da er ja mehr foldet, oder eher tighter pushen, da er ja tighter callt?

      4. Warum gibt es Fast nur HU Hyper Blogs? Verdängen Hyper Turbos die normalen Turbos? Gibt es dort mehr zu Gewinnen? Ich 1-table und schaffe am Tag gerade 25 Turbos, das scheint mir hinsichtlich der Varianz nicht gerade viel zu sein... Ist ein Einstieg auf den Hypers empfehlenswert? Ich spiele momentan die 15er normalen Turbos auf Stars.
  • 13 Antworten
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Original von Kraese
      Heyho,
      habe jetzt meine ersten 100 Turniere auf Stars hinter mir und langsam festigt sich mein Spiel ein wenig. Das HUSNG Mersenneary Ebook bin ich am durchpauken, aber bin erst auf Seite 16, trotzdem will ich hier mal ein paar grundsätzliche Fragen loswerden:

      1. Ist es sinnvoll ab 15-20 BB PoF zu spielen, wenn mein Gegner weiterhin bis unter 10bb normal openraist/limpt? Geht mir da nicht Geld verloren, wenn ich AQs openpushe bei 17bb und Villain hier nur ultratight callt?

      Reines PoF sollte man so ab 6-8BB spielen, da man da nicht mehr raise/folden oder auch limpen kann, da die Blinds im Vergleich zum Reststack viel zu groß sind.Davor spiele ich dann meist raise/fold mit schlechteren Händen, limpe mit sowas wie T8s oder openshove kleine Pockets und kleine Asse, wegen der schlechten Playbility wenn Villian callt.

      2. Ich pushe nach Nash. Aber wie ändert sich die Nashrange, wenn V bereits gelimpt oder openeraist hat? soll ich dann tuighter pushen?
      Beispiel:
      12bb Hero im BB: K4o
      Villain minopenraise (passiv, spielt kein PoF)
      Nach der Pusher Tabelle wärs nen Push, nach der Caller Tabelle nicht.

      Wenn er viel limpt würde ich versuchen Postflop Tendenzen zu erkennen, spielt er fit or fold etc.Ich handhabe es dann aber so, dass ich nach Chubokov Pushe, in deinem Fall wäre K4o ein Push ab 11,4BB. Von daher wäre das schon vertretbar denke ich.

      3. Wenn ich in der PoF Phase bin und merke das Villain sehr tight callt/pusht, also tighter als die Nashtabelle, soll ich dann eher looser pushen, da er ja mehr foldet, oder eher tighter pushen, da er ja tighter callt?
      Wenn er so spielt, dann spielst du einfach einen mix aus raise/fold und raise/call bzw open ShoveHände die du normal foldest spielste einfach raise/fold (da, wenn Villian >50% foldest du Gewinn machst)Aq,AJ,AK,55-AA etc kannste dann raise / call spielen.Kleine Pockets und Aces würde ich shoven.So verhinderst du halt, dass er dich z.B bei deiner Hand 54s( nach Nash ein Shove bei 20BB+) mit was besserem snappt. Daher finde ich gegen tighte Gegner raise/fold > open shove auch wenn man mit einem shove nichts falsch macht, da er ja genug foldet.Aber warum den ganzen Stack riskieren wenn auch 2BB reichen, außerdem balance ich so gut mit meinen Raise/Call Händen.Wenn man das Spiel nun weiter treibt müsstest du auch deine Pockets und Baby Aces mit Händen wie AK etc balancen.


      4. Warum gibt es Fast nur HU Hyper Blogs? Verdängen Hyper Turbos die normalen Turbos? Gibt es dort mehr zu Gewinnen? Ich 1-table und schaffe am Tag gerade 25 Turbos, das scheint mir hinsichtlich der Varianz nicht gerade viel zu sein... Ist ein Einstieg auf den Hypers empfehlenswert? Ich spiele momentan die 15er normalen Turbos auf Stars.
      Spiele selber nur 3,50er und kann dazu nicht viel sagen. Prinzipell ist aber der ROI auf den Turbos sicher höher. Vermutlich eigenen sicher aber Hypers besser zum multitablen, da man doch schneller im Endgame ist.Traffic ist halt super auf den Hypers.Würde einfach mal die 3,50$ spielen und dann mal sehen wie es läuft und bei entsprechender Bankroll und Samplesize aufsteigen.

      Viel Erfolg!
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      hey, danke für die ausführlichen antworten vor ein paar tagen hilt ich diese antworten für komisch, aber habe jetzt das HU Mersenneary fast durch und sehe du hast recht mit dem was du schreibst :f_love: .

      kannste mir sagen wo ich ne übersichtliche slansky/chubukov tabelle herbekomme? finde da einfach nichts...
    • meistermieses
      meistermieses
      Gold
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Original von Kraese

      kannste mir sagen wo ich ne übersichtliche slansky/chubukov tabelle herbekomme? finde da einfach nichts...
      Was ist das eigentlich und wozu braucht man das?
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      Meinst du das ernst? Oo

      Naja im Endeffekt rettet dich die Tabelle davor zu weak zu folden.
      Es gibt die stacksieze für die Handkombination an, mit der man mit einem openshove mehr EV hat als mit einem openold.

      Als beispiel: Du spielst einen loosen Gegner und foldest ziemlich viel Weg, Die Tabelle rettet dich davor einen zu tighten openold zu machen.

      http://www.pokerolymp.com/articles/show/strategie/11429/korrektes-pushen-nach-sklansky-chubukov#.UW8j8MqdE_B

      Nach dieser Tabelle sollte man also A2s niemals unter 29,1 BB openfolden. Da hat ein Openpush immer den besseren EV, egal welche Range der Gegner spielt.

      Ich kann das nicht ganz genau erklären, da es imo ein schwieriges Thema ist, deshalb solltest du nochmal im Heads-UP Mersenneary nachschauen im Kapitel:

      Chubukov: How it Helps, and How it Doesn’t Seite 38

      Basically, Chubukov is just a “sanity check” for when you are playing against a loose opponent and even though NASH says it’s a jam, you are not sure against his calling range. In this case, Chubukov can restore your sanity by saying “yes”, but when it says “no”, you have to use your human brain to make the decision.
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hört sich für mich an, als wäre die Gefahr bei der Nutzung sich vom optimalen play zu entfernen recht gross. Ich mein du wirst ja auch ggn einen aggro A2s nicht openshoven. Kenn mich aber damit nicht wirklich aus.
    • meistermieses
      meistermieses
      Gold
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Das hat halt kaum praktische Bedeutung, denn für 29BB werde ich A2s einfach ganz normal raisen und wenn Villain sehr sehr aggro ist, kann man manchmal auch profitabel raise/callen. Ich denke, dass diese Line immer einen höheren ev hat, als der Openjam, denn Villain kann praktisch keine Fehler dagegen machen.
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      Ihr verwenet die tabelle halt falsch :)

      Sie ist nur dafür da keinen schlechten openfold zu machen. Sie sagt lediglich, dass, wenn man A2s hat und die effektive stacksieze <29 bb ist, ein openjam>openfold ist. Das ein Raise/ein Limp noch einen höheren Ev hat, spielt heir keinerlei rolle.
    • meistermieses
      meistermieses
      Gold
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Ja, OK, aber dann ist es für mich sowieso uninteressant, sondern wohl nur für Anfänger hilfreich.
    • psysq
      psysq
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2012 Beiträge: 301
      Ja Chubukov findet praktisch keine Anwendung und ist imo nur dafür gedacht Anfänger zm Nachdenken anzuregen.
      Wenn ich das Richtig in Erinnerung habe sagen die Chubukov charts dir nur wann du eine Hand Profitabel openshoven kannst, selbst wenn der gegner deine Hand kennen würde.
    • BertelBar
      BertelBar
      Global
      Dabei seit: 19.03.2013 Beiträge: 7
      Es ist aber auf jeden Fall zu empfehlen, und wenn es nur zum Nachdenken anregt oder einen einfach ein wenig irgendworan bindet!
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.188
      Ich finde Chubukov schon sehr nützlich, nicht nur für Anfänger. Wenn ich HU bin, sieht mein Gameplan bei 8-15bb so aus, dass ich
      - "nuts" minraise/call spiele,
      - Hände, die mit minraise/call zu stark -EV sind aber laut Chubukov unexploitbar (annähernd) gepusht werden können, openshippe ich und
      - Hände, die laut chubukov zu weak zum openpushen sind, minraise/folde ich. Diese range muss mit der "nuts" range gebalanced sein
      - Hände unterhalb des cuts für minraise/fold folde ich direkt, da ich ja nicht jeden crap minraise/fold spielen kann, weil das dazu führt, dass ich zu selten calle nach einem minraise.

      Für diesen gameplan ist chubukov einfach der nash-push-tabelle überlegen. Klar gibt es andere Ansätze, bei denen Chubukov keine Rolle spielt, aber ich habe das Gefühl, nach obigen Modell die größte Edge zu haben. Openlimp ist zb für mich dann auch keine Option bei 8-15bb.
    • meistermieses
      meistermieses
      Gold
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Das ist schon ein vernünftiger Gameplan. Beim Hu ist es aber halt so, dass wir gegen einen bestimmten Gegner spielen und gegen den hat vielleicht eine andere Strategie einen höheren ev.
      Durch opencompletes kann man sein Spiel durchaus gut erweitern.
      Das heißt, es gibt Gegner, gegen die ich so ähnlich wie du spiele, aber auch Gegner, gegen die spiele ich ganz anders und habe eine weite completing Range.

      Zb. gegen sehr weake Gegner kann man noch sehr viel minraise/folden.
      Gegen sehr aggressive Gegner gegen Minraises, die aber completes selten attackieren, sollte man mehr completen usw.
    • ruben80x
      ruben80x
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2012 Beiträge: 47
      Hat Euch HU Mersenneary geholfen? Sinnvoller als das alte Moshman HU Buch? Leider ist das eBook nicht immer leicht zu verstehen ;)