Habe bei Kabel Deutschland einen Internetanschluss bestellt (online).

Mit der Auftragsbestätigung kam auch direkt eine EMail von Kabel Deutschland Mobil die mich ebenfalls begrüßten. Zusätzlich bekam ich einen Großbrief mit SIM-Karte, Vertragsunterlagen, Aktivierungsanweisungen und Widerrufsbelehrung. In letzterer steht, dass ich ALLES zurücksenden soll.

Ich kann mich nicht erinnern einen Haken für ein entsprechendes Mobilpaket gemacht zu haben als ich Internet geordert habe. Da KDG einem aber immer etwas unterjubeln will würde ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass es irgendwo kleingedruckt mal kurz stand.

Aus den Unterlagen werde ich nicht wirklich schlau. Die Karte ist nicht aktiviert, dazu muss ich online diverse Schritte durchführen. AUßerdem liegt den Unterlagen ein ununterschriebener Vertrag bei den ich unterschrieben an Kabel schicken soll. Hier denke ich noch "Ok, kein Vertrag, kein Widerruf nötig, Dreck wegschmeißen inklusive SIM".

Dann gibt es allerdings einen Zettel, bei dem sie mir 10 Euro vom Konto für die Lieferung einziehen wollen (Daten haben sie vom Internet-Vertrag).

Ich gehe davon aus, dass dies ein Standardverfahren von Kabel ist. Leider konnte ich im Internet nicht wirklich etwas dazu finden.

Einfache Line wäre einen Widerruf zu verfassen und alles als Großbrief zurückzuschicken. Das kostet mich aber 1,45 EUR und das kann doch nicht sein. Unfrankierte Sendungen nehmen sie natürlich nicht an.

cliffs:
- Kabel Internet bestellt
- Kabel Mobil bekommen
- Unsicher ob Vertrag überhaupt besteht
- Lieferkosten angedroht
- Widerruf kostet 1,45, scheint die sichere Line aber irgendwie kann das auch nicht rechtens sein