balancing, direct 25bb push

    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.943
      Nabend Leute,

      ich beschäftige mich momentan mit direkten pushing ranges preflop, also speziell das spiel für weniger als 25bb.

      wie balanced ihre solche ranges? man kann sich ja sehr leicht die "value"-Kombos ausrechnen, mit denen man gegen einen besitmmten pfr profitabel shoven kann.

      wie spielt ihr aber der foldto3bet wert rein? wie bestimmt man das verhältnis von value zu bluff hands bei einem direkten shove?


      ohne zuvor was berechnet zu haben, würde ich jetzt sagen, dass wir viele bluff-holdings mit in die range nehmen sollte, denn unser raise, bzw. shove ist sehr groß und erzeugt dementsprechend meist viel foldequity.

      any thoughts?
  • 6 Antworten
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Mit Hilfe des Ft3Bet-Wertes kannst du doch die mathematisch ideale Range berechnen, gerade bei einem AI preflop ist das doch sehr easy. Wenn er dann einen großen Ft3Bet-Wert hat kommen doch automatisch immer mehr "Bluffhände" in die Range und man spielt automatisch optimal gegen seine Stats. Man kann jetzt ja natürlich gucken ob ein Spieler dagegen anpasst oder eben nicht. Wenn er es nicht tut kann man seine Range bei entsprechendem Ft3Bet-Wert erweitern.
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.943
      sagen wir mal beispielsweile, villain pfr 20 und foldto3bet wert von 50%

      dann pusht du alle kombos die mit +ev gg 20% pfr performen + weitere bluffkombos, sodasss du am ende 50% value range hast und 50% bluffs?
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Also mal an deinem Bsp.:
      20% sehe grob so aus: 66+,A4s+,KTs+,Q9s+,J9s+,T9s,98s,87s,A9o+,KTo+,QTo+,JTo
      50% Ft3Bet abgezogen sieht dann so aus: 77+,A9s+,KTs+,QTs+,AJo+,KQo
      Das ist die Range die er broken würde.
      Die Rechnung dazu:

      EV = DM*FE + (1-FE)*(EQ*GP-K) (DM=Deadmoney, FE=FoldEQ, EQ=Equity, GP=Gesamtpot, K=Kosten)
      EV = 0, damit ich den BE-Point habe und berechnen kann wieviel EQ meine Hand gegen seine Range haben muss.

      0 = 4,5bb*0,5 + (1-0,5)*(EQ*49bb-25bb)
      0 = 2,25 + 0,5*49bb*EQ - 0,5*25bb
      10,25bb = 24,5bb*EQ
      EQ = 0,418 = 41,8% EQ die meine Hand gegen seinen Range haben muss damit ich +EV pushen kann.
      Das sind folgende Hände: 77+,ATs+,KQs,AJo+
      Also kann ich so jemanden mit knapp 8% 3Betten und es ist immer +EV.

      Die Range um weiter Bluffhände zu erweitern macht mMn kein Sinn, da sein Ft3Bet-Wert zu klein dafür ist. Würde das ehr so ab 70% machen.

      Edit: Als grobe Richtlinie kann man sich merken, dass je größer der Ft3Bet-Wert ist desso weniger EQ braucht unsere Hand gegen seine Range, da wir ja mehr Winnings aus seinen Folds ziehen.
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.943
      hey, danke für deinen post und das du dich der sache annimmst.

      kann deine rechnung nachvollziehen und komme auf ca. das gleiche ergebnis.
      die range, die ich mit +EV pushen kann, soll hier aber nicht das problem sein.

      wichtiger ist für mich die Frage ob ich weitere Bluff kombos zusätzlich mit aufnehmen soll.

      grundsätzlich ist es immer gut seine range aus value und bluffs zusammenzusetzen.


      Original von Netgames999
      Die Range um weiter Bluffhände zu erweitern macht mMn kein Sinn, da sein Ft3Bet-Wert zu klein dafür ist. Würde das ehr so ab 70% machen.
      wieso denkst du das es keinen sinn macht?
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Mit einem Bluff möchte ich ja allg. eine Schwäche meines Gegners exploiten. Wenn du natürlich Spots hast die du angreifen kannst dann klar. Ein Bsp. ist dafür oft, wenn man IP 3Bettet, dass Villian oft ch/f spielt in einem 3Bet-Pot. Dann kann man die Anzahl natürlich erhöhen. Aber von den reinen Preflopstats und deiner Stacksize mit der du direkt AI gehst gibt es ja nichts was man angreifen kann. Da kannst du nur schauen ob es +EV ist oder nicht.
    • SomeJack
      SomeJack
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2006 Beiträge: 398
      Die Hände die nur leicht +ev sind, sind deine "Bluffs", da sie eben kein Teil deiner "Valuerange" sind (im Sinne von 50%+ eq gegen seine Calls). Aber eben wegen der FE +ev werden, was gute Bluffs so an sich haben sollten.