Fahrrad, rote Ampel ohne Gelb

    • huddihutzn
      huddihutzn
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 2.346
      Hallo,

      ich wurde eben von der Polizei angehalten, weil ich über eine rote
      Fußgängerampel gefahren bin. Stimmt auch soweit.
      Allerdings war die Ampel nicht lange rot und ich hatte entschieden, dass es
      besser ist weiterzufahren als eine Vollbremsung hinzulegen.

      Habe zu dem Vorfall dann den Satz angegeben: "Bremsen wäre schlechter
      gewesen als weiterzufahren."
      Anderweitige Diskussion hat die Polizeitante aber abgeblockt. Mit dem
      Polizisten der den Verstoß beobachtet hat konnte ich nicht reden. Der stand
      an der vorigen Kreuzung.

      Naja jedenfalls habe ich dieses Formular unterschrieben, dass meine Adresse
      stimmt und die Ampel rot war, weil ich auch keinen Bock hatte mich damit
      länger zu befassen.

      Im Nachhinein ärgert mich die Situation aber doch ziemlich. Nicht, dass ich
      absolut unschuldig wäre oder so- ich habe schon viele knallrote Ampeln
      überfahren. Aber in der Situation ist es einfach nur falsch mir die Strafe auf-
      zubrummen.

      Soll/Kann man da noch weiter Stress machen? Wenn niemand was gegen
      sowas sagt wird sowas ja auch in Zukunft weiterhin gemacht.

      Grüße,
      Huddi
  • 29 Antworten
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      fahr halt so an die ampel ran, dass du rechtzeitig abbremsen kannst
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      Original von SevenTwoOff
      fahr halt so an die ampel ran, dass du rechtzeitig abbremsen kannst
      #2
    • Checkbehind
      Checkbehind
      Global
      Dabei seit: 02.03.2013 Beiträge: 261
      Bei Rot musst du stehen, bei grün darfst du gehen.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.742
      Ich stelle mir gerade vor wie manche hier Fahrrad fahren...



      Und zum Thema:
      Wenn die Ampel auf Rot umspringt, dann muss man natürlich keine Vollbremsung hinlegen. Allerdings sollte man mit ordentlichen Bremsen auch relativ schnell zum stehen kommen, selbst wenn man mit 30-40kmh unterwegs ist. Also alles eine Auslegungssache und ich fahre selbstverständlich auch über Rot, wenn die Ampel gerade umgesprungen ist und ich nach dem Bremsvorgang mitten auf der Straße stehen würde.

      Würde mich eher fragen warum du über eine Füßgängerampel fährst? Ist das nicht schon ein Verstoß?
    • escheAA
      escheAA
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 2.310
      drecksbulle... ist man halt machtlos.

      @vorposter: klar er macht ne vollbremsung, weil die ampel kein gelb hat :facepalm:
    • escheAA
      escheAA
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 2.310
      Original von escheAA
      drecksbulle... ist man halt machtlos.

      @vorposter: klar er macht ne vollbremsung, weil die ampel kein gelb hat :facepalm:
      edit: meine alle vorposter vor dem vorposter^^
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.742
      Bei einer Fußgängerampel muss man schieben und entsprechend ist der Bremsweg (wenn man schiebt) auch gleich Null. Also sollte die Strafe entsprechend auch gültig sein, wenn man bei Rot rüber fährt, da der Bremsweg eben gleich Null sein sollte.
    • PaRaZzEe
      PaRaZzEe
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2009 Beiträge: 9.485
      Dieses. Kann dann zu.
    • escheAA
      escheAA
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 2.310
      Original von AyCaramba44
      Bei einer Fußgängerampel muss man schieben und entsprechend ist der Bremsweg (wenn man schiebt) auch gleich Null. Also sollte die Strafe entsprechend auch gültig sein, wenn man bei Rot rüber fährt, da der Bremsweg eben gleich Null sein sollte.
      :facepalm: :facepalm: :facepalm:

      Fußgängerampel gilt für Fahhräder, wenn keine Fahrradampel da ist.
    • huddihutzn
      huddihutzn
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 2.346
      Bei jeder Ampel halb schieben :facepalm:

      Naja gut, dann scheints ja doch im Sinne des Volkes zu sein was die Bullerei
      da durchsetzt.


      edit by michimanni
      Wenn du dein Verhalten hier zur Diskussion stellst, dann solltest du auch damit umgehen können, wenn selbiges kritisiert wird. Mit Flames darauf zu reagieren ist auf jeden Fall keine valide Line und ich möchte dich bitten, dass du zukünftig darauf verzichtest. Danke für dein Verständnis :)
    • PaRaZzEe
      PaRaZzEe
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2009 Beiträge: 9.485
      Ja facepalme mal ruhig...

      Wenn keine Fahrradampel da ist, dann gilt obv die normale Ampel und nicht die für Fußgänger, es sei denn er schiebt das Rad.

      Ob man jetzt wirklich da absteigt ist wohl jedem selbst überlassen und mir relativ egal, aber sich dann erwischen lassen und dann heulen ist eher so :facepalm:
    • huddihutzn
      huddihutzn
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 2.346
      Es war natürlich ein Radweg da. Sonst wär ja noch mehr Strafgeld dazu
      gekommen.
      An so einer Ampel muss man wohl auch als überkorrekter Mensch nicht absteigen.
    • PaRaZzEe
      PaRaZzEe
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2009 Beiträge: 9.485
      Achso ja wenn ein Radweg vorhanden ist, dann gilt für dich die Fussgängerampel.
      Fakt ist aber du bist bei rot drüber. Zahl die 5 Euronen und schone deine Nerven. Wirst eh nichts machen können.
    • XClusive1
      XClusive1
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2010 Beiträge: 7.688
      Wie ich Radfahrer hasse, die plötzlich über die Straße rasen :rage: Hofffentlich gibts ne Strafe
    • huddihutzn
      huddihutzn
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 2.346
      Es sind 68,5€. Naja, werde wahrscheinlich die Nervenschon-Line wählen.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Ich laufe und fahre (bike, nicht pkw ;) ) über jede rote Fußgängerampel.

      Wenn man erwischt wird, muss man eben blechen. Is halt so. Man weiß ja, dass man nicht bei rot drüber laufen darf, auch nicht dann, wenn das nächste Auto noch 500 Meter entfernt ist.

      Ich frag mich nur, wieso dich ein Bulle auf dem Bike anhalten konnte. Warum fährst du auch so langsam :D
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Original von huddihutzn
      Es sind 68,5€. Naja, werde wahrscheinlich die Nervenschon-Line wählen.
      Bekommst du auch einen Punkt?
    • huddihutzn
      huddihutzn
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 2.346
      Nope zum Glück keinen Punkt.

      Anhalten konnten die mich weil die zu viert 200 Meter hinter der Ampel gewartet
      haben. Ein anderer hat wohl per Funk das weitergeleitet. Hatte auch eigentlich
      gar nichts böses vermutet und mir schon nen Keks gefreut weil mein Licht
      funktioniert.

      Ich hab heute noch mehrere solche Sachen gesehen. Mehrere Autos wurden
      auch ohne Grund angehalten.

      Ich denke es ist eine Offensive gegen den Kriminalitätsschwerpunkt München Leopoldstraße :facepalm:
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Rotlichtverstöße von Radfahrern werden mit einem Punkt geahndet.
      Zudem gibt es ein Bußgeld in Höhe der Hälfte des Regelsatzes für Kraftfahrzeugführer. (Rotlicht bis zu einer Sekunde = 45 Euro; Rotlicht länger als eine Sekunde = 100 Euro)
      Wohlgemerkt nur für FAHRLÄSSIGES Verhalten.

      Du hast mit deiner Aussage in so weit keinen Gefallen getan, dass du indirekt zugegeben hast, bewusst und mit Absicht das Rotlicht zu ignorieren.

      Jetzt kommt aber etwas Entlastendes: Einem Radfahrer MUSS eine Art Reaktionszeit zugebilligt werden, weil dieser auf einem Radweg eben schneller als Schrittgeschwindigkeit (Ausnahme: Freigegebene Gehwege) fahren darf und somit einen wesentlich längeren Bremsweg als Fußgänger hat.
      Einem Radfahrer stehen wie Kraftfahrzeugführern in so einem Fall so weit ich weiß ebenfalls drei Sekunden Zeit zu, um gefahrlos anhalten zu können.
      Das wissen jedoch die meisten Polizisten auch und zeigen normalerweise keine Radfahrer an, die an reinen Rot-Grün-Ampeln ein Rotlicht überfahren, das noch keine drei Sekunden leuchtet.

      Tjoa, ich kenne die Gegebenheiten nicht; aber da du eine Aussage getätigt hast, die auf Vorsatz schließen lässt, kann das Angehen dieses Bußgeldbescheides böse Überraschungen hervorrufen oder eben auch eine Einstellung des Verfahrens zur Folge haben; je nach dem, wie die Situation wirklich war.


      Ach ja:
      Aus gutem Grund hat das Rotlicht ein absolutes Haltgebot, unabhängig von der Verkehrslage.
      Die Polizisten achten seit Kurzem besonders auf Rotlichtverstöße von Fußgängern und Radfahrern, weil sich die Unfallzahlen dieser Verkehrsgruppen in die negative Richtung entwickeln, insbesondere wegen Rotlichtverstößen.

      Ein Verstoß sieht für Fußgänger ein Regelbußgeld von 5 Euro für fahrlässiges Vergehen an.
      Bei vorsätzlichen Rotlichtverstößen (die wesentlich häufiger sind) droht ein Bußgeld bis zu 2000 Euro (ab 40 Euro ein Punkt in Flensburg; A-Verstoß für Fahranfänger).
      Das ist natürlich nur die theoretische Höchstgrenze, die eher selten in der Praxis vorkommt, aber 40 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg können bei solchen Dingen schnell rauskommen.
    • 1
    • 2