BRM

    • Boing5551
      Boing5551
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2012 Beiträge: 143
      Hallo leute,
      ich bitte euch um eure Meinung! Schonmal danke ;)

      Derzeit ist mein BR bei ca. 500$...welches Limit würdet ihr bei NL Cash Game spielen? Spiele meistens 4-6 Tische!!!
      NL10 oder NL25...
      bei NL10 sind es 50BI und bei NL25 nur 20...

      ab wann kann ich auf bzw absteigen?

      Für jede Antwort bin ich dankbar.

      LG boing5551
  • 29 Antworten
    • my5tyle
      my5tyle
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2008 Beiträge: 1.061
      Kommt auf deine bb/100 auf dem jeweiligem Limit an... um so kleiner diese Winrate ist, um so mehr Varianz hast du mit drinne. Im zweifel immer das niedrigere Limit wählen.

      Default würde ich dir raten bis 25-30(->für NL25) BI NL10 zu spielen und dann auf zu steigen.
    • romang333
      romang333
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 50
      wie lange spielst du denn schon? 20 BI ist etwas zu aggro. Ich persönlich würde mit mind 25 BI spielen. Wenn du das spiel auf NL25 beherrscht, dann sollte das kein problem sein, solange du rechtzeitig auf NL10 absteigst, falls es mal nicht so gut läuft. Ich würde dir empfehlen, dass du 4 Stacks für NL25 zum Anlauf nimmst. Solltest du die 4 stacks verlieren, steigst du mit 40 stacks auf NL10 ab und erspielst dir dort die 4 stacks wieder.
    • Boing5551
      Boing5551
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2012 Beiträge: 143
      Danke schonmal!
      Ich werde denk ich erst mal auf NL10 weiterspielen!
      ca. 5000-7000 weitere Hände fürs erste!
      ab 60-65 BI (ca. 600-650€) auf NL25 aufsteigen und erstmal 1-2 Tische ausprobieren!

      vorrausgesetzt ich hätte 60-65 BI für NL10 (600-650€) und steige auf NL25. Ab wie viel BI würdet ihr dann wieder in NL absteigen?( in NL10)
      ich würde jetzt mal sagen so wenn ich nur noch 40 BI für NL10 habe...kommt das ungefähr hin?

      LG
    • Boing5551
      Boing5551
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2012 Beiträge: 143
      PS: Ich spiele seit fast 2 Jahren regelmäßig.
      seit einem halben jahr konstante 8000-10000 Hände pro Woche!
      Angefangen habe ich damal bie NL2 mit 25€)
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Ich halte BRM für eine sehr individuelle Sache. Die in der Regel gegebenen Empfehlungen passen als Faustregeln recht gut. Es kommt aber stark auf die Zielsetzung, den vorhandenen Skill und auch die Fähigkeit schneller Abstiege an.

      Wer schnell auf ein bestimmtes Limit hoch will und sehr solide ist, wird zB ein weitaus aggressiveres BRM fahren als jemand, der auf dem aktuellen Limit BE Spieler ist und noch dazu nicht gerne absteigt.

      Es gibt ein paar Methoden, wie man das BRM anhand Standardabweichung und Zielsetzung berechnen kann. Ich glaube Scooop hatte mal eine recht interessante "risk of ruin" Tabelle geposted.
    • Safin88
      Safin88
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 3.475
      wenn du mal höher gespielt hast und deine laune nicht mit ergebnissen / up bzw downmoven korreliert, würd ich shotten ohne ende bis man auf min nl50 angelangt ist.
    • metzelthun
      metzelthun
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 3.168
      wie nun schon mehrfach erwähnt ist bankrollmanagement ne sehr individuelle sache... kann mich da nur meinen vorrednern anschließen.
      allerdings muss es wohl dein ziel sein möglichst schnell aufzusteigen (und dabei das risiko broke zu gehen möglichst gering zu halten ;) )

      mal noch anregungen/fragen die du dir aus meiner sicht stellen solltest um eine für dich gute entscheidung in sachen brm zu treffen:

      - bb/100 hände: wie sieht deine winrate auf den einzelnen limits aus?

      - komfortbereich: mit welchem brm kannst du noch "entspannt" dein A-game bringen

      - aufsteigen: wie schnell möchtest du nach oben kommen? rake auf unteren limits höher...

      - strategie: bss, mss ?

      -absteigen: kannst du ohne weiteres absteigen!? mindset, ego...

      im prinzip wurde das aber alles schon so oder ähnlich genannt :)
      die ganzen punkte stehen eben zum teil n bisschen im widerspruch zueinander, deshalb ist es da auch schwer ne allgemein gültige, konkrete antwort zu finden.

      ps.de empfiehlt hier beispielsweise folgendes brm für die bss:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/

      ggl an den tables
    • gbsharks4ever
      gbsharks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2012 Beiträge: 879
      Original von metzelthun
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
      ist per se ein katastrophen artikel über brm - alles unter 50 stacks ist klassischer irrsinn + jedem aufstieg 5 stacks mehr lebt man davon darf man mal alles mal 3-4 nehmen.

      wenn du es mal auf z.b. 50 + geschafft hast und viel erfahrung hast- dann verstesht du auch brm kombiniert mit rb etc. etc.

      ist aber immer das gleiche - paar kiddies ohne wirkliche pokererfahrung erzählen einen über brm.
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      bin damals mit 1000er bankroll auf 25nl aufgestiegen
    • Safin88
      Safin88
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 3.475
      Original von gbsharks4ever
      Original von metzelthun
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
      ist per se ein katastrophen artikel über brm - alles unter 50 stacks ist klassischer irrsinn + jedem aufstieg 5 stacks mehr lebt man davon darf man mal alles mal 3-4 nehmen.

      wenn du es mal auf z.b. 50 + geschafft hast und viel erfahrung hast- dann verstesht du auch brm kombiniert mit rb etc. etc.

      ist aber immer das gleiche - paar kiddies ohne wirkliche pokererfahrung erzählen einen über brm.
      lol, du empfiehlst also zb nl25 mit 50 stack brm zu spielen?
      es macht imo überhaupt keinen sinn, da irgendwelche statischen "regeln/richtlinien" festzulegen. wenn man früher schon mal höher gespielt hat, oder einfach schnell lernt und n gutes spielverständnis hat, machts einfach null sinn, sich auf limits unter nl50 lang aufzuhalten. bisschen tableselection, vermeidung von battles mit regs und mentale toleranz gegenüber swings und ab geht die post


      ...aber jedem das seine :)
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Es ist eine Individuelle Sache und wie du dich wohlfühlst usw.

      Ich hab bei CG NL bei FR 25 Stack BRM gefahren bei SH 50 BI
      Es kommt doch immer auf einen selber an, wie er mit dem Mindset klarkommt, wieviel Tables er spielt usw.

      Ich spiele mom nur SNG´s aber hier fahre ich ein 50BI (auch wenn viele meinen 75-100) aber

      1. habe ich keine Lust auf den Micros gegen die Vollidioten zu spielen
      2. Ist der Rake hoch, das drückt den ROI bzw. die GEwinne
      3. Kann ich schnell absteigen
      4. Spiele ich nu 6 Tische um alles noch im Blick zu haben

      Aber wie gesagt das muss jeder selber entscheiden. Das BRM soll ja eigentl. nur vor voll Broke schützen. Kenne auch die haben bis NL50 10er Stack BRM gefahren, sind halt schneller auf bzw. wieder abgestiegen.

      Muss jeder selber Entscheiden ist auch immer demjenigen sein Geld :-)
    • gbsharks4ever
      gbsharks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2012 Beiträge: 879
      Original von Safin88
      Original von gbsharks4ever
      Original von metzelthun
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
      ist per se ein katastrophen artikel über brm - alles unter 50 stacks ist klassischer irrsinn + jedem aufstieg 5 stacks mehr lebt man davon darf man mal alles mal 3-4 nehmen.

      wenn du es mal auf z.b. 50 + geschafft hast und viel erfahrung hast- dann verstesht du auch brm kombiniert mit rb etc. etc.

      ist aber immer das gleiche - paar kiddies ohne wirkliche pokererfahrung erzählen einen über brm.
      lol, du empfiehlst also zb nl25 mit 50 stack brm zu spielen?
      ...aber jedem das seine :)
      ja - ich bin ein raketenfish und brm raffe ich nicht, da ich statistische eine obergraupe bin, der kaum hände im pokern gespielt.
    • gbsharks4ever
      gbsharks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2012 Beiträge: 879
      Original von TooropAce

      Ich spiele mom nur SNG´s aber hier fahre ich ein 50BI (auch wenn viele meinen 75-100) aber

      1. habe ich keine Lust auf den Micros gegen die Vollidioten zu spielen
      2. Ist der Rake hoch, das drückt den ROI bzw. die GEwinne
      3. Kann ich schnell absteigen
      4. Spiele ich nu 6 Tische um alles noch im Blick zu haben
      :s_love:

      ( x ) sprachlos
    • zetec
      zetec
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 2.945
      Original von gbsharks4ever
      Original von Safin88
      Original von gbsharks4ever
      Original von metzelthun
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
      ist per se ein katastrophen artikel über brm - alles unter 50 stacks ist klassischer irrsinn + jedem aufstieg 5 stacks mehr lebt man davon darf man mal alles mal 3-4 nehmen.

      wenn du es mal auf z.b. 50 + geschafft hast und viel erfahrung hast- dann verstesht du auch brm kombiniert mit rb etc. etc.

      ist aber immer das gleiche - paar kiddies ohne wirkliche pokererfahrung erzählen einen über brm.
      lol, du empfiehlst also zb nl25 mit 50 stack brm zu spielen?
      ...aber jedem das seine :)
      ja - ich bin ein raketenfish und brm raffe ich nicht, da ich statistische eine obergraupe bin, der kaum hände im pokern gespielt.
      Warum quotest denn nur die hälfte von safins post und lässt deinen geistigen dünnschiss dazu ab? :facepalm:
    • romang333
      romang333
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 50
      ok, ich denke man sollte zwischen 2 verschiedenen BRMs unterscheiden. Zum einen will man ja aufsteigen und "sein" Limit finden, wo man noch in seiner Komfortzone liegt, wo man das Spiel beherrscht und zwar als winning player. Und zum anderen möchte man wenn man dort mal angelangt ist, sich auf dem Limit etablieren und zwar so, dass man auch mal ab und zu seine winnings auscashen kann ohne dabei seine "Start"-Bankroll zu reduziren. Das sind denke ich zwei verschiedene Dinge. Vor allem wenn man Poker professionell oder semiprofessionell betreibt. Deswegen ist es durchaus sinnvoll ein konservatives BRM zu betreiben mit 100 oder auch 200 BI, wenn man vom poker lebt oder einen totalverlust sehr schwer verkraften kann. Das hängt natürlich auch extrem stark davon ab welche Spielvariante/-n man spielt, sind es 9max, 6max cashgames oder SNGs, usw.

      Ich denke, dass alle Leute, die sich die Frage stellen was für ein BRM sie fahren sollen, noch am Lernen/ Aufsteigen/ Spielvarianten ausprobieren sind, sich für das erste BRM entscheiden sollen. Dieser kann durchaus aggressiv sein. 100 BI ist da einfach viel zu konservativ. Z.B. würde es Jahre dauern um von NL2 auf NL25 aufzusteigen :)

      Jemand, der schon viel Erfahrung hat, wird die Frage hier im Forum gar nicht stellen. Er kennt die Antwort schon.
    • gbsharks4ever
      gbsharks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2012 Beiträge: 879
      Original von romang333
      100 BI ist da einfach viel zu konservativ. Z.B. würde es Jahre dauern um von NL2 auf NL25 aufzusteigen :)
      aha - bitte vorrechnen !

      irre, irgendwie haben alle mal grundschulmathematik gehabt, wollen um geld spielen aber letztlich erkennt man, dass 99,99 % der angeblichen pokerspieler ein mathematisches rüstzeug und verständnis zum thema brm haben, wie eine kuh zum fliegen.

      aber hautpsache mal irgendeinen hörensagen quatsch absondern ohne mal richtig itensiv selber seine gehirnzellen für ein paar h auf diese sache angewandt zu haben.
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      unter 100 stacks würd ich heutzutage bei den kleinen edges und der daraus folgenden varianz nicht empfehlen!


      außerdem spielt es sich relaxter :)
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Wenn du 8bb/100 bei NL2 hast und 2k Hände am Tag spielst, brauchst du ca. 1 Jahr um von NL2 auf NL10 aufzusteigen.
    • Phonosapien
      Phonosapien
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 2.275
      Original von TooropAce
      Wenn du 8bb/100 bei NL2 hast und 2k Hände am Tag spielst, brauchst du ca. 1 Jahr um von NL2 auf NL10 aufzusteigen.
      ?( ääähm.... nope?

      Bin zwar grad besoffen, aber egal wie ich rumrechne, komm nicht drauf warum das stimmen sollte.
    • 1
    • 2