@ nani74 contibet river werte

    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      hallo

      da du dich ja sehr viel mit stats auseinandersetzt hätte ich gerne deine meinung zum thema cbet river ip/oop gehört.

      ich hab mir heute mal die werte einiger regs im holdem manager angesehen, die meisten haben so 65-67% oop, 67-69% ip. die genauen werte sind jetzt nicht so wichtig, mehr geht es viel mehr darum was man daraus ableiten kann wenn jemand deutlich davon abweicht.

      bsp. pycv, der bursche hat bei mir auf 45k hände ip/oop 74%. mein schluss daraus wäre er bettet seinen value hände in einer höheren frequent als andere oop um nen negativ freeroll spot zu umgehen bzw. blufft sowohl oop als ip hände die er eigentlich aufgeben sollte. schließlich kann er speziell ip nicht dünner value betten als die anderen top regs.

      irgend wie kann ich mir das aber nicht vorstellen. ich mein ich habe ihn noch nie in levelspots behind checken sehen (egal gegen wen), trotzdem kann ich es nicht begreifen das jemand so ein offensichtliches leak hat. es gibt so viele situationen wo bluffen nichts bringt, weil die leute wirklich IMMER callen.

      überseh ich etwas?

      danke im voraus!
  • 12 Antworten
    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      bin zwar nicht nani, aber der stat ist doch ziemlich sinnlos, wenn du dir nicht die dazugehoerigen b/Fold River bzw. x/Call River werte anguckst.

      d.h. dein satz nach dem bzw. muss so nicht stimmen; es kann halt gut moeglich sein, dass er einfach gg. passiv viel duenner vbettet als andere leute. anders gesagt, in den spots, wo der EV von xC bzw. x beh zu bet fast gleich ist, better er vielleicht oefter als andere leute (wenn sein b/F wert hoeher ist und sein check river wert niedriger ist, waere das das naheliegendste).
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      irgendwie sind wir doch alle ein bischen nani...

      Mag sein, dass seine Ranges grundsätzlich relativ tighter sind, weil er vllt etwas mehr hu-pötte spielt oder sich an den vorherigen streets im Zweifelsfall eher für die tightere option entscheided. Aber viel mehr als ein Prozentchen wird das wohl nicht ausmachen.

      Womöglich bettet er IP tatsächlich grundsätzlich übertrieben dünn. Wenn er im Schnitt 40% hat, kostet ihn das 0,2 BB. Nicht sehr viel im Verhältnis zur Potsize. Da muss er nicht sehr oft einen Levelfold erzeugen, um longterm ungeschoren davon zu kommen. Und wir check-folden ja sehr häufig, da wir "wissen", dass einer zu selten mit einer schlechteren Hand bettet.
    • Umumba
      Umumba
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 2.019
      Wichtig ist auch der Zusammenhang mit dem Turn-Cbet (frequenz und Zusammensetzung). Stell dir als Extrem einfach einen Spieler vor, der am Turn alle Bluffs aufgibt. Dieser Spieler kann am River offensichtlich sehr viel mehr cbetten als ein Spieler, der am Turn 80% barrelt, da seine Riverrange in den Spots, in denen eine Cbet möglich ist (das sind ja nur die, in denen er den Turn gebettet hat), ja viel stärker ist.
      Der eine Wert alleine sagt also mal wieder nicht allzu viel aus.
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      gut dann reiche ich mal weitere stats nach:

      turn cbet oop 81%

      turn cbet ip 78%

      river vs raise fold 20%
    • KingScal
      KingScal
      Black
      Dabei seit: 10.04.2008 Beiträge: 794
      Dann spielt er wohl lieber bet/fold ..
      (ob du das exploiten kannst ist die Frage, wird wohl auch stark von Gegner/Pottsize abhängen)

      Die Regs in meiner Datenbank haben da im Schnitt 15%. Gibt nur einen mit 18%.
    • kriegshahn
      kriegshahn
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 4.013
      20% fold to riverraise ist wenn dann nur leicht exploitable und tendenziell eher dahingehend, dass man nicht bluffraised. angenommen der pot ist am river nach seiner bet 6BB (zB nach raise pre, cbet F+T+R), ein bluffraise kostet hero 2BB, er könnte also 2/(6+2) = 25% folden. die durchschnittliche potsize am river ist wohl etwas größer, also sind 20% (wenn es nicht sehr stark variiert in verschiedenen spots) quasi nicht exploitable.

      Zu den cbet werten:
      bei mir hat er am turn oop 70%, river oop auch weniger, aber kleine sample. ein paar Hände habe ich durchgesehen und es scheint als ob recht depolarisiert weiter bettet, also oft free-SD bets mit A/K high usw. wenn er nicht bettet, dann meistens auf ekligen boards, auf denen man kaum fold Equity hat wie A5 auf J83 7.
      river sieht recht normal aus bei den händen die ich habe. nur klare valuebets bzw. bluffs.
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      ich zitier mal aspirin aus einem anderen thread:

      pycv
      34/26/1.8/43 - 78k
      3b BU 20
      Conti 98/73/75
      fold 23/26/33
      won raise 50/64/72
      0.4/100
      bluff river 30% über durchschnitt

      -> genau das was ich mir gedacht habe.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.509
      bluff river 30% über durchschnitt


      Habe starke Zweifel, dass das in irgendeiner Form aussagekräftig ist. Afaik nimmt NC dafür den gesamten Playerpool - also auch alle Hände der kleineren Stakes, die von der SS her viel stärker ins Gewicht fallen dürften - und ermittelt daraus einen Durchschnitt über alle Spieler. Könnte mir vorstellen, dass auf den Lows zu wenig geblufft, der Durchschnittswert durch zu passive Spieler nach unten gedrückt wird etc. Um daraus was abzuleiten, müsste man sich weitere gute Regs anschauen.
    • aspirin
      aspirin
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 1.007
      Nehme mal an, dass "Durchschnitt" meine Datenbank meint.
      Die beginnt bei 2/4 und wird mit jedem Limit schmaler (abgesehen von 5/10).

      Die meisten höheren Spieler sind unter Durchschnitt, teilweise sehr deutlich.
      Bsp TPiranha -25

      Es kann auch gut sein, dass z.B. TP genauso viel blufft wie PY, allerdings mehr in Situationen, wo man ihm den Bluff abkauft, und ohne Showdown geht der Zähler ja nicht hoch.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.509
      Die meisten höheren Spieler sind unter Durchschnitt, teilweise sehr deutlich. Bsp TPiranha -25


      Joo, der Durchschnitt wird über alle Spieler/Hände deiner DB gebildet, hab ich genauso verstanden und auch gemeint. Insofern kann man aus der erhöhten Blufffrequenz erstmal eigentlich gar nichts ableiten, ausser man macht Assumptions zum gesamten Playerpool^^.

      Aber im Vergleich zu den Werten anderer Regs sieht das natürlich anders aus. Finds interessant, hätte intuitiv gedacht, dass die eher "overbluffing" sein sollten im Vergleich zum gesamten Playerpool.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      .
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      danke schöne analyse, ich werd mal deinen gameplan gegen ihn ausprobieren, möchte wissen ob das auch mit meinen image und unserer history funktioniert. bin schon gespannt.

      finde es beeindruckend wieviele gedanken du dir zu den einzelnen gegnern machst, da kann ich mir sicher noch was abschauen. ich finde es immer wieder interessant, dass teilweise sehr verschiedene ansätze erfolgreich gespielt werden können.
      ich möchte mich in dem bereich auf jeden fall verbessern. in 2 monaten hol ich mir nen neuen pc, dann gibts pokteracker 4 und nc. vll. schaff ich dann irgend wann mal 2BB/100 longterm zu halten - wenns aber so weiter läuft wie die letzten tage bin ich schon mit break even zufrieden - harhar :)