Fold Equity Berechnung

    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      Hallo, undzwar überlegen wir uns, was wir für eine fold equity brauchen um eine 2nd barell +EV zu machen, wenn wir davon ausgehen, dass wir nur die Straight Draw und den King als out haben

      hier die hand:

      Poker Stars $0.25/$0.50 No Limit Hold'em - 6 players - View hand 2201933
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      CO: $27.52
      BTN: $49.84
      Hero (SB): $55.87
      BB: $50.00
      UTG: $35.01
      MP: $156.52

      Pre Flop: ($0.75) Hero is SB with K :club: 9 :spade:
      4 folds, Hero raises to $1.50, BB calls $1

      Flop: ($3.00) J :diamond: 7 :spade: 8 :heart: (2 players)
      Hero bets $2, BB calls $2

      Turn: ($7.00) 5 :spade: (2 players)
      Hero bets $4, BB folds


      dabei sind wir mit der formel aus "let there be range" genommen: 0 = [needed FE] * [current pot] + (1 - [needed FE]) * ([maximum loss] * [villains equity] + [maximum win] * [heros equity]

      current pot = 11
      maximum loss = 4 (unsere bet, wenn wir davon ausgehen, dass wir den river nie betten, wenn er callt)
      villains equity = ~0,77
      maximum win = 19 (wenn wir davon ausgehen, dass er noch ne 8$ riverbet callt, wenn wir hitten)
      heros equity = ~0,23

      is das soweit korrekt?
  • 3 Antworten
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      könnte man im falle eines turn all-ins einfach mit der standard semibluff gleichung berechnen. so ist die rechnung extrem komplex, da man alle möglichen riverszenarien berücksichtigen muss. da spielen dann dinge wie implieds und reversed implieds mit rein. wir müssen ja am turn schon den EV diverser (am besten aller) river miteinbeziehen, um zu einem einigermaßen korrekten ergebnis zu kommen. (den K hitten hat gegen villains range ja auch einen konkreten EV, etc)
      mit tools wie cardrunners ev oder viel schreib/excel arbeit ist das zwar machbar, aber eben sau aufwendig.

      so einfach ist poker leider nicht^^
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      Original von Benzodiazepin
      könnte man im falle eines turn all-ins einfach mit der standard semibluff gleichung berechnen. so ist die rechnung extrem komplex, da man alle möglichen riverszenarien berücksichtigen muss. da spielen dann dinge wie implieds und reversed implieds mit rein. wir müssen ja am turn schon den EV diverser (am besten aller) river miteinbeziehen, um zu einem einigermaßen korrekten ergebnis zu kommen. (den K hitten hat gegen villains range ja auch einen konkreten EV, etc)
      mit tools wie cardrunners ev oder viel schreib/excel arbeit ist das zwar machbar, aber eben sau aufwendig.

      so einfach ist poker leider nicht^^
      hey danke für deine antwort! ich wollte die geschichte ein wenig vereinfachen mit den annahmen, dass unser K auch gut ist, alle straight outs gut sind und wenn wir hitten nochmal 8$ von ihm bekommen (und er unsere bet nicht raist), außerdem wird er nie den turn raisen und wenn wir nicht eine von unseren 11 outs hitten, dann spielen wir c/f

      könnte man unter den annahmen die benötigte FE berechnen, wenn ja wie?
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      ich finde, wenn man schon rechnungen anstellt und spots analysiert, dann sollte das ergebnis zumindest einigermaßen aussagekräftig sein und das ist es unter obigen voraussetzungen keinesfalls. wenn es nur um das anwenden einer bestimmten formel geht, kannste das auch für nen sinnvollen spot machen zb turnshove im sqzed pot, etc und wenn es wirklich um die frage nach benötigter FE in diesem speziellen spot geht, bringt dir die formel kein sinnvolles ergebnis.

      um deine frage dann zu beantworten: formel sollte eigtl stimmen, bis auf current pot, denn da zählt heros bet imo nicht mit rein.