Luckfaktor bei Omaha

    • Safarilon
      Safarilon
      Global
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 26
      Ein Kollege meinte mal zu mir, dass besonders im fischigen Internet und besonders bei der Omaha Variante High Lo der Luckfaktor im Spiel wesentlich kleiner is als bei Holdem.

      Ist da was dran? Kann man mit ausreichend Strategie die Fische im Omaha High oder Omaha High Lo schneller übertrumpfen?
  • 13 Antworten
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Siehe Omaha-Strategieartikel in der Omaha-Section. Dann haste ne Vorstellung davon.
    • Safarilon
      Safarilon
      Global
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 26
      Ich mein ich weiß wie man es spielt. Meine Frage war aber ganz anders.

      Ich möchte von Spielern mit Internet omaha erfahrung wissen ob es im Internet leichter ist andere Spieler mit Strategie zu übertrumpfen als bei Holdem. Die Frage war nich ob Omaha leichter ist.
    • Hitzov
      Hitzov
      Black
      Dabei seit: 30.04.2006 Beiträge: 196
      Das Varianzärmste spiel im Internet ist mMn PL Omaha HL aber nur wenn genügend Fische dabei sind, da kanst du mit Tight-Aggressivem spiel konstant gewinne einfahren, es reicht dazu eigentlich schon ein Paar einführende Strategieartikel zu lesen mit dem Schwerpunkt Startinghandselection.

      Ich selbst habe mehrere Monate PL O8 gespielt auf dem Prima Network und das ganze auch bis und mit PL200 gebeated, auf PL200 allerdings sind die Fische dann schon sehr rar, und es wird anspruchsvoller. Leider kann man keine sinnvolle Tableselection betreiben da meist nur wenige Tische zur auswahl stehen. Mach dich darauf gefasst unterschiedliche Limits zu spielen. Ausserdem gehen die Fische sehr schnell broke, es kann also sein, dass die spiele irgendwann aussterben. (so geschehen auf Prima) Da sitzt du dann mit den Regulars am Tisch und schiebst kleine Pots hin und her.

      PS: Das ganze wird mit der Zeit auch sehr langweilig, weil man wirklich wirklich tight spielt, vor allem FR.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      LO8 Fullring ist auf den Lowstakes (hab nur Erfahrung bis 2/4) total easy.
      1. Preflop auf Scoop-Potential achten
      2. Postflop nur auf die Nuts drawn (multiway)
      3.???
      4. Profit.

      Wenn du so spielst, ist das Spiel auf jeden Fall varianzärmer als Holdem. Der "Luckfaktor" sollte gleich sein, aber viele Gegener kennen halt gerade mal die Regeln (oft nichtmal das), drawen auf dritt- und viertbeste Hände etc.
      Aber wie Hitzov schon schrieb, wird es recht schnell langweilig, weil man eigentlich die ganze Zeit nur dasitzt und foldet.
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Beim Omaha bist vom Kartenverlauf viel mehr abhängig als beim Hold'em.
      Der Unterschied zwischen dem Könner und den Fisch fällt also nicht so groß aus.
      Das sagt alles über den Glücksfaktor aus!

      Langfristig gewinnst also nur, wennst oft genug die Nuts hast.
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      was ich gehört hab soll bei PLO die varianz ca doppelt so hoch sein wie bei NL Cahsgames.

      Man hat sehr oft Coniflips am Flop wenn des Geld mit Draw gg Madehand reingeht...Bei den Smallstakes is des natürlich nicht so weil sich viele auch bei PLO nicht von ihrem Toppair trennen
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      jepp PLO---> Varianz hoch (du wirst ständig mit second set gestacked ;) )
      PL 8/b------>Varianz niedrig
    • Safarilon
      Safarilon
      Global
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 26
      was genau versteht ihr unter varianz?
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von Safarilon
      was genau versteht ihr unter varianz?
      Die Größe und Häufigkeit der Swings hauptsächlich.
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Wenn du ein Spiel mit niedriger Varianz und hoher Winning-Rate suchst, empfehle ich dir FLO8.
      Es sind im FLO8 Winning-Rates von 2BB/100 ohne große Probleme zu erreichen.

      PLO ist dagegen sehr swingig.
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Fixed-Limit-Omaha...aber die 8 irritiert mich oO

      Bitte um Aufklärung^^
    • PerryCox
      PerryCox
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 185
      Die 8 bezieht sich auf die höchstmögliche Karte für die Low Hand ("Eight or Better"), is also nen alternatives Kürzel für Hi-Lo
    • krA
      krA
      Global
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 129
      Original von riesling
      Beim Omaha bist vom Kartenverlauf viel mehr abhängig als beim Hold'em.
      Der Unterschied zwischen dem Könner und den Fisch fällt also nicht so groß aus.
      Das sagt alles über den Glücksfaktor aus!

      Langfristig gewinnst also nur, wennst oft genug die Nuts hast.
      Die Starthände bei Omaha sind alle sehr Boardabhängig. Es gibt keine übermächstige Starthand wie AA in Holdem, da hast du recht. Das der Unterschied zwischen Könner und Fisch nicht so groß ausfällt ist aber Unsinn. Auf den untersten Limits sind Winrates von 10ptbb/100 möglich. Das wirst du in Holdem auf keinem Limit langfristig erreichen können, egal wie gut du bist. Der Unterschied zwischen Shark und Fish ist niergends so hoch wie in Omaha Hi.