Eigene Range erstellen

    • KobraTheUgly
      KobraTheUgly
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2012 Beiträge: 75
      Hallo allerseits!

      Ich würde gern damit beginnen mir meine eigenen Ranges zu erstellen. Gibts dazu evtl. irgendwelche Artikel oder Forumbeiträge die einen Laien in diese Materie führen?

      Ansonsten: Wie geht man so ein Vorhaben (das Erstellen einer Range) am Besten an, will heißen was ist dafür zu beachten, ecc ?

      Danke schonmal im Voraus
      und Grüße
  • 10 Antworten
    • Floppy05058
      Floppy05058
      Global
      Dabei seit: 17.03.2010 Beiträge: 1.796
      Also da du "nur" den bronze Status hast wäre das hier der einzige Artikel zu Ranges den ich jetzt gefunden habe. Die anderen Artikel sind erst ab Silber zugänglich. Du findest allerdings auch etliche Sachen dazu wenn du mal per google das Netz durchsuchst. Ansonsten kannst du dir auch den hier mal runterladen.


      Des Weiteren kann ich dir "harrington on online cash games" empfehlen, da dort das Thema gleich am Anfang recht gut erläutert wird.


      Welche konkreten Fragen hast du denn bezüglich des Themas!?. Ranges sind ja sehr individuell und müssen je nach Gegner angepasst werden. UTG z.b. solltest du eine ehr tighte Range haben (z.B. AKs, AKo, AQs, AQo, 55+), die du dann in der MP bis hin zum CO stetig erweiterst in dem du Hände wie AJs, AJo usw dazu nimmst...
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      http://de.pokerstrategy.com/video/28714/

      So wird's gemacht.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      He Kobra,

      das Video wie von Floppy besproche, ist erst ab dem Gold-Status.

      Hier gibts die aktuelle Übersicht unserer neuen Lektionen, bei denen auch Einführung in Ranges, Equity: Einführung mit ab dem Basic-Status dabei sind - also für dich auch lesbar sind.
      Dort kannst du gern mit nachschauen und dir erste Grundgedanken machen.

      4 Tips noch für dich:

      1) Weiterhin möchte ich dich einladen, hier im Strategieforum sowie im Handdiskussionsforum deine Ideen zu präsentieren. Das ist -zumindest auf den niedrigen Limits- auch vollkommen statusunabhängig möglich und unsere Coaches und andere PokerStrategen schauen hier mit rein!

      2) Schau doch in unsere Livecoachings, spezeill den Anfängerkurs von Paxis - da gibt es direkt Einführungen zu den Themen & du kannst die Coaches auch direkt "ingame" befragen.

      3) Unser Tool PokerStrategy.com Equilab: http://de.pokerstrategy.com/software/10/
      Dies hilft dir Ranges und Equities zu analysieren. Wann ist deine Hand gegen die Range des Gegners vorn, wann musst du folden, wieviel % der Hände deines Gegners bestehen aus Draws - ein mächtiges Tool für das ich mit Paxis sogar mal ne Einführung im Coaching gegeben habe, hier der Podcast in 2 Teilen:
      http://www.twitch.tv/pokerstrategy_de/c/1972764
      http://www.twitch.tv/pokerstrategy_de/c/1972771

      4) Ein bisschen Eigenwerbung: getrackt Spielen auf einem unserer Partnerräume für den oben angesprochenen Artikel lohnt sich! Alternativ gibt es noch unseren Punkteshop, falls du nicht von deinem ungetrackten Partnerraum wechseln möchtest: http://de.pokerstrategy.com/buy-points/

      Solltest du noch mehr Fragen haben, unsere Strategiemoderatoren Ghostmaster & MiiWiin sind hier um dir zu helfen, genauso wie sicherlich viele hilfsbereite PokerStrategen.
    • KobraTheUgly
      KobraTheUgly
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2012 Beiträge: 75
      Erstmal freuts mich dass ich so gute und rasche Antwort bekomme.

      Den Artikel "Einführung in Ranges" hab ich durchgelesen. Darin gehts in erster Linie um die Notation und Definition von Ranges. Das ist sicher wichtig um mit anderen über dieses Thema zu kommunizieren.
      Mir geht es aber mehr darum eigene Ranges aufzustellen, z.B. eine UTG openraisingRange. Natürlich könnte ich mich da einfach an das ORC halten (auch weil ich noch mikrostakes spiele), aber das verfehlt mein ziel. Ich möchte mich mit dem thema intensiv befassen und suche dafür inhalte.
      ich muss selbst sagen ich bin zurzeit gierig nach diesem thema. es verfolgt mich. und ich muss es bezwingen damit ich endlich ruhe finde :)


      Das Video von KTU kann ich mir leider noch nicht anschauen, aufgrund meines Status.


      Danke und Grüße Kobra
    • Floppy05058
      Floppy05058
      Global
      Dabei seit: 17.03.2010 Beiträge: 1.796
      Habe mir selbst erst vor zwei Tagen Ranges für die verscheidenen Positionen erstellt. Ich adde dich mal im Comtool...
    • KobraTheUgly
      KobraTheUgly
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2012 Beiträge: 75
      @Floppy: klingt interessant. jetzt wärs nur noch hilfreich zu wissen was ein comtool ist ;)
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      He ihr zwei, würd mich freuen zu sehen was dabei rumgekommen ist!
      Vielleicht könnt ihr ja eure beiden Ranges hier mit diskutieren - vielleicht hat ja noch jemand ne entscheidende Idee, ein bisschen extra-edge rauszukitzeln.
    • KobraTheUgly
      KobraTheUgly
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2012 Beiträge: 75
      ok da ich von floppy keine antwort mehr bekommen, stell ich mal selbst ein paar ranges hier rein um darüber zu diskutieren.
      Mich würde interessieren wie ihr über die Ranges denkt, z.B. sind sie zu weit/ eng, unausgeglichen, ecc. Alles was euch dazu einfällt.


      UTG Range (10.86%, #144): 55+, AQ+, KQs, JTs-65s, T8s-64s,


      MP Range (16.44%, #218): 44+, AJs-A9s, AKs-54s, AQs, T8s-64s, ATo+, KQ, KJo


      CO/BU Range (38.16%, #506): 22+, A2s+ A8o+, K5s+, K8o+, Q8s+, Q9o+, J8s+, J9o+, T8+, 97+, 86s+, 87o, 75s+, 76o, 64s+, 65o, 45s


      SB Range (50.53%, #670): 22+, A2s+, K2s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 96s+, 85s+, 74s+, 64s+, 53s+, 43s, A2o+, K6o+, Q8o+, J8o+, T8o+, 97o+, 87o, 76o, 65o


      Was mich auch interessiert ist, wie ich mir eine openraise/3bet calling range <-> 4bet range bastle die zueinander passen.


      MfG
    • preem84
      preem84
      Gold
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.316
      Hi,
      Wir reden über 6max oder?
      Welches Limit?

      Zu deinen Ranges:

      Warum soviel Suited Connector und One Gapper in EP, MP aber wenig Broadways?

      Wieso im CO und BU die gleiche Range OR?
      38% ist für CO schon recht viel und im BU eher wenig.

      Soll keine Kritik sein sondern mich interessieren deine Gedankengänge dazu wieso du das so machst/machen möchtest.

      Im SB Open Raised du mehr als im BU???
      Der SB ist die schlechteste Position am Tisch weil du immer OOP Spielst, du musst zwar nur noch durch einen durch, aber wenn er halbwegs mitdenkt kann der BB dir die Hölle heiß machen wenn du soviel OR.
      Wenn der BB ne Nit ist und sich nicht anpasst kann man das wohl machen, aber als Default Range finde ich eher sowas wie 30-35% OK je nachdem wie fit du Postflop bist.
      Oder als Faustformel:
      Openraise im SB eine Range die zwischen der CO und BU OR Range liegt, damit macht man erstmal wenig falsch.

      An deiner Stelle würde ich mich erstmal hieran:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1671/1/
      und an den neuen PS 2.0 Ranges orientieren.
    • KobraTheUgly
      KobraTheUgly
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2012 Beiträge: 75
      hallo. hätte die range für FR gedacht, aber man kann ja auch diskutieren wie sie sich bei 6max verhält, das ist sicher auch interessant.
      Limit würde ich jetzt mal pauschal NL5-10 sagen. welchen einfluss hat das limit denn auf die range?

      der grund warum ich mir dachte aus EP, MP mehr SC und suited onegapper zu raisen, ist ,dass ich mit mittleren Broadways oft dominiert bin. und ich weiß halt nie ob mein toppair nun gut ist oder nicht, was mir bei marginalen händen selten passiert. (?)

      ich dachte mir ob CO odr BU macht nicht den großen unterschied beim blindsteal. wenn ich einen loosen button habe dann raise ich schon tighter im CO.

      zum SB würde mich interessieren wie du die 30-35% zusammenstellst.

      danke für den link, werde ihn mit sicherheit des öfteren durchlesen