[NL] NL10 6max Bumhunt Blog :megusta:

    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Hallo, der Titel erklärt schon, was ich in diesem Blog vorhabe.

      Ich spiele jetzt schon seit 1 Monat 6max auf Pokerstars. Bemerkenswert war die Varianz, die einem Fullring Spieler ins Gesicht schlägt, wenn man nicht vorbereitet ist.
      Desswegen möchte ich das einzige tun, was man gegen die Varianz machen kann: GRINDEN!

      Geplant ist 6 Tage die Woche mindestens 3 Stunden konzentriert an 24 Tischen zu spielen. (das sollten zwischen 3500 und 4000 Hände am Tag sein)
      Gestartet wird bei NL2 mit 115$ als Bankroll.

      Um hier nicht zur 15/13 Nit zu verkrüppeln, möchte ich alle geraden Monate dazu nutzen das Volumen runterzudrehen und an weniger Tischen zu spielen, beispielsweise 2 Tische Zoom oder 6 normale Tische.

      Aufstiegspläne sehen vorerst so aus:

      200$ ~ NL5

      Was haltet ihr von dem Plan? Und wie schätzt ihr meine Chancen ein, das länger als 1/2 Jahr durchzuziehen? :f_biggrin:

  • 75 Antworten
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Platzhalter, kein Plan wieso, aber hier der Platzhalter
    • nurscheisskarten
      nurscheisskarten
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2011 Beiträge: 1.054
      warum kein 4 tabling zoom? willst 24 tables noch tableselecten oder was??
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      man bekommt mehr volumen rein außerdem kann ich alle 30minuten tableselecten (also tische schließen und neue öffnen)
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Habe die ersten 2 Tage gleich mal 8500 Hände gespielt, weil ich motiviert bin
      noch :coolface:


      hier der graph



      und ein wenig musik :megusta:

    • Meter1887
      Meter1887
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2010 Beiträge: 4.389
      Die redline ist ja jetzt nicht so der burner :coolface:
    • Dilas
      Dilas
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2008 Beiträge: 1.125
      Das macht einen Stundenlohn von 2 $..... ?(
    • Meter1887
      Meter1887
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2010 Beiträge: 4.389
      Original von Dilas
      Das macht einen Stundenlohn von 2 $..... ?(
      Was ist an 100bb/Hour so verkehrt? Find das schon ziemlich nice ;)
    • JaySie94
      JaySie94
      Global
      Dabei seit: 12.06.2012 Beiträge: 681
      also, am Anfang sollte man ja eigentlich nicht groß multitablen, sondern wenige Tische spielen um seinen Skill stetig zu verbessern...

      just my 2 cents
    • Dilas
      Dilas
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2008 Beiträge: 1.125
      Original von Meter1887
      Original von Dilas
      Das macht einen Stundenlohn von 2 $..... ?(
      Was ist an 100bb/Hour so verkehrt? Find das schon ziemlich nice ;)
      Es ist also noch Luft nach unten möglich ;(
    • Meter1887
      Meter1887
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2010 Beiträge: 4.389
      Klar, aber bei 24 -Tabling kann man nen upswing gut gebrauchen ;)
    • ursusmm
      ursusmm
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 6.084
      Gehst du bei 24 tabling auf NL2 SNE an?
    • Dilas
      Dilas
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2008 Beiträge: 1.125
      Mal im Ernst:

      Micro Limits sind zum Lernen und mir kann niemand weismachen, dass er beim 24 tablen noch die Gegner exploited.
      Multitablen hingegen dient dazu, den Gewinn / Stunde zu maximieren.
      Und damit bin ich wieder beim Ausgangspunkt: 2$ Stunde decken kaum die Stromkosten für den PC - dafür übernehme ich lieber einen 1 € Job beim Gartenbauamt. Dann bin ich wenigstens an der frischen Luft.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.445
      Seh ich eher nicht so !


      Das verbessern des Spiels kommt durch Theorie, Videos, Handbewertungen, Coachings, es geht halt in der Lernphase darum das ganze am Tisch ein wenig umzusetzen, das geht mit 24-Tabling natürlich eher schlecht. Aber muss es halt auch erstmal garnicht solange man mit seinem "Gameplan" solide runnt ( und bisjetzt sind das ja ~7-8bb/100, muss man sehen wie sich das weiterhin entwickelt )

      Hourly ist halt eh völlig egal, er will ja nicht Lifetime NL2 grinden, mit 200$ oder was das war auf NL5 ist nen solider Plan, wenn dann aus den 7bb/100 5bb/100 werden wird die hourly halt trotzdem um 70% erhöht, und so weiter, ist ja nicht so das er wenn er jetzt weniger tische spielt ne bessere hourly hinbekommt ( dann könnte er das ja gleich so machen )

      Solange das so läuft einfach erstmal weitermachen, auch beim 24-Tabling kann man sich nach der Session mal paar Hände merken wo man sich unsicher ist und hat hinterher genug zeit zu schauen ob man da irgendwas hätte anders machen können.

      Über kurz oder lang wird er dann auf NL10 vermutlich eh mal nen 4-5 Stack "Downswing" bekommen und dann merkt man halt schon das man vielmehr auf die details achten muss etc.

      und ab nl25 hat man dann geld sich nen coach zu leisten was sowieso das spiel am komplett weitesten nach vorne bringt als alle anderen lernmethoden.
    • Dilas
      Dilas
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2008 Beiträge: 1.125
      Wenn ich das lese, ahne ich, warum kaum ein multitabler profitabel spielt.

      Wie willst Du mit dieser "Vorbildung" auf den Midstakes bestehen? Selbst auf den Lowstakes hast Du heute keine Chance mehr mit 0815 Poker ohne den Gegner zu exploiten.
    • zygna
      zygna
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2010 Beiträge: 5.864
      wayne auf haider.
      hastn guten musikgeschmack
      und nl2 alles andere außer masstabeln wäre mad.

      und wayne redline?
    • bandusch
      bandusch
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 230
      Kann nur bestätigen, dass die Redline auf den Smallstakes eh nicht hoch gehen sollte. Runter muss aber auch nicht sein.

      Das liegt einfach daran, dass man auf den Stakes kaum profitabel pure bluffen kann, entweder callt der Fish eh (und trifft, oder hat mehr und callt runter) evtl. oder man hat halt mal Glück. Weiß nicht wie oft ich schon am River alles gesetzt habe in früheren Tagen und trotz bärenstarker Line den Call von irgendso einem Midpair bekomme. :f_eek:

      Auf die Dauer bringt man sich damit nur in die Frustration auf dem Limit. 24 Tablen und viel Bluffen geht gar nicht auf den Stakes. Allerdings ist 24 Tablen auf dem Limit ziemlich obv. exploitable.

      Bum Hunters werden dich damit lieben, nicht weil du schlecht spielst, sondern berechenbarer. Also immer schön auf die "Regs" achten. Und gegen die Jungs, die dich exploiten wollen, solltest du sehr gut auf Timetells achten. Das wiederum ist nicht die leichteste Aufgabe beim 24-Table Massgrinden.

      Denke mit std. 0815 Poker, Tracking Software, auf Bum Hunter achten usw. kann man das Limit easy schlagen, allerdings glaube ich der wichtigste Skill ist wie immer Disziplin.
    • Zhang80
      Zhang80
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2010 Beiträge: 317
      Original von bandusch
      Kann nur bestätigen, dass die Redline auf den Smallstakes eh nicht hoch gehen sollte. Runter muss aber auch nicht sein.

      Das liegt einfach daran, dass man auf den Stakes kaum profitabel pure bluffen kann, entweder callt der Fish eh (und trifft, oder hat mehr und callt runter) evtl. oder man hat halt mal Glück. Weiß nicht wie oft ich schon am River alles gesetzt habe in früheren Tagen und trotz bärenstarker Line den Call von irgendso einem Midpair bekomme. :f_eek:

      Auf die Dauer bringt man sich damit nur in die Frustration auf dem Limit. 24 Tablen und viel Bluffen geht gar nicht auf den Stakes. Allerdings ist 24 Tablen auf dem Limit ziemlich obv. exploitable.

      Bum Hunters werden dich damit lieben, nicht weil du schlecht spielst, sondern berechenbarer. Also immer schön auf die "Regs" achten. Und gegen die Jungs, die dich exploiten wollen, solltest du sehr gut auf Timetells achten. Das wiederum ist nicht die leichteste Aufgabe beim 24-Table Massgrinden.

      Denke mit std. 0815 Poker, Tracking Software, auf Bum Hunter achten usw. kann man das Limit easy schlagen, allerdings glaube ich der wichtigste Skill ist wie immer Disziplin.
      Bum Hunter auf NL2 ?
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.445
      Original von Zhang80
      Original von bandusch
      Kann nur bestätigen, dass die Redline auf den Smallstakes eh nicht hoch gehen sollte. Runter muss aber auch nicht sein.

      Das liegt einfach daran, dass man auf den Stakes kaum profitabel pure bluffen kann, entweder callt der Fish eh (und trifft, oder hat mehr und callt runter) evtl. oder man hat halt mal Glück. Weiß nicht wie oft ich schon am River alles gesetzt habe in früheren Tagen und trotz bärenstarker Line den Call von irgendso einem Midpair bekomme. :f_eek:

      Auf die Dauer bringt man sich damit nur in die Frustration auf dem Limit. 24 Tablen und viel Bluffen geht gar nicht auf den Stakes. Allerdings ist 24 Tablen auf dem Limit ziemlich obv. exploitable.

      Bum Hunters werden dich damit lieben, nicht weil du schlecht spielst, sondern berechenbarer. Also immer schön auf die "Regs" achten. Und gegen die Jungs, die dich exploiten wollen, solltest du sehr gut auf Timetells achten. Das wiederum ist nicht die leichteste Aufgabe beim 24-Table Massgrinden.

      Denke mit std. 0815 Poker, Tracking Software, auf Bum Hunter achten usw. kann man das Limit easy schlagen, allerdings glaube ich der wichtigste Skill ist wie immer Disziplin.
      Bum Hunter auf NL2 ?
      :heart: :heart: :heart: In Before Scoop ^^
    • bandusch
      bandusch
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 230
      Original von Zhang80
      Bum Hunter auf NL2 ?
      Soll es geben ;) ok NL5 vielleicht der ein oder andere mehr, aber auf NL2 auf Stars ist das Niveau nicht so schlecht, wie man denken möchte.

      Wieso sollte es auf NL2 keine Smallstakes Bum Hunter mit kleiner BR geben?
      Das Wort Bum Hunter sollte man jetzt auch nicht auf Heads Up beschränken, ich meine wirklich nur Spieler, die bemerken, wer massgrindet und dementsprechend reagieren.