Gameplan, postflop als 3bet-pfr oop

    • Tsubano
      Tsubano
      Gold
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 369
      Schwierig richtige Tendenzen zu erkennen, da auch viele INformationen fehlen und es sehr umfassend ist. Hier eine Beispiel.

      Vilain call 3bet ip range:

      TT-55,AQs-ATs,K9s+,Q9s+,J8s+,T6s+,96s+,86s+,76s,65s,AQo-ATo,KTo+,QJo

      Weitere Infos callt broadways auf dry board mit top pair down.
      Hier meine 3 bet range:

      88+,ATs+,KTs+,QTs+,JTs,ATo+,KJo+,QJo

      Ein möglicher flop (es geht mir um die analyse ähnlicher Texturen.

      TdQs6c

      Es fällt schnell auf, dass meine range besser trifft als Vilains. Aber wie machen wir am meisten VAlue?

      Ich denke, es ist gut hier keine check raising range zu haben: Vilain hat nur wenig Teile seiner top range die er xr spielt und viel air die er bettet kann, wir haben aber viel SDV.

      Jedes Top pair oder besser würde ich falls sich nicht viel verändert 3 mal vbetten.
      Mittel starke Hände würde ich xc spielen und den Turn evaluieren. Trash, in dem Fall 77-99 würde ich zwei mal barreln (asugehend davon Vialin foldet nie ne T am flop).
      Was ist nun mit den draws?
      Meine xc call range ist ziemlich capt, wenn ich die da mit rein nehme, kann Vilain easy druch ballern....
  • 1 Antwort
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      cbet frequenz sollte sehr hoch sein, da deine range hart trifft.

      flop und turn würde ich so vorgehen:

      rangesplit in check und bet.
      c/f mit den bottom%
      c/c mit guten bluffcatchern (auch mal TPTK und nicht zu capped zu sein)
      bet mit allen andern valuehands (mergepart und toprange)
      bet mit allen (semi-)bluffs.

      river zusätzlich:
      c/r mit paar kombos aus unserer bluffbetting und topvaluebettingrange

      wenn man da jetzt ne gesunde value:bluff-ratio hat, kann man eigtl nicht viel falsch machen.

      kp, ob das was taugt.