Perfekte Pushingrange, 15bb, hyper

    • Lelland
      Lelland
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2007 Beiträge: 35
      Hallo Leute, wäre froh wenn mir einer sagen könnte, wo in meiner überlegung der wurm drin ist!
      Also das Ziel war herauszufinden, welche range ich in einem hyper hu sng über eine bestimmte openraise% des gegners pushen kann.

      annahmen:
      - beide spieler spielen perfekt
      - eff. stack: 15bb
      - villain ist sb. Er foldet oder raist auf 2x
      - hero ist bb. Entweder er pusht oder er foldet.


      Überlegungen:
      1.) Wenn Hero pusht, kriegt er pot odds von 3:14. 14: (3+14)= 0.82.
      --> Wenn villain mehr als 82% seiner minraising-range foldet, dann kann hero anytwo profitabel pushen. Damit das nicht passiert foldet villain genau 82% und callt 18%.

      2.) Wenn villain openraist kriegt er pot odds von 1.5:1. 1:2.5= 0.4.
      --> Wenn hero mehr als 40% (der fälle, in denen villain openraised) foldet, kann villain anytwo minraisen. Um dies zu verhindern foldet hero 40% und pusht 60%.

      3.) Wir geben villain eine openraise % von 60%.
      --> Villain raised 60% seiner starthände, davon sind 82% bluffs (= fold to push) und 18% value hände (=call push).
      --> Da villain 60% aller starthände raist, raist er 795 combos (0.6*1326), davon callt er 143 (0.6*1326*0.18) combos all in.
      --> Die besten 143 combos in equilab eingeben = villains calling range.

      4.) Weil beide perfekt spielen, kennt hero nun also die calling range von villain.
      ---> jetzt komm ich einfach nicht mehr weiter!!!!! Muss ich noch mehr annahmen machen? ist bis hierhin schon was falsch (irgendwie hab ich die vermutung, dass ich die blinds noch nicht recht berücksichtigt habe) oder seh ich die lösung einfach nicht....

      PS: ja die überlegungen hab ich von bugs artikeln 'optimal 3bet/4bet/5bet in 6max nl holdem' zu übertragen versucht, aber irgendwie macht bei ihm alles sinn und bei mir nicht... :)

      grüsse!
  • 2 Antworten
    • Ominousmonkey
      Ominousmonkey
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2012 Beiträge: 29
      Kann sein das ich mich jetzt vertue, aber bei dir sieht das jetzt so aus, als hätten beide Spieler den selben EV ( 0 ). Hab mir letztens nen bisschen was von Mersenneary durchgelesen, und da pushed der BB jede Hand, die einen besseren Erwartungswert als -1 (= fold) hat. Bzw schreibt er, das es natürlich schwachsinn ist bei 15 BB nur zu repushen, da manche Hände die einen EV durchs pushen von z.B. -0.7 haben, durchs callen einen von zB. -0.1 haben, also Valuemaximierung betrieben werden sollte.



      Wenn du jetzt also berücksichtigst, das der SB jede Hand nach dem push callen sollte dessen EV besser als -0.5 ist, sollte das hinhauen.
      Wird aber am Ende die Range nur minimal verändern und sowieso niemals Praxis relevant sein, daher: Wozu möchtest du diese Range aufstellen?
    • Arcanis23
      Arcanis23
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 1.011
      Wo ist denn die Equity in deiner Rechnung?

      Man muss doch preflop foldequity und equity wenn called addieren oder?