Vorstellung + Blog eines Breakeven-Spielers

    • swpoker
      swpoker
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 17
      Jeder gewinnt in Poker. Fragt 10 Spieler und alle behaupten, jawoll ich gewinne. Ähnlich wie wenn ihr irgendeinen Lottospieler fragt: „Na ja, so übers Jahr gesehen komm ich auf +-0 raus“... So sieht es jeder. Ich frage mich immer wie kommen die Jackpots zustande... Bzw. gegen wen gewinnen eigentlich die wirklich erfolgreichen Spieler?

      Wie dem auch sei, ich bin inzwischen 30 und ich habe mich in Poker 2007 verliebt. Seitdem beschäftige ich mich, wenn auch mit Unterbrechungen mit Poker. Ich war auf zahlreichen Trainingsseiten angemeldet und konnte immer wieder (auch über einen längeren Zeitraum) Gewinne verbuchen.

      Meistens endete dann alles mit einem langen Downswing, den ich einfach nicht fassen konnte. Ich habe meine Geliebte zur Seite geschoben und mich wieder um andere Dinge gekümmert. Habe mir den Rest meiner Bankroll ausbezahlt und mir gedacht, ich kann es ja... aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt... Kennt jemand diesen Gedanken?

      Jeder der Anfang/Mitte 20 ist und mit einem entsprechenden Ehrgeiz gesegnet (oder verflucht, entscheidet selbst), weiß dass auch außerhalb einer solch launischen Geliebten genügend Herausforderungen anstehen. Als Student muss man einiges lernen und muss sich (meist) auch noch versorgen, in meinem Fall war der Job sehr anstrengend, ich habe extrem viel gearbeitet. Ein Umzug in einer neue Stadt, ein neuer Job und eine feste Beziehung kam dann in 2008 dazu...

      Wieder viel zu tun, wieder viel Arbeit + Poker... Es ging ein paar mal auf und ab (nicht nur im Poker)... Zwischendurch wieder Umzug über eine weite Strecke und wieder neuer Job. Viel Arbeit...

      Wie dem auch sei, ich habe in 2012 nach zwei Jahren Unterbrechung wieder angefangen zu spielen und war überzeugt, dass ich ja bereits viel weiß und ich es sicher schaffen werde erfolgreich zu spielen.

      Nach über einem Jahr muss ich für mich feststellen: Ich bin der Prototyp eines Breakeven Spielers! Immer davon überzeugt, dass ich besser bin als die anderen Spieler. Ich befinde mich immer in einer profitablen Situation und habe nur Pech :) Ich hoffe die Ironie lässt sich aus diesen Zeilen lesen. Es ist schwer sich so etwas einzugestehen aber so sehr das schmerzt, die Zahlen lügen nicht...

      Nachdem ich das realistisch betrachtet habe, habe ich angefangen weniger zu spielen, habe mich wieder informiert und fange jetzt wieder an mehr und konstanter zu spielen.

      Warum schreibe ich Euch diese zahlreichen Zeilen? Weil meine Geliebte wieder einmal dabei ist mich zu quälen und mir den Neustart nicht einfach machen will. Ich dachte ich versuche es einfach mal und veröffentliche meine Ziele und erzähl Euch einfach wie es so vorangeht oder auch nicht...

      Ich werde jetzt einen Graph posten von Beginn des letzten Monats bis heute und werde dann am Wochenende immer einen Wochengraph posten. Die Hände hier sind jetzt NL50.




      Ach ja, zu meinen Zielen:

      20k Hände im Monat spielen
      in 12 Monaten NL400 spielen.

      Ich weiß, dass das für einen Breakeven-Spieler wie mich hohe Ziele sind. Aber ich werds versuchen.

      Bis bald.
  • 6 Antworten
    • jazzy29
      jazzy29
      Silber
      Dabei seit: 06.11.2012 Beiträge: 308
      wieso? der EV-Graph zeigts doch! Die anderen haben immer nur Glück und du Pech! ;)

      Auf mehr Glück für dich und viel Spass beim bloggen!
    • swpoker
      swpoker
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 17
      Sodele, da ich Freitag abends nicht poker, ist Woche nach dieser session durch.

      Es ist diese Woche sehr gut gelaufen und ich war an vielen Stellen glücklich. Wie Ihr sehen könnt, liege ich beim Showdown in dieser Woche deutlich über EV :D

      Ich schau, dass ich am Wochenende noch ein paar glückliche Hände poste :f_cool:

    • swpoker
      swpoker
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 17
      Nachdem ich diese Woche aufgrund von anhaltenden Internetproblemen wenig gespielt habe und wohl auch morgen nicht spielen werde, poste ich jetzt einfach den Graph für diesen Monat.

      Diese Verbindungsprobleme tilten mich schlimmer als der schönste 2Outer :D

      Insgsamt war der Monat wirklich gut, ich habe die meiste Zeit konzentriert gespielt und wenig getiltet.

      Mit der EV-bereinigten Winrate von 10bb/100 bin ich auch happy :f_biggrin:

    • ubetterfold
      ubetterfold
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 2.057
      hey,

      graph sieht doch ganz nice aus(garnichmal so be wie du meintest;) )
      sppiele selber auch nur mit ner marginalen winrate aber zoom. ich denke dort ist es sowieso schwieriger ne gute winrate zu erzeugen.
      mit den verbindungsproblem kann ich 110% prozent verstehen. hab bis voir paar monaten noch mit 2gb arbeitspeicher gespielt und hatte ständig freezes, was wohl das gleiche ist.
      naja bin dadurch teileweise total ausgerastet, vorallem wenn die freezes kamen wenn man gerade ne starke bis sehr starke hand hatte udn dann ausgetimt ist.
      werd hier in zukunft ab und zu mal reinschauen.

      gl
    • swpoker
      swpoker
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 17
      Na ja, ich hoffe die Verbindungsprobleme haben sich mit einem neuen Speedport erledigt dann kanns weitergehen.

      Zoom habe ich noch nicht viel gespielt. Ist mir zu hektisch. Bin mehr fürs gemütliche :D

      Im Juni werde ich 10 Stacks in NL100 investieren. Mal schauen wie es dort läuft.
    • swpoker
      swpoker
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 17
      Sodele, damit ist der 10 BI Shot auf NL100 bereits nach weniger als einer Woche beendet :f_mad:

      Insgesamt läuft es zum einen von den Karten her sehr schlecht. Oft nimmt das Board den ungünstigsten Verlauf und meine Gegner treffen sehr oft ihre Traumkarte.

      Was soll ich schreiben, ich kenne diese Phasen ja... erschreckend wie so ein Downswing einschlagen kann. Schlecht natürlich auch, wenn man gerade in ein höheres Limit gewechselt hat. 10 BI down sind nie schön, allerdings verdrängt man immer wieder gerne wie das abläuft.

      Allerdings darf man sich auch nicht alles schön reden Also mal eine kurze Analyse meines kurzen Aufstiegs:

      Aufstieg NL50 Fulltilt zu NL100 Pokerstars:

      Gegner:
      - Selbst tighte Spieler semibluffen draws öfter
      - Auch tighte Spieler bluffen missed draws aggro
      - Spieler sind mehr tight aggro = spielen stärkere Ranges, haben dementsprechend häufiger gute Hände
      - folden mehr air am Flop, dementsprechend stärkere Ranges wenn sie weiterspielen
      - callen einen aggro-Spieler schnell sehr light: wenn flop und turn gecalled sind, wird auch am River selten TP no Kicker gegen mich gefoldet
      - Spieler nutzen ihre tighte Range öfter um druck auf mich loosen Kasper zu machen :)
      - Turnraise mit draws und Air, sieht man bei FT NL50 kaum

      Mein Spiel:
      - Zu loose gepielt gegen diese Gegner
      - Zu aggro gepielt ohne ausreichende Infos
      - Foldequity überschätzt
      - Zu viel gefoldet, da ich die Blufffrequenz mit verpassten draws sehr unterschätzt habe

      Jo, so war mein Aufstieg bislang. Ich poste am Wochenende noch ein paar Gedanken zu dem kurzen versuch.

      Hier auch noch der Graph auch wenn noch nicht Ende der Woche ist :f_biggrin: