Pokerface166

    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Hallo liebe Pokerstrategy.de Community.
      Ich heiße Niklas, bin 21 und studiere momentan Wirtschaftspsychologie.

      Nun zu den Fragen:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich habe schon vor ein paar Jahren mal ein bisschen online gepokert, allerdings hatte ich dann nicht mehr die nötige Zeit und entschied mich dafür aufzuhören. Jetzt hat mich allerdings wieder die Lust gepackt und ich möchte dem ganzen eine neue Chance geben.

      Mein Ziel ist es erstmal mein Spiel zu verbessern und eine Bankroll aufzubauen, sprich die Micros konstant zu schlagen und dann hoffentlich auch auf das nächste Limit aufzusteigen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Es gibt besonders in meinem Postflopspiel leider noch sehr viele Leaks. Ich habe in den letzten 3 Tagen schon einige Hände gespielt und besonders viel Geld mit Contibets, bzw. einer zweiten Bet am Turn gegen zu loose Spieler verloren. Zusätzlich auch mit Händen, von denen ich mich am River nicht mehr trennen wollte, obwohl dort z.B. ein möglicher Flush angekommen ist.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Das bedeutet kurz gesagt, dass man nur wenige (die guten) Hände spielt, diese aber dafür aggressiv, sprich: Wenn man agiert, dann bettet, bzw. raised man in den meisten Fällen und called/limped nicht nur.

      Diese Spielweise funktioniert für uns, da wir oftmals eine bessere Hand als unsere Gegner halten, falls diese eher loose spielen und wir selbst bei einer schlechteren Hand durch unserer aggressives Spielverhalten auch nocht eine gute Foldequity bekommen.

      ----------------------------

      Leider gibt es bei uns nur sehr schlechtes Internet, unseres ist per Volumen begrenzt, daher kann ich mir nicht haufenweise Videos, bzw. Live-Coachings angucken, werde aber versuchen, das so gut wie möglich irgendwie hinzukriegen (in der Uni etc.).
  • 11 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Das mit dem Internet ist natürlich nervig, zumal die meisten Coachings ja inzwischen auch gestreamt werden. Ich hoffe du findest da eine Möglichkeit.

      Zu deinen Schwächen ist zu sagen, dass das eigentlich sehr spezielle Punkte sind. Dabei wird dir vor allem unser Handbewertungsforum und die Handanalysen darin weiterhelfen. An den Diskussionen dort solltest du dich auf jeden Fall beteiligen und auch selbst Hände posten, das hilft einfach enorm.

      Deine Antwort zur 3ten Frage gefällt mir sehr gut.

      Also, dann mal viel Spaß weiterhin hier im Kurs und auf zu Lektion 2. :)
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Weiter gehts mir der 2. Lektion:

      1. Das SHC ist natürlich eine sehr gute Hilfe am Anfang und verhindert auf jeden Fall, dass man seine Bankroll verliert, wenn man sich strikt daran hält, da keine der Entscheidungen einen negativen Erwartungswert hat. Das heißt aber nicht, dass es auch die besten Entscheidungen sind, die man in der jeweiligen Situation treffen kann, Stichwort EV Maximierung. Denn das SHC hat natürlich wie alle anderen Modelle das Problem, dass sehr vieles nur vereinfacht dargestellt werden kann und Details, der Verständlichkeit halber, weggelassen wurden (Genaue Position, Stacksizes, wieviele Limper, eigenes Image, Stats).

      Beispielsweise wurden AQ-A10 in eine Spalte gepackt, suited und offsuited sind auch nicht weiter differenziert. Ich würde A10o aus früher Position first in nicht raisen, AQs hingegen schon (ohne jetzt auf die genaue Position einzugehen). Genauso würde ich mit KQs im Cutoff oder am Button gegen einen Limper iso raisen, anstatt nur behind zu limpen, was ich mit K10s hingegen nicht machen würde, da diese Hand postflop deutlich schwächer ist.
      Aber auch meine Beispiele sind natürlich sehr verallgemeinert, da es auch hier auf Image, Stats, Stacksizes etc. ankommt.

      Wenn man seinen Gewinn maximieren möchte, dann muss man sich langsam vom SHC trennen und preflop Entscheidungen genauer hinterfragen, für den Anfang reicht das SHC aber um +EV zu spielen.

      2. NL2 - 77 preflop 4bet

      3.
             Equity     Win     Tie
      SB     46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      BB     53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, also ich machs mal kurz:

      Frage 1:
      Die Antwort finde ich sehr gut.

      Frage 2:
      Wie Bakersfield schon sagt, solche Moves lieber weglassen auf den Microlimits, das geht schnell nach hinten los. Und da gibt es sicherere Spot, in denen man Geld investieren kann.

      Frage 3:
      Ist korrekt.

      Dann mal viel Spaß bei Lektion 3.
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Danke für deine Antwort, ich werd mich dann möglichst schnell an die Lektion 3 setzen :)
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Lektion 3:

      1. Coinflip vor dem Flop:

             Equity     Win     Tie
      UTG    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      UTG+1  49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      Nach dem Flop:

      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      UTG    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      UTG+1  73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }


      2. Ich gehe bei dem Beispiel einfach mal davon aus, dass BU ein thinking player ist und kein Fish. Preflop geht er eine Erhöhung von uns aus dem Cutoff mit, das grenzt seine Range schon etwas ein. Callen wird er wohl so mit TT-22,A2s+,KJs+,QJs, J10s,ATo+,KJo+,QJo, je nachdem wie loose er selbst ist, bzw. uns einschätzt. JJ+ fällt hier denke ich weg, da er damit wohl preflop 3bettet hätte. Damit hätte wir am Turn mehr als 50% Equity, wobei sich die Range aufgrund der Spielweise am Flop und Turn natürlich etwas verändert.

      Aber selbst wenn wir davon ausgehen, dass Villain hier sein Set oder die Straight getroffen hat ist ein Call hier die richtige Entscheidung, da wir die Chance auf den Nut Flush haben. Wir müssen 22 cent bezahlen, bei 91 cent im Pot, das sind Pot Odds von ca. 4:1. Wir haben noch 9 outs auf den Flush, wodurch wir Odds von knapp 4:1 bekommen. Das alleine würde schon reichen, aber dann müssen noch die implied Odds eingerechnet werden, da Villain am River wahrscheinlich bereit sein wird noch mehr Geld zu zahlen, da unser Flushdraw durch den Raise am Flop nicht so einfach zu lesen ist. Wir könnten hier auch gut ein kleines Overpair raisen, das wir preflop auch reraised hätten. Bei getroffenen Flush müsste man nur noch überlegen ob man am River c/r oder b/c spielt.

      Natürlich haben wir auch noch einen Gutshot, dieser verhilft uns jedoch nicht unbedingt zum besten Blatt, da er uns bei getroffener Straße für Villain, zur schwächeren Straße verhelfen würde, daher habe ich diese Outs rausgerechnet, da wir dadurch möglicherweise viel Geld verlieren könnten. Bei einem Set/Overpair von Villain könten wir diese natürlich spielen, aber ich würde damit nicht broke gehen wollen.

      3: NL2 - Set am Flop
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Gehört zwar nicht wirklich zum Anfängerkurs, aber ich muss einfach mal ein paar Hände posten, in die ich vor kurzem involviert war, bei denen ich mich tierisch amüsiert habe.
      Tipp: :f_biggrin: am tilten!

      Bei der 1. Hand war ich noch Zuschauer ( :f_cool: im CO):
      Known Players:
      UTG3: $0,51 - 26 bb
      MP1: $1,28 - 64 bb
      MP2: $1,91 - 96 bb
      MP3: $2,38 - 119 bb
      CO: $4,34 - 217 bb
      BU: $2,06 - 103 bb
      SB: $2,57 - 129 bb
      BB: $2,29 - 115 bb

      0,01/0,02 No Limit Hold'em (8 Handed)
      Hand recorder for this hand:PokerStrategy.com SideKick 1.1.604.1

      Preflop: Hero is MP3 with K:spade: , 8:diamond:
      SB posts small blind ($0,01), BB posts big blind ($0,02), CO posts penalty big blind ($0,02), UTG3 raises for $0,05, MP1 calls, MP2 folds, Hero folds, CO 3-bets $4,32, 3 folds, UTG3 calls, MP1 folds, CO gets uncalled back ($3,83)

      Flop: ($1,10 - 55 bb) A:club: , Q:diamond: , 8:heart: (2 Players)

      Turn: ($1,10 - 55 bb) 9:club: (2 Players)

      River: ($1,10 - 55 bb) 7:club: (2 Players)

      :f_confused: mit 64o

      Dann hab ich natürlich money gerochen, aber auch eine gute Hand bekommen:

      Known Players:
      UTG3: $1,28 - 64 bb
      MP1: $1,91 - 96 bb
      MP2: $2,38 - 119 bb
      MP3: $3,83 - 192 bb
      CO: $2,06 - 103 bb
      BU: $2,56 - 128 bb
      SB: $2,27 - 114 bb
      BB: $1,06 - 53 bb

      0,01/0,02 No Limit Hold'em (8 Handed)
      Hand recorder for this hand:PokerStrategy.com SideKick 1.1.604.1

      Preflop: Hero is MP2 with A:heart: , K:club:
      SB posts small blind ($0,01), BB posts big blind ($0,02), UTG3 calls, MP1 folds, Hero raises for $0,08, MP3 3-bets $3,83, 5 folds, Hero calls, MP3 gets uncalled back ($1,45)

      Flop: ($4,81 - 240.50 bb) T:club: , 2:heart: , 2:spade: (2 Players)

      Turn: ($4,81 - 240.50 bb) J:club: (2 Players)

      River: ($4,81 - 240.50 bb) K:spade: (2 Players)

      :f_frown: mit J3s (fast ausgesuckt, aber dann kam ja noch der K)

      Und dann dachte ich mir, bissle was hat er ja noch übrig (direkt die nächste Hand):

      Known Players:
      UTG3: $1,91 - 96 bb
      MP1: $4,64 - 232 bb
      MP2: $1,45 - 73 bb
      MP3: $2,06 - 103 bb
      CO: $2,56 - 128 bb
      BU: $2,26 - 113 bb
      SB: $1,04 - 52 bb
      BB: $1,28 - 64 bb

      0,01/0,02 No Limit Hold'em (8 Handed)
      Hand recorder for this hand:PokerStrategy.com SideKick 1.1.604.1

      Preflop: Hero is MP1 with 8:heart: , 8:spade:
      SB posts small blind ($0,01), BB posts big blind ($0,02), UTG3 folds, Hero raises for $0,06, MP2 3-bets $1,45, 5 folds, Hero calls

      Flop: ($2,93 - 146.50 bb) 5:heart: , 5:diamond: , 2:diamond: (2 Players)

      Turn: ($2,93 - 146.50 bb) 4:diamond: (2 Players)

      River: ($2,93 - 146.50 bb) K:spade: (2 Players)

      :f_cry: mit 109s

      Noch besser alls sowas zu beobachten ist nur, wenn man selbst davon profitiert :D
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Erstmal zur Lektion 3:

      Frage 1:
      Das passt.


      Frage 2:
      Im Großen und ganzen bin ich ja mit deiner Antwort zufrieden, aber wir müssen uns nochmal die Outs anschauen, hast du gegen Sets wirklich 9 Outs auf den Flush? Und wenn nicht, wie wirkt sich das auf deine Outs gegen die Gesamtrange aus?
      Zum Gutshot, der würde uns eh nur zu einem Splittpot führen, denn dann liegt auch die Straße am Tisch.


      Frage 3:
      Okay, ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber Ghostmaster hat dir ja auch schon geantwortet. :)


      Und GZ, da biste ja an einen schönen Fisch oder jemanden auf Tilt geraten. ;)
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Sorry für die verspätete Antwort, war ein bisschen zu den SnGs abgedriftet. Das kann ich mir übrigens als neue Schwäche notieren. Ich wechsel zuviel zwischen SnG und Cashgame und weiß nicht, wo ich am besten hingehöre ?(

      Leider müssen wir hier 2 Outs discounten, jede 6 und jede 3 zerstört uns ein bisschen die Action, da er uns dann mit allen Sets Beat hat (22 und 55 -> Full House, 33 und 66 -> Vierling oder Full House). Wir haben also nur noch 7 cleane Outs auf unseren Flush.

      Dadurch bekämen wir Odds von 6:1 und es würde anhand der Pot Odds von ca. 4:1 nicht für einen Call reichen. Da man am River dann auch noch oop spielen müsste, ist natürlich die Frage wieviel Implied Odds man sich da noch geben kann. Wir müssten noch noch 41 Cent in den Pot bekommen am River, damit sich ein Call am Turn lohnt. Die Frage ist natürlich ob er bei einem angekommenen Flush nur behind checkt, falls wir checken und ob er callt, falls wir betten. Aber bei einem Set würde er eine kleine Bet wahrscheinlich noch mitgehen. Hier muss man sich auf jeden Fall dem Gegner anpassen. Falls man jemanden spielt, der sich auch gut von seinen Händen trennen kann, falls er sich beat sieht, dann sollte man wohl eher folden. Ansonsten ist das ein Call.

      Edit: Hab den Text nochmal überarbeitet, da mir ein paar Fehler aufgefallen sind.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, gegen Sets haben wir 7 Outs, da hast du recht. Allerdings hat er ja auch noch andere Hände in seiner Range. Und wenn wir jetzt 7 Outs gegen die Sets haben und 9 Outs gegen den Rest, dann muss die Wahrheit eigentlich irgendwo in der Mitte liegen. Von daher würde ich in dem Beispiel vorschlagen mit 8 Outs zu rechnen.

      Und dann sollten wir eigentlich in Bereichen liegen, in denen wir mit Implied Odds callen können.
    • Pokerface166
      Pokerface166
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 168
      Nach einem Monat Cashgame Pause, in der ich haufenweise SnGs gespielt habe, habe ich mich jetzt dazu entschieden wieder zum Cashgame zurückzukehren und in Folge dessen natürlich auch diesen Kurs fortzusetzen. Ich wollte einfach ausprobieren, was mir mehr liegt und vorallem auch mehr Spaß macht. Es lief ganz gut bei den SnGs, allerdings glaube ich, dass ich im Cashgame besser aufgehoben bin. Daher hoffe ich, dass ich den Thread hier einfach fortsetzen kann und ihr mir helft, ein besser Spieler zu werden :s_grin:

      Lektion 4:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL5 - AK IP

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL4 JJ als PFA oop, contibet am Flop?
      AK im 3Bet Pot

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      ca. 41,41%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, deine Hand finde ich gut gespielt, ich denke du schlägst da einfach zu wenig. Der Check am Turn und der Fold am River gehen imo in Ordnung.

      Deine Bewertungen sind auch gut. zu den Händen selber haben Ghost und MiiWiin ja schon etwas gesagt.

      Auch die 41% in Frage 3 sind richtig.

      Damit auch direkt weiter zur Lektion 5 ;) .