Wie verbessert ihr euer Spiel?

    • Freerider
      Freerider
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 364
      momentan versuche ich permanent mein spiel zu verbessern.

      1. ich profitiere am meisten von den "aktuellen lehrmaterialien" und den intensiven diskussionen von beispielhänden dort. ebenso wichtig ist das posten von eigenen händen.

      2. die artikel kenne ich, seltsamerweise fällt es mir schwer immer die richtigen spots für die korrekten spielzüge zu finden.

      3. bücher haben mir recht wenig geholfen, die artikel finde ich da schon besser.

      4. für beinahe sinnlos halte ich die videos und live coachings. bei den stoxtrader videos heißt es "i think i'm gonna jam the turn here, if i' get 3-bet i have a decision to make". das bringt nichts, ich möchte ja explizit wissen wieso er das macht, was hätte er gemacht, wäre es eine callingstation gewesen, wäre am turn das ass in herz nicht in karo gekommen usw. genau eben die detaillierten analysen, die man in den beispielhänden findet.

      ich finde es sehr gut, dass nun in den beispielhandforen die meisten hände von profis bewertet werden und nicht von irgendjemandem wie es noch vor einem jahr der fall war. ich bin auch der meinung, dass beispielhände und hand quizzes ausgebaut werden sollten, was sind standardsituationen, wann weichen wir ab etc. das wäre gut. an artikeln, videos und öffentlichen coachings habe ich keinen zusätzlichen bedarf momentan.

      wie seht ihr das?
  • 8 Antworten
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.700
      hab am meisten durch bücher und coachings gelernt, bsp.hände waren auch wichtig
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      am wichtigsten ist das nachdenken.

      Wenn du die mathematik und die konzepte hinter poker begreifst und immer weiter darüber nachdenkst, dazu noch erfahrungen am tisch sammelst --> unbeatable.


      Diskussionen mit spielern die weiter im denken sind als du können auch helfen, aber ums selber verstehen kommt man nicht rum.


      Videos sind eher als spass zu verstehen und wohl nur wertvoll wenn der Contentmitarbeiter/coach didaktisch was auf dem Kasten hat.

      Die stox videos bringen nurwas wenn man aktiv versucht seine moves zu verstehen und diese diskutiert.

      Bücher fand ich eigendlich immer recht wertlos, kleine denkanstöße hab ich aus dem stox buch (eher enttäuschend) und Theory of Poker(als anfang ganz ok) bekommen. Coachings/videos hab ich mir noch nie angeguckt ausser Korn spielt mal 100/200 HU oder man darf schnibb zugucken.


      MfG,

      Milamber
    • EuropeanFish
      EuropeanFish
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 762
      um es mit den worten von good old chris moneymaker zusagen:
      ÜBEN!
      sicher ist theorie wichtig, aber je mehr man spielt desto sicherer wirst du in einzelnen situationen.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von EuropeanFish
      um es mit den worten von good old chris moneymaker zusagen:
      ÜBEN!
      sicher ist theorie wichtig, aber je mehr man spielt desto sicherer wirst du in einzelnen situationen.
      Das sehe ich anders. Gerade beim Poker wo einen die eigene Wahrnehmung böse hinters Licht führen kann (ala "Der Ausgang der Hand gibt mir Recht") halte ich Theorie für bedeutend wichtiger als Praxis. Auch wenn letzteres natürlich mehr Spass macht.
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Also, eigentlich gebe ich mir momentan das ganze Programm sehr intensiv. Coachings, Videos, Artikel etc. Eigene Hände einzustellen, ist sicher auch sehr wichtig. Vor allem klärt sich schon oft die Frage oder zeigt sich der Fehler, wenn man die im Grabber noch mal anschaut und eigentlich zum Posten vorbereitet. Kann man sich dann sehr oft sparen.

      Für mich persönlich habe ich gemerkt, daß ich vermutlich das meiste lerne, indem ich selbst Hände anderer Spieler ausführlich bewerte. Da ich ja an sich (bisher) nur ein kleines Licht bin, bringt es viele Erkenntnisse, sich intensiv und aktiv in die Hände hineinzudenken, dies und jenes durchzurechnen etc. Das bringt auf jeden Fall mehr als "nur" passiv die Antworten auf eigene Postings zu lesen. Denn nur was man anderen auch überzeugend erklären kann, hat man selbst ausreichend verstanden.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Naja spielen bringt nur was, wenn man da aktiv denkt, dann kann auch das viel bringen, nur darf man seine Entscheidungen nicht durch das Ergebnis bewerten, das Problem beim spielen daher ist das man keine Rückmeldung bekommt, ob man rrichtig gedacht hat oder nicht.
      Am Meisten bringt mir zur Zeit als Anfänger das Hände posten und das kommentieren von Händen von anderen. Ansonsten bringen halt die Artikel was um einfach die Frundlagen zu verstehen, natürlich reicht hier lesen nicht, sondern verstehen, selber denken usw.
      Coaching, Viedeos usw bringt sicher auch, aber zumindest mir zur Zeit weniger, aber schadet sicher auch nicht.
    • narfedkorny
      narfedkorny
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 239
      Jope sehe ich genauso. Sicher ist eine gewisse Samplesize wichtig, aber erst wann man sich die Theorie angeeignet hat, kann man während dem Spiel und auch nachher die Situationen überhaupt beurteilen. Und grade beim Pokern finde ich es wichtig, das dann noch von mehreren Quellen überprüfen zu lassen ( Bewertungsforum ), da manchmal auch kleinere Faktoren andere Spielweisen nötig werden lassen können, welche man so alleine oft nicht beachtet.
      Also als Tipp von mir, arbeite nach einer Session nochmal die gespielten Hände durch und vergleiche in Ruhe wie du gespielt hast und was laut Artikeln richtig wäre. Mit der Zeit stellen sich gewissen Automatismen ein und man findet schneller die richtige Spielweise.
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      also bei mir sieht das ungefähr so aus...

      Bücher / Artikel ausm Inet > Coaching Videos > Handbewertungsforum > Coaching

      Bücher und Artikel geben einem halt alle Grundlagen, bei den Coaching Videos seh ich das alles nochmal, wie es angewendet wird und kann vergleichen ob ich das selber auch so gespielt hätte, Handbewertungsforum ist gut wenn man sich bei der eigene Hand unsicher ist und an den anderen händen kann man auch wieder überlegen wie man es selbst gespielt hätte und dann die Lösung von den Handbewerten lesen und die coachings haben mir irgendwie am wenigsten gebracht bisher (bisher nur an 3 teilgenommen), weil ich irgendwie dem verlauf relativ schlecht folgen kann da ich die karten nicht selber sehen kann und somit für die 4 tische recht schnell alles nur erwähnt wird und dann noch unzählig anfänger fragen beantwortet werden (kann halt bisher nur silber coachings gucken (sng) :( ) und dadurch kommt da irgendwie für mich nix neues mehr rüber...