AssPoker91

    • AssPoker91
      AssPoker91
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 19
      Servus zusammen,

      nach einiger Zeit der Pokerabstinenz (ca. ein Jahr) möchte ich, um das alte Wissen mal wieder aufzufrischen, den Kurs hier machen. Ich habe doch deutlich gemerkt, dass ich etwas eingerostet bin, und da wurde mir empfohlen, hier mal vorbeizuschauen.

      Noch kurz zu mir. Ich bin Max, 21 Jahre jung und Student in München. Ich spiele seit ca. sechs Jahren Poker und habe vor meiner Pause öfters mit Freunden gespielt oder eben Online.

      Habe jetzt die ersten zwei Lektionen durchgearbeitet und gebe mich dann zeitnah an die Hausaufgaben. ;)

      Liebe Grüße und auf einen hoffentlich erfolgreichen Kurs!
  • 2 Antworten
    • AssPoker91
      AssPoker91
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 19
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich habe glaube ich mit 14 oder 15 angefangen Poker zu spiele und die ersten Erfahrungen gesammelt. Seitdem macht mir das Spiel, wenn ich es spiele, eigentlich immer Spaß. Wenn es Phasen ohne Spaß gibt, mache ich eine Pause. Trotzdem möchte ich auch etwas damit verdienen und möglichst merken, dass ich bei der Zeit die ich in das Spiel stecke auch besser werde. Also eigentlich spiele ich Poker aus drei Gründen:

      - Geld verdienen und möglichst die studentische Kasse damit aufbessern.
      - Spaß am Spiel haben und behalten.
      - Mich verbessern und auch eine Verbesserung bemerken.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ein Beispiel von euch trifft da tatsächlich auf mich zu. Ab und an spiele ich, wenn ich schon müde bin, meist nach einem langen Tag. Primär natürlich zur Entspannung, aber ich bin dann eben doch vom Tag geschafft. Davon möchte ich weg, eben weil ich auch Geld verdienen und nicht verspielen möchte nur weil ich müde bin. Vielleicht hilft ja Kaffee. :D
      Auch tilte ich manchmal. Mittlerweile hat sich das aber schon deutlich verbessert. Sobald ich das merke, mache ich eine Pause. Trotzdem möchte ich mir das nochmals in Erinnerung rufen.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Ich spiele lange nicht alle Karten, sondern betreibe eine relativ strikte Starthandauswahl und achte auf meine Position. Sobald ich allerdings eine vielversprechende Hand in Position halte, werde ich aggressiv setzen und erhöhen anstatt zu callen. Damit möchte ich meine Gegner zu Fehlern zwingen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Joa, müde sollte man nicht Pokern. Letztendlich ist das entsprechend eine Grundsatzfrage. Will man rein zum Spaß pokern, oder will man auch Geld beim Pokern gewinnen. Wenn letzteres der Fall ist, dann sollte man schon relativ fit sein, wenn man an die Tische geht.
      Das Thema tilt kennt sicherlich jeder, der schonmal gepokert hat. Aber da ist eine Pause genau das richtige, wenn man merkt, dass man tiltet.

      Deine Antwort zu Frage 3 gefällt mir soweit auch sehr gut.

      Von daher wünsche ich die noch weiterhin viel Spaß in unserem Kurs und auf zur Lektion 2.