drawing hands am flop C/R spielen

    • Prototype
      Prototype
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.407
      Hallo!

      In den letzten 5k hands tendiere ich dazu draws am flop (FD, OESD, bzw. Monster Draw) am flop c/r zu spielen. egal ob ich preflop geraised habe oder nicht.

      Meistens bekomme ich eine freecard am turn, und oft foldet villain ohnehin gleich - was noch besser ist, da ich dann noch eine zusätzliche bet bekomme mit C/R.

      Ist so eine spielweise richtig?
      inwiefern ist das board miteinzubeziehen... liegt zB AsKxs lieber c/c ???
  • 4 Antworten
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      c/r = check-raise? Wenn ja würde ich es eher nicht so spielen. Bei einem c/r bist Du ja OOP, d.h. wenn hinter Dir gecallt wirst kannst Du die Freecard vergessen. Zudem kostet so ein check/raise relativ viel - als Standard-Move ist das meines Erachtens zu teuer. Poste doch mal ein paar Beispielhände (ins entsprechende Forum) mit Situationen wo Du so spielst - da kann man dann besser etwas zur konkreten Situation sagen.
    • Prototype
      Prototype
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.407
      also so etwas hier - wahrscheinlich nicht so ideal, weil gegen mehrere gegner

      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)
      BU:
      $44.33
      SB:
      $47.42
      MP2:
      $69.51
      MP3:
      $45.16
      CO:
      $17.18
      Hero:
      $27.63

      0.10/0.25 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.7 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is BB with J:heart: , T:heart:
      MP2 raises to $0.80, MP3 folds, CO calls $0.80, 2 folds, Hero calls $0.55.

      Flop: ($2.50) 4:heart: , 4:spade: , 2:heart: (3 players)
      Hero checks, MP2 bets $1, CO calls $1.00, Hero raises to $4.00, 2 folds.

      Final Pot: $8.50

      oder sowas hier:


      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)
      BU:
      $37.28
      Hero:
      $24.75
      MP2:
      $83.41
      MP3:
      $43.56
      CO:
      $29.01
      BB:
      $24.35

      0.10/0.25 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.7 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is SB with Q:club: , A:club:
      MP2 folds, MP3 raises to $1.00, 2 folds, Hero calls $0.90, BB folds.

      Flop: ($2.25) J:club: , 3:diamond: , 6:club: (2 players)
      Hero checks, MP3 bets $1.50, Hero raises to $4.00, MP3 calls $2.50.

      Turn: ($10.25) 8:spade: (2 players)
      Hero checks, MP3 checks.

      River: ($10.25) 4:club: (2 players)
      Hero bets $7, MP3 folds.

      Final Pot: $17.25
    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Diese Spielweise hat einen Vorteil, wenn Du etwas triffst ist der pot groß genug. Wenn aber nicht hast Du ziemlich viel verloren.

      Klar kann man draws aggressiv spielen. Ich persönlich mache das aber nur bei Monster draws. Dann aber auch nicht check/raise sondern nur bet.

      Du investierst sehr viel in die Hand. Was würdest Du machen wenn MP3 aus Beispiel 2 PS bieten würde?
      Die odds für den Straight draw hast Du dann nicht mehr zum callen. Zum raisen daher eigentlich auch nicht. Ob Du nach solch einem Move noch action bekommst und daher die nötigen implied odds hast wenn Du triffst?

      Obwohl ich Dich persönlich nicht auf einen Flush draw setzen würde bei check raise.

      Ab und an kann man es bestimmt einstreuen. Ich persönlich finde nicht, dass die implied odds für mich stimmen. Du investierst bei Beispiel 2 4$ in einen 3.75$ pot. Du kannst Dir am Turn keine Freecard nehmen wenn Dich der Gegner nicht lässt. Und alleine auf fold EQ zu spekulieren finde ich persönlich nicht gut. Schauen wir uns doch mal bei Beispiel 2 die Equity an:

      angenommen MP3 macht den move mit TT+, AJ+, KQ, Dann hast Du eine Equity von 57%. so gesehen wäre es auch nicht schlimmt wenn Dich MP3 raisen würde :-)

      Wenn Du allerdings 57% Equity hast, möchtest Du den pot ja auch schön groß bekommen. Ob uns da ein eventueller check behind des Gegners gelegen kommt?

      hmm. Also bei einem Gegner kann man es sich wohl mal überlegen. Bei mehreren Gegnern würde ich es lassen. Es ist ein interessanter Zug.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Ich halte es nicht für sinnvoll. Nehmen wir die erste Hand und schauen mal was bei 2 unterschiedlichen Händen aus seiner Range passiert:

      1. Gegner hat AK - Wenn Du hier am Flop donkst wird er folden. Wenn Du check-raist wird er auch folden. Der Unterschied ist, dass Du bei eienr Donkbet weniger investiert hast.

      2. Gegner hat AA/KK. Wenn Du donkst wird er in der Regel raisen. Wir haben hier wenig investiert und können folden bzw. callen falls die Odds stimmen. Wenn Du check-raist wird er Dich reraisen. Hier musst Du folden.

      Der Unterschied ist also, dass Du durch den check-raise meist dasselbe Ergebnis erzielst, aber deutlich mehr Geld investierst. Ich würde in beiden Händen hier die Draws auch aggressiv spielen: Bet Flop / Bet Turn. Hier folden oft auch bessere Hände am Turn (kleine/mittlere Pocket Pairs, Overcards) und ich habe zusätzlich die Chance meinen Draw zu treffen und dann schon einen größeren Pot.