3-Bet und dann?

    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ich hab riesige Probleme mit meinen 3-Bets, bzw. dem Spiel danach wenn ich gecallt werde.

      Ist es sinnvoll wenn man (z.B. AQ auf ragged board) den Flop verfehlt hat eine Conti abzufeuern oder sollte man mit solchen Händen eher Check/Fold spielen?
      Was tun, wenn man mit 99-QQ geraist hat und eine Overcard am Flop erscheint?

      Spiele im Moment (wenig erfolgreich) NL50 und habe das Gefühl dass meine 3-Bets mit allem möglichem Crap gecallt werden (A6o, 77, 55, ...) und viele Gegner sich auch auf einem KT3-Board nicht von ihrem Underpair oder T9o trennen können.

      Btw. mache auch "richtige" 3-Bets und nicht so komische Minraises ... also IP auf das 3-fache, OOP auf ca. 3,5-fache und wenn Coldcaller dabei sind noch etwas mehr

      Eine besondere Problemhand ist AJ ... hab die gegen einen Preflop-Raise eigentlich auch meistens 3-gebettet, aber bin damit eigentlich nur in unangenehme Situationen gekommen. IP kann man AJo ja noch callen, aber in den Blinds? Ist es besser einfach zu folden?
  • 7 Antworten
    • karnikl
      karnikl
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2005 Beiträge: 383
      Auf NL50 würde ich AQ nicht 3-betten (außer BSB). Wenn mit Crap gecallt wird gilt generell: Tighter spielen.
      AJ zu 3-betten halte ich nicht nur auf NL50 für schlecht. Einen stealraise kann man auch OOP mit halbwegs vernünftigem postflopplay callen. Problem bei der 3-bet ist, dass man meistens nur bessere Hände zum folden bekommt und nicht weiß wo man steht.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Würde mich auch interessieren, wie ihr AJ und KQ nach einem Raise spielt. Das hängt natürlich von ziemlich vielen Faktoren ab, Position, Stats, Image, Suitedness und so weiter... aber hier mal ein paar Beispiele:

      a) UTG raist, Hero ist CO mit AJo/AJs/KQo/KQs: Welche Hände callt ihr da? Welche raist ihr?

      b) CO raist, Hero ist BU, gleiche Frage

      c) BU raist, Hero ist BB, gleiche Frage

      d) MP raist, Hero ist BB, gleiche Frage

      Jeweils folden alle nicht erwähnten Spieler, die zufälligerweise alle Unknown sind und 100 BB haben. Das ganze ist NL25 - NL100, natürlich SH.

      ---

      Edit: AQ 3-bette ich eigentlich ziemlich oft... und das auf NL25 ;)
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Also vor allem bei Contibets in reraised Pots kann man nicht verallgemeinern. Postet einfach ein paar Beispielhände und das Gefühl dafür wird schon kommen.


      a) würde ich auf nl50 alles folden. zu oft hat utg uns hier dominated.

      b) hier kann man variieren. man kann AJ und KQ in der tat 3-betten, muss es aber nicht. gegen tighte gegner 3-bette ich natürlich lieber, da ich den pot oft preflop gewinnen werde. ein weiterer faktor sind die blinds. wenn sie oft squeezen, dann 3-bette ich auch. man macht aber auch keinen fehler, wenn man AJo und KQo, vllt sogar KQs und AJ hier weglegt. da kann man sich in der tat einiges an ärger ersparen.

      c) auch hier kann man variieren. gegen einen tighten bu 3-bette ich eher,d a ich oft preflop gewinnen werde. generel ist aber das problem, wenn man 3-bettet und gecallt wird. dann steckt man tief in der kacke, wenn man hittet.... ihr kennt das wahrscheinlich. daher calle ich das gegen die meisten gegner nur und check/raise viele flops, auch wenn ich nicht gehittet habe.


      d) einfach folden gg mp raise.



      btw: AQ kann man imo auch auf nl25 3-betten.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      daher calle ich das gegen die meisten gegner nur und check/raise viele flops, auch wenn ich nicht gehittet habe.


      Das ist mal ne gute Idee.. probier ich demnächst mal aus, danke :)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von GeneralLee
      daher calle ich das gegen die meisten gegner nur und check/raise viele flops, auch wenn ich nicht gehittet habe.


      Das ist mal ne gute Idee.. probier ich demnächst mal aus, danke :)
      #2 ... klingt echt gut die Line

      Auch thx an karnikl, werde wohl wieder etwas tighter 3-betten :rolleyes:

      Aber meine ursprüngliche Frage ist noch offen - was tut ihr, wenn ihr 3-gebettet habt und den Flop verfehlt?

      z.B. MP raist auf 4 BB, wir sind CO und raisen mit A:heart: Q:heart: auf 12 BB, Rest foldet, MP callt ... Flop kommt K:diamond: 7:diamond: 5:spade:

      a) Gegner unknown?
      b) Gegner NL50-Pseudo-Semilag 28/21 und 27 WTS
      c) Gegner Fisch 60/3 und 36 WTS
      d) Gegner TAG mit 18/14 und 21 WTS
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Ich contibette da sehr oft, wenn Villain checkt (Voraussetzung: Wir sind IP und HU am Flop!).

      In deinem Beispiel: Ich denke, ich lasse nur gegen den Fisch mit dem hohen WTSD die C-Bet weg, TAG, LAG und Unknown kriegen da eine ab :)

      Das ist aber n bisschen exploitable, ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt...
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Original von GeneralLee
      Ich contibette da sehr oft, wenn Villain checkt (Voraussetzung: Wir sind IP und HU am Flop!).

      In deinem Beispiel: Ich denke, ich lasse nur gegen den Fisch mit dem hohen WTSD die C-Bet weg, TAG, LAG und Unknown kriegen da eine ab :)

      Das ist aber n bisschen exploitable, ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt...

      jup. K high und A high boards sind sehr gut zum contibetten in reraised pots. der gegner wird hier viele pockets und evtl sogar TT-QQ folden. nur gegen fische lässt man die conti natürlich weg...