Odds Preflop

    • Woerni
      Woerni
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.287
      Moin zusammen.

      Ich steh grad mächtig auf dem Schlauch, drum frag ich mal in die Runde.

      Kann man pauschal sagen mit welchen Odds man Preflop mit any two callen kann? Die gleiche Frage auch wenn man suited Connectors/ offsuited Connectors hat.

      Auf NL2 hab ich so oft Situationen in denen ich auf dem Button Odds von unter 15% habe, teilweise unter 10%.

      Kann ich das überhaupt equilieren da das Ergebnis ja bis zum River ist!?

      Auch interessiert mich, oder andere auch, wieso man preflop First in 3-5 bb, raisen sollte.
  • 5 Antworten
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Kann man pauschal sagen mit welchen Odds man Preflop mit any two callen kann?
      Eher nein.
      Pauschal geht im Pokern eigentlich gar nichts.

      Um dir das zu verdeutlichen mal das Beispiel mit der Call20 Regel für Pokets:
      Wenn du nun also callst, weil alle Bedingungen für Call20 erfüllt sind, dein Gegner aber ein sehr foldfreudiger Postflop ist, wirst du nach dem Flop einfach zu selten genug Geld in den Pot bekommen um das profitabel spielen zu können.

      Auf der anderen Seite: Dein Stack ist nicht groß genug für Call20 ... du kommst nur etwa auf das 15 fache.
      Dein Gegner ist aber als sehr callfreudig bekannt und geht auch mit schwächeren Händen zum Showdown.
      Naja, jetzt wirst du genug Geld in den Pot bekommen, auch wenn der Stack gar nicht so groß ist, wie im ersten Beispiel.

      Das hängt also alles sehr von deinem Gegner ab.

      Grundsätzlich sei aber folgende Idee festgehalten:
      Wenn deine Hand gegen den Rang deines Gegners genug Odds im Verhältnis zu den Potodds hat, aber nicht genug um zu 3-betten, solltest du callen.

      Und das ist auch das Prinzip hinter der Setzgröße 3-5bb ... du entscheidest damit, wieviel PotOdds du deinem Gegner anbietest.

      3bb:
      im Pot sind schon 1,5bb (small- und bigblind)
      Du setzt nochmal 3bb, dann sind 4,5 bb im Pot, dein Gegner muss 3 bb callen (zusammen 7,5bb im Pot nach seinem Call).
      benötigte Equity: 3bb/7,5 bb = 0,4 oder 40%
      PotOdds: 1,5 zu 1

      5bb:
      im Pot sind 1,5bb plus deine 5 sind 6,5bb plus die 5bb die dein Gegner noch brint sind 11,5.
      benötigte Equity: 5bb/11,5bb = 0,43 oder 43%
      PotOdds: 1,3 zu 1

      Du siehst also, dass sich die Verhältnisse für deinen Gegner immer weiter verschlechtern, je größer du setzt.

      Ich hoffe ich hab mich nicht verrrechnet ;)
    • bekjaer
      bekjaer
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2007 Beiträge: 416
      Original von Woerni
      Kann ich das überhaupt equilieren da das Ergebnis ja bis zum River ist!?
      Naja equilieren kannst du das natürlich, die Frage ist wie das Ergebnis interpretierst.
      Das Ergebnis kannst du natürlich sofort anwenden wenn du dir überlegst das oft durchgecheckt wird. (gegen sehr passive Gegner)
    • lnternet
      lnternet
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2012 Beiträge: 782
      Original von Woerni
      Situationen in denen ich auf dem Button Odds von unter 15% habe, teilweise unter 10%.
      Heads up kannst du mit 10% equity wohl fast immer preflop callen. selbst mit 72o gegen AA ist nen call bei 10% odds nicht so schlecht.

      Bei 10 leuten im pot musst du bei 10% odds genau durschnittlich oft gewinnen. Das schaffst du eher nicht mit trashy hands. Besonders wenn du du action nicht beendest musst du da sehr tight spielen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Woerni
      Kann ich das überhaupt equilieren da das Ergebnis ja bis zum River ist!?
      Nein, das kannst du nicht.

      Die "Preflop-Odds" sind im Grunde egal.

      Rein nach Equity geht es nur bei

      => einem Preflop-All-in
      => Rivercalls

      Bei allen anderen Spots spielen eben die implieds/reverse implieds mit rein.

      Wenn der Button minraist könntest du ja "nach Equity" any2 callen gegen eine weite Range.

      Du wirst aber postflop im Schnitt verlieren (reverse implieds).


      Einfachstes Beispiel:

      Du bekommst preflop "korrekte" Odds, hast gg Villains Range 33% Equity und callst damit an Flop, Turn und River drei Potsizebets.

      Geht es nur nach Equity, so wären theoretisch alle Calls korrekt (sind sie nicht!).

      Nur letztlich kostet dich jeder Calldown -33BB/100.
    • Woerni
      Woerni
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.287
      Ok, das hab ich verstanden.

      Herzlichen Dank :)