Krankenkasse

    • assking1990
      assking1990
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 531
      Moin zusammen,

      möchte gerne Wissen ob die Krankenkasse ohne meine Erlaubnis kontakt mit meinem Arbeitgeber aufnehmen darf bezüglich einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und dessen Diagnose?

      Habe heute ein Schreiben von meiner Krankenkasse bekommen mit dem Betreff "Ihre Arbeitsunfähigkeit" und wundere mich was die nun aufeinmal von mir wollen.

      Danke schon mal im Vorraus.
  • 6 Antworten
    • Erdnuts
      Erdnuts
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2012 Beiträge: 1.105
      du kriegst 2 bescheinigungen beim arzt, eine musst du deinem arbeitgeber geben und die andere deiner krankenkasse schicken. der arbeitgeber wird dich bei der kk krank melden weil ja die kk während deiner arbeitsunfähigkeit dein gehalt übernimmt..
    • assking1990
      assking1990
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 531
      Soweit weiß ich es ja. Würde ich länger als 6 Wochen ausfallen, würde die KK ja die Entgeldfortzahlung übernehmen.

      Meine Frage war aber, ob die KK ohne meine Genehmigung kontakt mit meinem AG aufnehmen darf bezüglich der Arbeitsunfähigkeit?

      ps. Ich sehe gerade das bei dem Brief von der KK "Servicezentrum Krankengeld" steht. Wahrscheinlich will die KK nun einfach nur wissen, ob ich länger als 6 Wochen ausfallen würde?
    • EbiWiTt
      EbiWiTt
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 4.678
      I.d.R. wird die KK nicht mit deinem AG Kontakt aufnehmen. Die KK wird im Rahmen der Gesundheitsvorsorge baldmöglichst versuchen dich so schnell wie möglich wieder Arbeitsfähig zu bekommen.

      Wenn du schon länger krank bist, dann wird sich auch die "Krankengeld" Abteilung melden. Dann wirst du Fragebogen ausfüllen müssen, Bescheinigungen deines Arztes organisieren müssen und und und .

      Ich denke hier geht es um Informationsgewinnung.
    • assking1990
      assking1990
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 531
      Original von EbiWiTt

      Wenn du schon länger krank bist, dann wird sich auch die "Krankengeld" Abteilung melden. Dann wirst du Fragebogen ausfüllen müssen, Bescheinigungen deines Arztes organisieren müssen und und und .

      Genau diese Abteilung hat sich bei mir gemeldet. Dann wird es wohl, so wie du es sagst, nur darum gehen wie sie mich so schnell wie möglich wieder gesund bekommen, bevor die 6 Wochen ablaufen und KK finanziell belastet wird.

      Da ich aber wieder fit bin, muss ich, falls die KK es fordert, trotzdem diese Fragebögen ausfüllen oder wie gehe ich davor? Werde morgen bei der KK anrufen, aber möchte schon mit einem kleinen Vorwissen in das Gespräch gehen.
    • EbiWiTt
      EbiWiTt
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 4.678
      Wenn du wieder arbeitsfähig bist und auch wieder arbeitest, dann sollte es sich eigentlich erledigt haben.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dann noch Auskunftspflichtig bist, da du/dein AG ja keine Ansprüche gegenüber der KK stellen wirst.

      Ich denke dann ist das erledigt.
    • assking1990
      assking1990
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 531
      Ich hab noch paar Fragen die ich hier nicht öffentlich machen möchte, ich hab dich mal im Comtool geaddet.