Was ist das für ein Insekt?

  • 40 Antworten
    • baaatzi
      baaatzi
      Gold
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 571
      sieht aus wie eine Kreuzung aus Spinne und Fliege
    • Tiriac
      Tiriac
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 1.325
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mauerseglerlausfliege





      Die Mauerseglerlausfliege ist ein Parasit, dessen Wirtstiere vor allem Mauersegler, aber auch Schwalben sind. Sie krallen sich am Körper der Vögel fest und saugen Blut – im Extremfall können sie bei kühlen Temperaturen auch bis zu 20 Tage hungern. Die Lebenszyklen der Fliege und der Wirtstiere sind stark synchronisiert. Die Larven entwickeln sich ausschließlich im Uterus des Weibchens, was als adenotrophe Viviparie bezeichnet wird. Die Larven werden unterhalb oder in einiger Entfernung des Seglernests abgelegt, wenn sie das dritte Stadium erreicht haben, sie verpuppen nahezu unverzüglich.[1]

      Wenn die Vögel ihr Brutgeschäft abgeschlossen haben und die auch an Hauswänden gelegenen Nester nicht mehr aufsuchen, ist ein aktives Eindringen in menschliche Wohnräume möglich. Die Bisse sind sehr schmerzhaft und die juckenden Quaddeln halten ungefähr eine Woche an. Die Mauerseglerlausfliege teilt sich vermutlich das Verbreitungsgebiet mit ihren Wirtstieren.


      :f_biggrin:



      Edit: Du bist echt am arsch :s_biggrin:
    • craankl
      craankl
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 3.184
      lol wie haste dir denn dieses ding eingefangen? wohnst du sehr ländlich oder sogar in nem vogelnest? bist du ornithologe?
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      Original von Tiriac
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mauerseglerlausfliege





      Die Mauerseglerlausfliege ist ein Parasit, dessen Wirtstiere vor allem Mauersegler, aber auch Schwalben sind. Sie krallen sich am Körper der Vögel fest und saugen Blut – im Extremfall können sie bei kühlen Temperaturen auch bis zu 20 Tage hungern. Die Lebenszyklen der Fliege und der Wirtstiere sind stark synchronisiert. Die Larven entwickeln sich ausschließlich im Uterus des Weibchens, was als adenotrophe Viviparie bezeichnet wird. Die Larven werden unterhalb oder in einiger Entfernung des Seglernests abgelegt, wenn sie das dritte Stadium erreicht haben, sie verpuppen nahezu unverzüglich.[1]

      Wenn die Vögel ihr Brutgeschäft abgeschlossen haben und die auch an Hauswänden gelegenen Nester nicht mehr aufsuchen, ist ein aktives Eindringen in menschliche Wohnräume möglich. Die Bisse sind sehr schmerzhaft und die juckenden Quaddeln halten ungefähr eine Woche an. Die Mauerseglerlausfliege teilt sich vermutlich das Verbreitungsgebiet mit ihren Wirtstieren.


      :f_biggrin:



      Edit: Du bist echt am arsch :s_biggrin:
      Danke! Ist ja widerlich das Vieh. Werde vermutlich Superaids bekommen und sterben. ;(

      @ craankl


      Aus dem Vogelnest bin ich letzte Woche ausgezogen, jetzt Wohne ich mitten in München.

      Das Ding ist im Badezimmer durchs Fenster gekommen.
      Bin im 4. Stock oben, da sitzen recht häufig Vögel auf dem Dach.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Was es nicht für widerliche Viecher gibt :f_o:
    • AbbAUbaR
      AbbAUbaR
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 40.792
      Was zur Hölle?^^

      Noch nie gehört von dem Vieh. Aber ich seh's schon kommen, dass es jetzt demnächst hier auftaucht. Mauersegler brüten bei uns ständig unter der Dachrinne :f_o:
    • AbbAUbaR
      AbbAUbaR
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 40.792
      Aber hau mal an jedes Fenster Fliegengitter hin. Einfach nur nuts. :megusta: Ich möchte es nicht mehr missen.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.989
      Original von Tiriac
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mauerseglerlausfliege





      Die Mauerseglerlausfliege ist ein Parasit, dessen Wirtstiere vor allem Mauersegler, aber auch Schwalben sind. Sie krallen sich am Körper der Vögel fest und saugen Blut – im Extremfall können sie bei kühlen Temperaturen auch bis zu 20 Tage hungern. Die Lebenszyklen der Fliege und der Wirtstiere sind stark synchronisiert. Die Larven entwickeln sich ausschließlich im Uterus des Weibchens, was als adenotrophe Viviparie bezeichnet wird. Die Larven werden unterhalb oder in einiger Entfernung des Seglernests abgelegt, wenn sie das dritte Stadium erreicht haben, sie verpuppen nahezu unverzüglich.[1]

      Wenn die Vögel ihr Brutgeschäft abgeschlossen haben und die auch an Hauswänden gelegenen Nester nicht mehr aufsuchen, ist ein aktives Eindringen in menschliche Wohnräume möglich. Die Bisse sind sehr schmerzhaft und die juckenden Quaddeln halten ungefähr eine Woche an. Die Mauerseglerlausfliege teilt sich vermutlich das Verbreitungsgebiet mit ihren Wirtstieren.


      :f_biggrin:



      Edit: Du bist echt am arsch :s_biggrin:
      Wie haste denn das gefunden? :D
      Ist schon ein bisschen eklig.
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 4.301
      hatte mal ne bekannte im studium, die hatte die dinger an der pinwand so wie die schmetterlingssammler
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Spam und off-topic entfernt. Wir sind hier nicht im BBV, bitte denkt daran und verhaltet euch entsprechend, Leute :)
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      Original von josch2001
      Original von Tiriac
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mauerseglerlausfliege





      Die Mauerseglerlausfliege ist ein Parasit, dessen Wirtstiere vor allem Mauersegler, aber auch Schwalben sind. Sie krallen sich am Körper der Vögel fest und saugen Blut – im Extremfall können sie bei kühlen Temperaturen auch bis zu 20 Tage hungern. Die Lebenszyklen der Fliege und der Wirtstiere sind stark synchronisiert. Die Larven entwickeln sich ausschließlich im Uterus des Weibchens, was als adenotrophe Viviparie bezeichnet wird. Die Larven werden unterhalb oder in einiger Entfernung des Seglernests abgelegt, wenn sie das dritte Stadium erreicht haben, sie verpuppen nahezu unverzüglich.[1]

      Wenn die Vögel ihr Brutgeschäft abgeschlossen haben und die auch an Hauswänden gelegenen Nester nicht mehr aufsuchen, ist ein aktives Eindringen in menschliche Wohnräume möglich. Die Bisse sind sehr schmerzhaft und die juckenden Quaddeln halten ungefähr eine Woche an. Die Mauerseglerlausfliege teilt sich vermutlich das Verbreitungsgebiet mit ihren Wirtstieren.


      :f_biggrin:



      Edit: Du bist echt am arsch :s_biggrin:

      Wie haste denn das gefunden? :D
      Ist schon ein bisschen eklig.
      Ich saß glücklich und zufrieden auf dem Töpfchen, als die Mauerseglerlausfliege durchs Fenster gesegelt ist.

      Das war übrigens ihr letzter Flug. :f_cool:
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.989
      Hab eigtl. Tiriac gemeint. So ein Vieh kennt man doch normalerweise nicht. Ich jedenfalls hab das noch nie gesehen. Bei uns gibts allerdings auch keine Mauersegler mehr.
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      Original von josch2001
      Hab eigtl. Tiriac gemeint. So ein Vieh kennt man doch normalerweise nicht. Ich jedenfalls hab das noch nie gesehen. Bei uns gibts allerdings auch keine Mauersegler mehr.
      Das habe ich mich auch kurz gefragt, aber dann, oh wait, wir sind hier bei ps.de.
      Kollektive Intelligenz ftw.
    • Tiriac
      Tiriac
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 1.325
      War auch nicht leicht zu finden, aber meine Sherlockskills sind ganz brauchbar :f_biggrin:
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Hier noch vom Insektenforum.com was ganz interessantes, gerade weils darum geht wenn Dich so ein Scheissding gebissen hat. Hab das wichtige mal markiert.

      Mauerseglerlausfliegen zählen zu den adenotrophen Viviparasiten. Larven werde im Uterus des Weibchen abgelegt. Nach 6 Wochen werden die Larven in Baum- /Buschkronen abgelegt. Vereinzelnd kann eine Ablage auch unter die Haut von Tierkadavern oder noch lebenden Tieren geschehen. Menschen werden nur sehr selten befallen. Sollte man von einer Mauerseglerfliege gebissen worden sein, sollte man trotzdem unbedingt die Wunde gründlich mit Essig ausspülen um eine eventuelle Einlagerung von Lebendlarven auszuschliessen. 2 Wochen nach der Einlagerung schlüpfen die Larven. Bei Einlagerung in organischer Substanz werden zuerst alle organischen Bestandteile aufgebraucht und gegenfalls inkubationelle Vermehrung direkt im Wirt vollzogen.
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Was es für eine ekelhafte Scheiße gibt. GL das dich das Vieh nicht verseucht hat...
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      Original von Nani74
      Hier noch vom Insektenforum.com was ganz interessantes, gerade weils darum geht wenn Dich so ein Scheissding gebissen hat. Hab das wichtige mal markiert.

      Mauerseglerlausfliegen zählen zu den adenotrophen Viviparasiten. Larven werde im Uterus des Weibchen abgelegt. Nach 6 Wochen werden die Larven in Baum- /Buschkronen abgelegt. Vereinzelnd kann eine Ablage auch unter die Haut von Tierkadavern oder noch lebenden Tieren geschehen. Menschen werden nur sehr selten befallen. Sollte man von einer Mauerseglerfliege gebissen worden sein, sollte man trotzdem unbedingt die Wunde gründlich mit Essig ausspülen um eine eventuelle Einlagerung von Lebendlarven auszuschliessen. 2 Wochen nach der Einlagerung schlüpfen die Larven. Bei Einlagerung in organischer Substanz werden zuerst alle organischen Bestandteile aufgebraucht und gegenfalls inkubationelle Vermehrung direkt im Wirt vollzogen.
      Alter ;(

      Habs aber direkt kommen sehen, instant von meinem Shirt geschnippst und gekillt.
      Hab auch schon paranoid das Badezimmer nach weiteren Viechern.

      Sollte ich die ganze scheiß Bude einfachabfackeln?
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      quatsch, einfach essig drüber und richtig einreiben und dann wirste schon nicht aufgegessen^^ und wenn doch gehst halt zum arzt, die schneiden die parasiten dann einfach raus, einfach schaun wann es anfängt sich zu bewegen unter der haut. mach dich bloß nicht verrückt deswegen!
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.989
      Original von Nani74
      Hier noch vom Insektenforum.com was ganz interessantes, gerade weils darum geht wenn Dich so ein Scheissding gebissen hat. Hab das wichtige mal markiert.

      Mauerseglerlausfliegen zählen zu den adenotrophen Viviparasiten. Larven werde im Uterus des Weibchen abgelegt. Nach 6 Wochen werden die Larven in Baum- /Buschkronen abgelegt. Vereinzelnd kann eine Ablage auch unter die Haut von Tierkadavern oder noch lebenden Tieren geschehen. Menschen werden nur sehr selten befallen. Sollte man von einer Mauerseglerfliege gebissen worden sein, sollte man trotzdem unbedingt die Wunde gründlich mit Essig ausspülen um eine eventuelle Einlagerung von Lebendlarven auszuschliessen. 2 Wochen nach der Einlagerung schlüpfen die Larven. Bei Einlagerung in organischer Substanz werden zuerst alle organischen Bestandteile aufgebraucht und gegenfalls inkubationelle Vermehrung direkt im Wirt vollzogen.
      :f_eek: :f_eek: :f_eek: