Checken an der Bubble- Handstärke

    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 427
      Hallo,

      mal eine Frage an alle Sit&go Experten:

      Ist es üblich an der bubble durch zu checken, wenn ein Shorty all- in ist?

      Bsp.:

      Es gibt drei ungefähr gleich große stacks und einen extremen shorty an der bubble...der shorty geht all- in und wird von zwei Gegner gecallt, welche beide herunterchecken...

      Mir ist der Sinn schon klar, jedoch ab welcher handstärke sollte man dennoch (auch bei einem leeren Sidepot ) betten...

      Bettet man hier nur mit den Nuts oder auch schon mit Top Pair??

      Was meint ihr??

      Danke
  • 4 Antworten
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Mit Toppair komplett durchchecken bzw. nur Nuts betten ist natürlich zu tight.

      Viel mehr kann ich dir dazu nicht sagen, da es viel zu sehr von der Situation abhängt. Poste am besten die entsprechenden Hände im Handbewertungsforum, auf so allgemeine Fragen kann man immer nur vernünftig antworten indem man einen halben Roman schreibt und alle möglichen Szenarien durchspielt. Da gibt es nicht so eine goldene Regel wie "Toppair und besser betten, alles andere durchchecken".
    • Findblisch
      Findblisch
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2013 Beiträge: 1.213
      Das ist so pauschal schwer zu beantworten, weil man das i.d.R nicht alleine von der Handstärke abhängig machen sollte, sondern auch von den Blinds und Stacksizes.

      Wenn ich ziemlich short bin und checke ich eher mit ner schwächeren Hand runter, weil mein Interesse groß darin ist den AI Spieler zu busten.

      Habe ich nen sehr komfortablen Stack und es ist noch ein shorter Spieler mit in der Hand werde ich den auch mit marginalen Händen attackieren, wenn ich ne Chance sehe den Pot selber oft genug einzusacken.


      Dazu kommt noch die Frage wie groß der Pot durch das AI bereits ist.

      Finde das im allgemeinen sehr schwer zu beantworten, weil da viele Faktoren eine Rolle spielen.

      Hast du ein konkretes Beispiel um das es geht oder willst du eine ganz allgemeine Antwort?!
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Kann meinen Vorrednern zustimmen. Es gibt hierbei viele Faktoren die eine Rolle spielen.
      Die wichtigsten für mich sind meist:
      -Wie wichtig ist es mir, dass der shorty bustet?
      Wenn ich in einer guten Position bin und die anderen abusen kann, attakier ich z.B. auch schon mal einen Flop auf den ich Equity habe, aber brauche dazu nicht unbedingt eine made hand. Wenn ich aber in einer eher schlechten Position bin und das busten des shorties meine Situation stark verbessern würde, dann check ich auch schon mal top pair (eher mit weaken kicker) runter.
      -Bekomme ich noch value?
      Dadurch, dass der pot protected ist, callen die Gegner ja oft auch nicht light und daher ist es fraglich was schlechteres noch bezahlt.

      Wie gesagt gibt es aber noch mehr Faktoren und am besten stellst du Hände, die für dich fraglich sind ins Handbewertungsform.
      Gruss DasWodka
    • LeTrac
      LeTrac
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 1.103
      wenn du midstack bist, dann willst du nicht, dass der gegner gutshots etc. foldet, als bigstack kannst du aber druck machen
      würde gegen regs aber eher alles außer nuts downchecken