Equityrealisierung

    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.690
      Servus zusammen!
      Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Aussagekraft folgender Formel:

      x= -(Steal-EV/ (1-p)*Pot)

      richtig verstehe.

      Folgendes Rechenbeispiel:

      Hero sitzt am CO und hat aufgrund von folgender defending Ranges:

      BTN: 20%
      SB: 15%
      BB: 25%

      einen Steal-EV von: - 0,215BB

      Jetzt will ich wissen, wie viel Equity ich im Falle eines Calls realisieren muss, damit der Steal mindestens breakeven ist:

      Vereinfachte Callwahrscheinlichkeiten ohne multiway Pots (fiktiv):

      BTN: 0,12
      SB: 0,8 (FE-BTN)*0,05 (Call-Range/SB)= 0,04
      BB: 0,8(FE-BTN)*0,85 (FE-SB)* 0,17 (Call-Range/BB)=0,1156

      Callwahrscheinlichkeit (BTN, SB, BB)= 0,12*0,04*0,1156=0,2756

      --->>> in 27% spiele ich also post-Flop vs BTN, SB oder BB (vereinfacht).

      --->>> damit 1-p = 27%

      die Formel:
      x= - (- 0,215/0,2756*(Pot (durchschnittlich 6bb))
      = 0,215/1,6536
      = 13%


      d.h. ich muss in single raised Pots durchschnittlich 13% Equity realisieren. RICHTIG?

      Bsp. 2: Wie viel Equity muss ich in single raised Pots vs BB realisieren?
      x= -(-0,215/0,1156*5,5)
      = 0,215/0,6358
      = 33%


      Mmh...ok.....wirkt mal ziemlich falsch das ganze...kann mir Jemand bitte die Formel erklären....versteh sie nämlich nicht.

      PS: (1-p) ist doch die Callwahrscheinlichkeit, oder?

      Ah, ok. Ich glaub ich weiß jetzt wo der Fehler liegt. p ist ja eigentlich die Wahrscheinlichkeit für die FE und 1-p die Wahrscheinlichkeit, dass Villain 3bettet oder callt. Aber wie kann ich die Formel jetzt so umstellen, dass ich weiß wie viel Equity ich in einem single-raised Pot realisieren muss???
  • 6 Antworten
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Im Prinzip basiert diese Gecshichte auf der Formel für den SemiBluff:


      EV= F*Pot+(1-FE)*(EQ*Potnachcall-bet)

      nur dass alle konkret bekannten Anteile StealEV=F*pot-(1-FE)*bet genannt werden! dann wird nach EQ für EV=0 umgeformt. Also hast Du es richtig verstanden. Die gleichung gibt dir an wieviel EQ deine Hand theoretisch hat bzw. noch realisieren muss.
    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.690
      Also im Video wurde ja die Formel benutzt, um umzurechnen wie viel Equity der co post-flop realisieren muss, damit der negative Steal-EV ausgeglichen wird und sich eine breakeven Situation ergibt.


      Das mit dem umformen habe ich ja verstanden, aber in (1-p (oder FE)) ist ja nicht nur die Callwahrscheinlichkeit, sondern auch noch die 3B-Wahrscheinlichkeit enthalten. Da man aber nicht die Equityrealisierung in 3B+Call-Spots errechnen will ist das Ergebnis dann doch irreführend, wenn man nur wissen will, wie viel Equity man in single raised pots realsieren muss.

      Kannst du vielleicht noch was zu den Rechnungen schreiben... ;)
    • Waisinich
      Waisinich
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2009 Beiträge: 329
      Ich habe das Video nicht gesehen. Schau es aber mal an. Das mit 3bet und call Wahrscheinlichkeiten müsste ich mir mal überlegen.

      Zu den 13%: ich glaube bei dem Begriff Equityrealisierung geht es darum, abzuschätzen, wie das Verhältnis zwischen Deiner Equity gegen eine Calling-Range und der tatsächlichen Ferquenz ist, mit der Du den Pot gewinnst. Also, wenn ihr, im Fall, dass Du gecallt wirst, immer runter checkt bis zum showdown, realisierst Du immer genau 100% deiner Equity.

      Darum glaube ich es ist (angenommen die obigen Rechnungn stimmen ansonsten) nicht ganz richtig zu sagen, dass Du "13% Equity realisieren" musst. Glaube viel mehr Du musst (13%/EQ)% Deiner Equity realisieren, wobei EQ Deine Equity ist. Du musst 13% des Pots gewinnen. Also Pot*EQ*Equityrealisierungfaktor=13%*Pot.

      Einverstanden?
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      bzgl 3bet problematik haste recht und wurde was zu gesagt


      du ersetzt bei 1-p was im prinzip call UND 3bet wahrscheinlichkeit ist einfach NUR durch die call wahrscheinlichkeit!


      1-p wird somit kleiner und der EQ-Term muss dann größer werden!
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.427
      Hey,

      ja ist im Video etwas kurz. Also in der Praxis ist es am einfachsten das so zu machen:

      Schritt 1: WSK. Call-Szenarien berechnen

      Bsp:
      Du openraist am BTN

      Small Blind:
      Call: 15% mit Range {...}
      3-bet: 10%
      fold: 81 %

      Big Blind:
      Call: 30%%
      3-bet: 10%
      fold: 70%

      Schritt 2 Steal-EV ausrechnen
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/2291/1/

      Schritt 3 Equity mit einzelnen Händen in den Call Szenarios
      Achtung: Zahlen jetzt sind nicht ausgerechnet, sondern nur exemplarisch zu verstehen:

      Wie oft sind wir HU im single raised Pot gegen SB?
      SB_calls * BB_folds = 0.15 * 0.7 = 0.1

      Wie groß ist der Pot?
      nach Minraise: 5bb

      Wieviel Equity hab ich mit Hand xz?
      72o hat 29% Equity.

      EV gegen SB berechnen:
      0.10 * 5 * 0.29 = 0.145

      EV gegen BB berechnen:
      WSK_SB_folds * WSK_BB_call * Pot * Equity_vs_Calling-Range

      Schritt 4: EV mit Steal-EV vergleichen
      Dann die Ergebnisse gegen SB und BB addieren und mit dem Steal-EV vergleichen.

      Aber find ich top, dass du da nachbohrst und es dir so genau anschaust!

      Gibts ncoh Fragen oder ist das so verständlich?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.027
      Wenn du gerne rechnest, schau dir mal Analytical Hold'em an.