B/C-Game verbessern

    • 6BetShove
      6BetShove
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2012 Beiträge: 197
      hab heute bisschen den tag genuzt um wieder ein zu steigen auf NL2 hab 4 kleine sessions gemacht die zusammen 5,5k hände waren am abend noch eine mit 2k händen und ich habe bemerkt das ich kein A-game gespielt habe
      was kann ich tuhn um mein B/C game zu verbessern

      ps: bitte keine tipps wie Fitness oder so^^
      wirklich dinge die den geist on point halten
      hab früher command and conquer gespielt und konnte das auch 13 stunden am tag^^
  • 8 Antworten
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.209
      A_Game verbessern.

      Klingt simple , aber ist leider so :)
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      dachte erst, du meinst dein bet/call game. so wie du es meinst, ist die antwort einfach: mit B- und C-game gewinnt man 2013 selbst auf den lowstakes nix mehr.
    • sido222
      sido222
      Global
      Dabei seit: 27.09.2009 Beiträge: 1.135
      Mehr Volumen grinden, dadurch werden mehr Spots Standard und man kann sich auf die schwierigen Entscheidungen fokussieren.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      Original von sido222
      Mehr Volumen grinden, dadurch werden mehr Spots Standard und man kann sich auf die schwierigen Entscheidungen fokussieren.
      imo falscher ansatz. man muss sein game eher analytisch reflektieren statt blindlings draufloszugrinden. was bringt es, wenn man standardspots einfach suboptimal spielt?
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      Ich denke schon, dass das hilft. Man kommt öfter in die Spots und muss sich dann darüber nicht mehr soviele Gedanken machen und macht es im Autopilotmodus. Dazu gehören natürlich Sessionreviews wo man diese Situationen "trainiert" und sich Pläne für bestimmte Gegnertypen macht. Man muss dahin kommen, dass man bei solchen Sachen schon automatisch nahe am Optimum ist. Anders wären Multitabling oder lange Sessions auch nicht möglich. Das jemand durchgehend 90min A-Game spielt glaube ich auch nicht. Es fehlt hier und da immer mal etwas an der letzten Konzentration, das Bewusstsein das man sich für die Entscheidung Zeit lassen kann etc. Es bricht ja auch keiner in Sekunden die komplette Range des Gegners runter und kennt seine Equity dagegen. Das kommt mMn von Erfahrungswerten.
    • BReWs7aR
      BReWs7aR
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 7.740
      Volumen grinden und dabei broke gehen. Das ist natürlich ein guter Ansatz wenn jemand auf nl2 wieder "einsteigen" möchte. :D
    • 24me14u
      24me14u
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2010 Beiträge: 919
      Glaube, das wichtigste ist, dass du die Sachen die du lernst wirklich so oft wiederholst bis du sie bombenfest beherrschst.
      Dann hat sie auch dein Autopilot (sprich dein B- oder C-Game) parat, sollte deine Aufmersamkeit mal etwas abdriften und das wird zwangsläufig immer passieren. Niemand spielt über lange Zeit konstant A-Game, allerdings kann man die Zeiten in denen man abschweift natürlich auch so kurz wie möglich halten.

      Für den Fokus mehr A-Game zu spielen, ist wohl regelmäßige Meditation noch sehr hilfreich. Zu dem Thema kann man sich im Internet gut einlesen, ansonsten ist das Buch "Meditation für Dummies" eine sehr gute und objektive Zusammenfassung.

      Richtig lernen geht halt wie immer nur auf eine Weise bei uns Menschen: Wiederholen, wiederholen, wiederholen und dann nochmals wiederholen.
      Viel grinden ist da grob gesehen schon das richtige, allerdings imo einfach zu allgemein und weit gehalten.

      Schau dir zum Beispiel dein Cbetting Game an. Lege in jeder Session den Fokus auf deine Cbets und auch in den Reviews speziell darauf eingehen. Dann Hände posten und immer zu diesem Thema alles sehr genau begründen. Wie lange und wieviele Hände/Sessions usw das dauert ist sehr verschieden, aber du wirst selbst merken, wenn du nach einiger Zeit sehr confident bei dem Thema wirst und immer schneller begründen warum und wieviel du wann cbetten willst.
      Sobald dieser Punkt erreicht ist, hast du das Ganze in dein Unterbewusstsein bzw in dein B- und C-Game aufgenommen.

      Nach diesem Prinzip kannst du jedes beliebige Thema angehen. Die meisten Leute lernen bei Poker einfach zu schnell finde ich. Sprich man sieht was in einem Video, achtet in den nächsten 1-2 Sessions mal auf die Spots aber dann verläuft es sich wieder und ein paar Wochen später spielt man wieder seinen alten Stiefel und hat quasi 0 gelernt.

      Wurde jetzt etwas länger, aber hoffe es ist einigermaßen klar, was ich damit meine :)
    • Palmero92
      Palmero92
      Gold
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 4.021
      Original von WillMcfly
      A_Game verbessern.

      Klingt simple , aber ist leider so :)
      #2 und #3