Pocketpairs 3-Betten?

  • 16 Antworten
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Was würden dir denn so für Gründe einfallen? ;)
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Wenn der Gegner viel stealt und sehr viel auf 3-Bets foldet?
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Würde ich auch so sehen. Vorallem wenn du oop spielen müsstest etc. und kleine pockets keine playability haben...aber das ist definitiv kein must. Mit genau der selben Argumentation könntest du halt auch 47o 3betten ;)
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      und ab wo sollte man da die grenze ziehen zwischen 3-Bet und Setvaluecall?
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Dich könnte folgendes interessieren:

      http://forumserver.twoplustwo.com/81/strategie-german/nur-ums-mal-klarzustellen-2611/
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      Original von 0815pokerpr0
      und ab wo sollte man da die grenze ziehen zwischen 3-Bet und Setvaluecall?
      gibt keine grenze finde die balance gibt verschiedene ecken und kannten kannst mich ja anschreiben für 10€ die stunde schmeiß ich auch mal mein heads set an ;)
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Original von 10playmaker10
      Original von 0815pokerpr0
      und ab wo sollte man da die grenze ziehen zwischen 3-Bet und Setvaluecall?
      gibt keine grenze finde die balance gibt verschiedene ecken und kannten kannst mich ja anschreiben für 10€ die stunde schmeiß ich auch mal mein heads set an ;)
      träum weiter^^
    • TBoombastic
      TBoombastic
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.290
      Kleine pocketpairs lohnen sich dann zu 3-betten wenn der Gegner viel 4-bettet und wir shoven können.

      Was allerdings auf den Micros eher selten vorkommt. Daher würde ich diese Hand pre nur flatten. Diese sind mmn fast immer +ev zu spielen auch ohne Moves. Wir treffen ja nicht nicht nur Sets sondern auch ein paar draws.

      Eine allgemeine Grenze kann man nicht ziehen.
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Original von TBoombastic
      Kleine pocketpairs lohnen sich dann zu 3-betten wenn der Gegner viel 4-bettet und wir shoven können.

      Was allerdings auf den Micros eher selten vorkommt. Daher würde ich diese Hand pre nur flatten. Diese sind mmn fast immer +ev zu spielen auch ohne Moves. Wir treffen ja nicht nicht nur Sets sondern auch ein paar draws.

      Eine allgemeine Grenze kann man nicht ziehen.
      Aber ist das nicht -EV mit 55 zu pushen? Ich meine da muss die 4-Bet range von Villian ja enorm groß sein.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Es geht darum, dass der Gegner viel 4bettet.
      Gegen eine reasonable 5bet-call-range (JJ+, AQ+) hat ein kleines PP die beste Equity unseres weaken Teils der range:




      Das heisst, villain kann einiges bluff4betten und somit folden, und selbst wenn wir gegen den starken Teil seiner range laufen, mit der er broke geht, haben wir mit 33% eine recht gute Equity.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von 0815pokerpr0
      Original von TBoombastic
      Kleine pocketpairs lohnen sich dann zu 3-betten wenn der Gegner viel 4-bettet und wir shoven können.

      Was allerdings auf den Micros eher selten vorkommt. Daher würde ich diese Hand pre nur flatten. Diese sind mmn fast immer +ev zu spielen auch ohne Moves. Wir treffen ja nicht nicht nur Sets sondern auch ein paar draws.

      Eine allgemeine Grenze kann man nicht ziehen.
      Aber ist das nicht -EV mit 55 zu pushen? Ich meine da muss die 4-Bet range von Villian ja enorm groß sein.
      Bei 2BB-OR ...

      BU OR 2BB
      SB/BB 3bet 8BB
      BU 4bet 17
      SB/BB Shove 100BB

      8,75+17 = +25.75 BB bei Fold des Gegners

      Grobe Equity gegen die Call5bet Range

      ~33% ( JJ+, AQs+, AKo 3.32% Range )


      Bei 50% FEQ ist das ganze roundabout Breakeven, sprich die 4bet-Range müsste 6,6% betragen.

      Das ist schon eine relativ weite Range aber wenn z.B. alle kleinen AXs, also A2s - A8s, ge4bettet werden ist man schon bei 5,4%
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Pockets bieten sich zum Shoven auch an, weil Villain meist noch einen Flip foldet, was immer gut ist, gemessen am Geld was schon im Pot ist.

      Aber wie geschrieben, es ist nur vs. weite 4bet Range profitabel und sollte dann auch von vorn herein so geplant werden.

      Deep kann man kleine pockets auch gut 3betten, ich denke so ab 200bb ist es sinnvoll.
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Original von Kreatief
      Es geht darum, dass der Gegner viel 4bettet.
      Gegen eine reasonable 5bet-call-range (JJ+, AQ+) hat ein kleines PP die beste Equity unseres weaken Teils der range:




      Das heisst, villain kann einiges bluff4betten und somit folden, und selbst wenn wir gegen den starken Teil seiner range laufen, mit der er broke geht, haben wir mit 33% eine recht gute Equity.
      Somit müsste die Range von Villian 4.22% sein, die er pushed, oder?
      d.h. Seine 4-Bet Range müsste 5.63% sein um erfolgreich zu Bluff 3 Betten?
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von 0815pokerpr0
      d.h. Seine 4-Bet Range müsste 5.63% sein um erfolgreich zu Bluff 3 Betten?
      Das kommt auf einige Faktoren an glaub ich. Wichtig ist auch seine Openraisingrange und seine Range, mit der er 3bets called.
      Wenn er z.B 40% openraised und 5% 4betted und z.B 5% called und den Rest folded, dann kannste ihn mit Anytwocards erfolgreich 3betten, weil er einfach viel zu viel von seiner ORR foldet. Man kann nun das Equilibrium ausrechnen, welche Ranges optimal sind zum 3betten und zum 4betten. Das ist allerdings ziemlich kompliziert.

      Man kann denke ich auch z.B bei Sngs oder Turnieren PP 3betten,wenn man sehr short ist.(20bb) Man bekommt auf eine 4bet nämlich dann die korrekten odds um zu 3bet/callen. Und da man nicht auf setvalue callen kann ist eine 3bet gegen den richtigen gegner sehr viel mehr +ev, als kleine PP einfach zu folden.
    • danic00
      danic00
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2010 Beiträge: 1.097
      Original von eroticjesus
      Deep kann man kleine pockets auch gut 3betten, ich denke so ab 200bb ist es sinnvoll.
      Warum ist das dann sinnvoller? Sind da drawing hands nicht viel attraktiver? Gerade mit den kleinen pockets steigen doch dann unsere Reverse implieds viel mehr an und villain wird uns bei Hit so Deep kaum mit TP auszahlen.wir sind doch dann bei möglichen setups in der Regel auf der schlechten Seite.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Ich denke nicht, dass es maxEV ist, bzw. ich weiß nicht großartig was max EV zu 3betten bei deepen Stacks (default), weils hier ja hart Villain-abhängig ist (AA im SB 250bb deep vs Phil Galfond, der Posi hat und openraised, ist halt schon ziemlich mies^^) und auch auf Posi eigenes Image usw. ankommt.

      Bei superdeepen Stacks wäre es schon nice, wenn Villain auf 732 keine sets discounten kann. Für sinnvoller halte ich, deep einfach schwache Axs zu 3betten, weil da die Wahrscheinlichkeit höher ist, mit nem Flush nen Setup zu verteilen vs. schlechteren Flush und TP-Equity sich gegen viele Gegner meist leicht realisieren lässt.

      Gegen einen Fisch 3bette ich bspw. jede Hand, die ich gegen ihn spielen will, wenn wir deep sind, weil wir dann SPR-technisch meist einen Singlraised Pot HU vs schlechten Villain austragen, was ja Ziel ist am Tisch.

      Insgesamt kommt es für mich nur in Frage kleine und mittlere Pockets zu 3betten, wenn Villain gern auf 3bets abgeht, wenn ein bisschen History vorhanden ist. 55-99 sind dann standard 3bet/shoves, wurde ja schon diskutiert, warum das gut ist. Ansonsten sehe ich halt keinen Sinn drin und vor allem keinen positiven EV drin, kleine Pockets zu 3betten.