Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Mtts - BRM

  • 10 Antworten
    • homerhomer
      homerhomer
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 4.060
      gerade kaum zeit, aber def zu wenig imo
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.228
      Hi thesharkboss,

      ich verschiebe das mal in unser Turnier-Strategieforum wo der Thread thematisch besser passt.

      Persönliche Meinung: Ist in der Tat zu aggressives BRM. Große Teilnehmerfelder, einige Turbo-Turniere, da solltest du eine deutlich größere Bankroll für haben.

      Viele Grüße
      Krupsinator
    • Asaban
      Asaban
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 9.183
      Hey thesharkboss und willkommen im MTT Strategieforum =)

      Für Standard Stars Turniere empfehle ich ein 400 ABI BRM. Die Teilnehmerfelder sind einfach sehr groß und die Varianz ist gigantisch. Für vergleichbare Turbo-Turniere sollte es dann im Grunde nochmal etwas mehr sein.

      Bei einem ABI von 9,45$ wären das ~3800$ BR als Minimum.
      Bei einer BR von 1,3k knapp 20% in einer Session auszugeben ist Wahnsinn. Turniere wie Big22, Hot16,5 oder das 9$ ME-Rush-Turbo-Cube (lolz) haben in der Schedule eigentlich nichts verloren - nicht mal als Shot.

      Dein ABI sollte bei ~3,25$ liegen. Als maximales Buyin empfehlen sich also 5$ Turniere. Ggf mit dem Big11 als gelegentlicher (nicht regelmäßiger) Shot.

      Zusätzlich solltest du weitere Turniere im 1$-Bereich hinzufügen um deinen ABI entsprechend auf angemessenem Niveau zu halten.

      BRM ist aus meiner Sicht einer der wichtigsten Faktoren für MTT'ler. Ein aggressives BRM ist dabei weder nachhaltig noch sinnvoll. 400 ABI's sind gerade auf Stars nicht die Welt und größere Downswings gehören zum Tagesgeschäft. Wer nicht die entsprechende Disziplin und Ausdauer an den Tag legt scheitert in den allermeisten Fällen sehr schnell.

      Solltest du weitere Fragen haben meld dich gerne jederzeit!

      Gruß,
      Asaban
    • randombtn
      randombtn
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2013 Beiträge: 179
      stimme zu, ist viel zu aggresiv, gerade mit den ganzen turbos im schedule.

      wuerd dir empfehlen ein paar andere seiten zu spielen, da dort die varianz deutlich niedriger ist und so gut wie alle turbos rauszukicken.

      wieviele BIs man braucht kommt auf den ROI, avg field size und struktur der turniere an.
    • Ravious
      Ravious
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2011 Beiträge: 1.559
      Hi tehsharkboss,

      wie Asaban schon sagt, brauch man für die Stars Mtts ein sehr tightes BRM. Ich muss ihm aber doch ein wenig widersprechen. Ich halte selbst 400 BI für viel zu wenig. Würde eher 1000 Buy-ins anpeilen. Selbst spiele ich die 180er Turbos und selbst da kann man mal einfach 250 Buy-Ins droppen. Und die von dir aufgelisteten Mtts haben alle ein Teilnehmerfeld von mehreren tausend Leuten.

      Würde dir also raten die $2,50 180er mitzumixen und einfach die höhren Buy-ins rauszunehmen bei deiner aktuellen BR.

      Mit deiner BR und den $2,50ern zusätzlich würde ich mich erst bei einem av buy-in von $2,50-$3,25 wohlfühlen. Außerdem sind die $2,50 180er sinnvoll um eine sample aufzubauen und um die swings der Mtts auszugleichen.
    • Asaban
      Asaban
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 9.183
      Ich selbst spiele auch mit >1k ABI's. 400 ABI's sind auch eine absolute Mindestanforderung die ich empfehle um zumindest halbwegs solides BRM zu gewährleisten.

      Man muss halt auch immer die Balance finden zwischen sicherem BRM und schnellem Aufstieg. Bei 1k BI's kommt der Aufstieg etwas zu kurz (was erst egal ist wenn man sichs auf den Mid-High Stakes gemütlich macht).

      Darüber hinaus gilt es natürlich die 400 BI's auch einzuhalten und entsprechend abzusteigen. Dann ist das BRM auch zumeist ausreichend. Gegen alle Eventualitäten kann man sich am Ende halt einfach nicht absichern.

      Gruß,
      Asaban
    • wieme1899
      wieme1899
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2012 Beiträge: 569
      1000 Buy Ins. :f_o:

      Wie soll dann jemand der MTTs spielen möchte jemals vorankommen wenn er ohne XXL Roll anfängt?

      Da kannst du auf Stars mal locker 3k $ einzahlen, dass du die Micros spielen kannst. :s_confused:

      Und kommt mir nicht mit SnGs hochgrinden - klar, jeder zahlt mal eben 4 stellig ein um sich hochzugrinden. ;)
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.495
      1k BI sind nicht unbedingt nötig. Wie Asaban sagt, reichen auch 400, wenn man sich bewusst ist, dass man bei nem Downswing absteigen muss und das auch konsequent tut.

      Zum Bankroll-Building eignen sich große MTTs halt überhaupt nicht, wegen der riesigen Varianz. Entweder man hat früh nen großen Cash und steigt dann auf, obwohl man vom Skill noch nicht so weit ist. Oder man kommt ewige Zeit nicht voran.

      Zum BRB sollte man daher MTSnGs oder dementsprechend MTTs mit <500 Spielern zocken. Da kriegt man auch mehr Finaltable-Erfahrung und ist den Summen nicht gleich scared, was auch extrem wichtig ist.
    • Cheeeer
      Cheeeer
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.564
      Finde man sollte nicht ausser Acht lassen das OP hier von Stars spricht, wo man sicherlich ein doppelt so hohes BRM fahren sollte wie auf anderen Seiten. Auf der Seite ist ja im Schnitt 2K Spieler im Pool und dann auch noch sau oft Turbo. Finde MTT´s sollte man vermehrt auf anderen Seiten spielen und Stars vllt um Tische aufzustocken und den "onetime" - Modus zu nutzen ^^. Winnings sind natürlich sick die man mit nem 2$ ding dort machen kann, aber lieber 5 FT´s bei ner anderen Seite und soviel einsacken als wenn ich einmal bei Stars bei selber Turnieranzahl an einen komme. Kann u.U. auch demotivierend sein.

      Ist vllt auch total nonsense den ich schreibe, so denke ich aber drüber =)
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.986
      Ich würds jetzt nicht ganz so eng sehen wie die anderen mit dem BRM sofern du eine andere Cashgame Variante hast auf der du dich im notfall wieder hochgrinden kannst.

      Jedoch wo ich mit übereinstimme ist das es selbstmord ist bei einem aggressiven BRM dann ausgerechnet die Turniere auf Stars zu spielen mit riesigen Teilnehmerfeldern und auch tendenziell besseren Spielern als auf anderen Seiten.

      -> Spiel auf anderen Seiten Tuniere mit kleineren Teilnehmer Zahlen