Sickeste Varianz Omaha MTT

    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.984
      Mir kam gerade so ne Überlegung, Omaha und MTTs haben ja die krasseste Varianz überhaupt. Sind dann Omaha MTTs noch viel krasser in der Varianz als NLH-MTTs oder wären HU Omaha MTTs noch ein Level härter?

      In welcher Variante hat man die allergrößten Swings?
  • 36 Antworten
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      von allen "offiziellen" varianten wäre das varianzreichste im endeffekt wohl hyper-turbo Omaha HUSNGs. obv noch höher bei 5card omaha.

      Soweit als alles richtig an deiner "Überlegung"
    • ubetterfold
      ubetterfold
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 2.057
      Is doch logisch:
      6 card omaha hyper mtts
    • RJS911
      RJS911
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 211
      5 Card Omaha NL - Hyper turbo 3xrebuy würde mir jetzt spontan so einfallen
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.802
      Aber bei MTTs kann die Varianz gar nicht bis ins Unendliche steigen. Spätestens wenn keine Edge mehr vorhanden ist, ist es halt ein Rumgeflippe und die Plätze werden per Zufall auf die Spieler aufgeteilt.

      Sprich, ob ich NL Regular Tournies ohne Edge oder Hyper Turbos Omaha ohne Edge spiele, sollte für die Varianz keine Rolle spielen (vorausgesetzt, die Auszahlungsstruktur ist dieselbe).
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      Edit by HockeyTobi
      Bitte unterlass den Spam
    • spoomer601
      spoomer601
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2011 Beiträge: 767
      Original von Zinsch
      Aber bei MTTs kann die Varianz gar nicht bis ins Unendliche steigen. Spätestens wenn keine Edge mehr vorhanden ist, ist es halt ein Rumgeflippe und die Plätze werden per Zufall auf die Spieler aufgeteilt.

      Sprich, ob ich NL Regular Tournies ohne Edge oder Hyper Turbos Omaha ohne Edge spiele, sollte für die Varianz keine Rolle spielen (vorausgesetzt, die Auszahlungsstruktur ist dieselbe).
      die varianz kann nie "bis ins unendliche steigen", wenn ich überhaupt verstanden hab, was du damit sagen willst ;)

      und über deinen zweiten Absatz solltest du nochmal nachdenken, denn das stimmt nicht. Wenn ich bei beiden mtt typen nen ROi von 25% habe ist zweitere varianzreicher, aber habe ich bei beiden einen ROI von 0% haben beide die gleiche Varianz, oder wie meinst du das? Varianz hat nichts mit der Edge zu tun...
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      natürlich hat sie das. jemand mit geringerer winrate erlebt wesentlich höhere varianz als jemand der sein limit crushed
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      Edit by HockeyTobi
      siehe oben
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      have fun

      http://www.deucescracked.com/articles/373-Thoughts-about-winrates-and-variance

      Variance is a function of standard deviation only in the sense that variance = the square of standard deviation.

      In actual fact, variance is a calculable property of a statistical data set. If EV(q(x)) is the expected value of quantity q that depends on random variable x, then variance is

      V = EV((x - EV(x)^2)

      Variance is a property of the probability distribution governing the behavior of a random variable. Different probability distributions will have, in general, a different mean and a different variance.

      In particular, in a poker game, the hand-by-hand results of a winning player playing her 'A' game might have one probability distribution and those of the same player when she's on tilt might have another. Both the variance and the mean (the win rate) of the tilt distribution will in general be different from those of the 'A'-game distribution.

      If you invoke the Central Limit Theorem to cover the results of many, many hands, the theorem asserts that long term results will governed by a normal (Gaussian) probability distribution, no matter what the underlying distribution for hand-by-hand results. Gaussian distributions are parameterized independently by their means and their variances. You can't say a priori that changing the mean will change the variance, or vice versa.


      hilft dir sicher auch weiter. aha-bye dich selbst.
    • Flowjob
      Flowjob
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.617
      Original von hanz007
      Mir kam gerade so ne Überlegung, Omaha und MTTs haben ja die krasseste Varianz überhaupt. Sind dann Omaha MTTs noch viel krasser in der Varianz als NLH-MTTs oder wären HU Omaha MTTs noch ein Level härter?

      In welcher Variante hat man die allergrößten Swings?
      theoretisch richtig, da aber die mögliche edge im PLO in der realität weit höher ist wirkt sich die varianz nicht so hart darauf aus ob man nach x games up ist oder nicht
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      edge und varianz sind zwei paar schuhe ... man geht zur steigerung der edge häufig varianzreichere situationen ein ... und DOCH hat die edge mit der varianz im eigentlichen sinne einfach NICHTS zu tun ...
      soweit ich mich entsinne keimt die unterhaltung alle 4 wochen hier auf ... und man kommt durchweg zum selben logischen ergebnis.
      ich hasse mich dafür, dass ich das überhaupt schreibe
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      Original von chrisal
      sorry, bin zu sehr damit beschäftigt mich über dein ohnmachtsbekenntnis zu amüsieren
      btw nehme ich mal an, dass wir einfahc nur von unterschiedlichen dingen reden. natürlich ist es nicht möglich die grund-varianz eines bestimmten spieles, sei es poker oder irgendwas anderes, durch seine eigenen aktionen zu beeinflussen. Jemand mit höherer winrate wird aber immer wesentlich konstantere ergebnisse und v.a. weniger große swings haben als ein 1bb/100 winner. Vllt ist der Sachverhalt so etwas besser erklärt. Nichtsdestotrotz ändert es nichts an meiner Aussage, dass marginale winner die Varianz wesentlich heftiger spüren.

      //E: ah, new post. ich seh schon, wie "erwartet" haben wir im grunde von 2 unterschiedlichen dingen gesprochen.
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      Original von shorshi
      Original von chrisal
      sorry, bin zu sehr damit beschäftigt mich über dein ohnmachtsbekenntnis zu amüsieren
      btw nehme ich mal an, dass wir einfahc nur von unterschiedlichen dingen reden. natürlich ist es nicht möglich die grund-varianz eines bestimmten spieles, sei es poker oder irgendwas anderes, durch seine eigenen aktionen zu beeinflussen. Jemand mit höherer winrate wird aber immer wesentlich konstantere ergebnisse und v.a. weniger große swings haben als ein 1bb/100 winner. Vllt ist der Sachverhalt so etwas besser erklärt. Nichtsdestotrotz ändert es nichts an meiner Aussage, dass marginale winner die Varianz wesentlich heftiger spüren.
      schlichtweg falsch
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      ok :D dann lassen wirs einfach ab jetz, bis dann :)
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      varianz und winrate hängen in der tat miteinander zusammen. nicht nur die absoluten, sondern auch die relativen swings sind von der wr abhängig. die betrachtungsweise, dass varianz für jeden spieler gleich ist (abhängig von seinen style und der resultierenden standardabweichung) und nur die "nulllinie" verschoben ist, stimmt nicht.
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      aaaaaaaaand we got a winner!!!
    • todei
      todei
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2008 Beiträge: 828
      Gebt euch mal nen Hug!

      <3

      Mehr liebe fürs Ps-Forum!
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      meinst du mit "nulllinie" die zu erwartende winrate?
      wie genau stellt die winrate das an etwas von der standardabweichung zu wissen?
    • spoomer601
      spoomer601
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2011 Beiträge: 767
      Varianz bezieht sich doch immer auf eine bestimmte Anzahl von Händen, also nehm ich mal ein konkretes beispiel: Spieler A hat eine WR von 3bb und Spieler B eine von - 1bb...beide spielen 10k Hände der gleichen Variante auf dem gleichen Limit...die Wahrscheinlickeit, dass Spieler A auf diese 100 Hände gesehen eine WR von 5bb hat ist genauso wahrscheinlich wie, dass Spieler B auf diese Sample gesehen eine Wr von 1bb hat...dass sich das so verhält habe ich immer angenommen, ist dem nicht so sorry (glaubs aber nicht)...falls mein Beispiel stimmt zeigt es doch eindeutig, dass Varianz nichts mit der Edge zu tun hat...
    • 1
    • 2