Geshkenbein WSOP Diskussions Thread

    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Da ja hier alle Threads im Staking Forum entweder geschlossen oder nur für unmittelbar Beteiligte freigegeben wurden (was ja auch ok ist), finde ich aber doch, dass es einen öffentlichen Thread geben sollte, in dem der Fall Geshkenbein diskutiert wird.

      1. Es geht um eine große Summe Geld.

      2. Es wird die durchaus interessante Frage aufgeworfen wie das überhaupt juristisch aussieht, wenn so etwas passiert. Das ist nicht nur für die staker selbst interessant, sondern für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und/oder einer ähnlichen Situation ausgesetzt sehen.

      3. Inwiefern hat das Auswirkungen auf große stakings allgemein, ändert oder sollte das etwas in der community bzgl. staking ändern. Wie ist so etwas, abgesehen vom juristischen Aspekt, moralisch zu bewerten etc.
      Ich denke, diese und andere Fragen sollten auf jeden Fall öffentlich diskutiert werden und deshalb fände ich es gut, wenn es von den offiziellen Threads oder dem offiziellen Thread, in dem sich nur Betroffene äußern dürfen mal abgesehen, auch ein durch PS.de geduldeten, allgemeinen Thread gibt.

      EDIT1:
      Hinzu kommt, dass er ja durchaus eine öffentliche Person ist, die Poker - ob gut oder schlecht sei mal dahingestellt - repräsentiert oder dessen Handlungen zumindest Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung von Poker haben können.

      EDIT2:

      Für alle die nicht wissen worum es geht, hier noch mal Vladimirs Post in seinem Rail Thread, der die ganze Diskussion ausgelöst hat
      Rail Vladimir Geshkenbein WSOP 2013
  • 34 Antworten
    • Jochen1974
      Jochen1974
      Global
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 360
      wollte ich auch schon eröffnen, ist nciht erwünscht, im normalen wsop rail gehts weiter


      hier
    • masterhost47
      masterhost47
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 333
      es geht hier aber nicht um den allg. WSOP railing thread, sondern um das Thema Stking am Bsp. VG, eine Person des öffntl. Pokerlebens.

      Finde den Thread hier durchaus wichtig, sollte PS den closen -> Stasi-strategy.com
    • newcomer2010
      newcomer2010
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2011 Beiträge: 115
      wird eh zugemacht, genau wie ja auch die (an sich fällige) news direkt wieder verschwunden ist. großes kino hier - dann lieber ne allgemeine wsop-news machen, wo der tolle platz von ihm genannt wird. :f_love:
    • Jochen1974
      Jochen1974
      Global
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 360
      Original von masterhost47
      es geht hier aber nicht um den allg. WSOP railing thread, sondern um das Thema Stking am Bsp. VG, eine Person des öffntl. Pokerlebens.

      Finde den Thread hier durchaus wichtig, sollte PS den closen -> Stasi-strategy.com
      ich habe angefragt in dem verbliebenen thread, wurde kommentarlos gelöscht und auf den link von mir nachträglich verwiesen.
    • sprengo
      sprengo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.457
      Finde das Thema sehr interessant, auch als Unbeteiligter. Evtl. kann man ja den Namen weglassen, aber closen auf keinen Fall.
    • Jochen1974
      Jochen1974
      Global
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 360
      Original von newcomer2010
      wird eh zugemacht, genau wie ja auch die (an sich fällige) news direkt wieder verschwunden ist. großes kino hier - dann lieber ne allgemeine wsop-news machen, wo der tolle platz von ihm genannt wird. :f_love:
      hier gibts ne neue News mit kommentarfunktion

      klick
    • masterhost47
      masterhost47
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 333
      Eine Zensur macht nur dann Sinn imo wenn es um Leute geht, die nicht in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit stehen. Dies ist hier wohl obv nicht der Fall.

      Es gibt dutzende News auf diversen Seiten. Daher sollte es auch eine Diskussiongrundlage geben. PS ist ein Comm.plattform, die sowas hoffentlich nicht ignoriert.

      Es geht hier darum, dass auch NICHT-Involvierte Leute, darüber sprechen wollen.
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Kann mal jemand cliffs geben?
    • masterhost47
      masterhost47
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 333
      Original von Jochen1974
      Original von newcomer2010
      wird eh zugemacht, genau wie ja auch die (an sich fällige) news direkt wieder verschwunden ist. großes kino hier - dann lieber ne allgemeine wsop-news machen, wo der tolle platz von ihm genannt wird. :f_love:
      hier gibts ne neue News mit kommentarfunktion

      klick
      Die News hat nichts direkt mit dem Fall zu tun, daher nicht zielführend.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      Was hat er denn gemacht?
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Da der andere Thread ja jetzt zu, wollte ich noch mal meine Frage an die anscheinend zahlenmäßig gut vertretene Jura-Fraktion richten, vllt kann mir da ja jemand weiterhelfen.



      Was ich vorneweg sagen möchte ist, dass ich das Verhalten von Vladimir ohne jede rechtliche Würdigung des Sachverhalts, ob nun mit Vorsatz, Fahrlässigkeit, grober Fahrlässigkeit, bewusster Fahrlässigkeit etc. für inakzeptabel halte.

      Aber mir drängen sich neben dem Verhalten von Vladimir, da so einige Fragen auf. Vllt wäre einer der Experten ja bereit mich kurz aufzuklären fröhlich Nun zu meinen Fragen. Bin ja Jura-Noob der allerschlimmsten Sorte

      Und jetzt mal auch mit "worst-case" Szenario Beyne shippt das Ding komplett für 8, iwas Mios + 500k Bracelet:

      1. Da die Klage anscheinend nur noch geschrieben werden muss und ja auf alle Fälle auch durchgeht, wo wird eigentlich geklagt? Vor einem deutschen Gericht (Wenn ja §§ oder Präzendenzfälle plz). Weil die Seite hier ist doch laut Imperessum auf Gibraltar, wo ist denn da der - wie heißt das nochmal - das Ding wo man dann klagt??

      Ist das jetzt Deutschland, Gibraltar, USA, Russland, Schweiz? Gibraltar wäre ja erstmal das Nächstliegende oder irre ich mich da (wie gesagt noob)? Stelle mir das trotzdem irgendwie schwierig vor, weil es ja auch diese Regeln gibt, dass ps.de sich da auf jeden Fall raushält.


      2. Von den Straftaten, die vor deutschen Gerichten geltend gemacht werden können, egal wo sie passiert sind (war doch so oder?) also Betrug und Unterschlagung mal abgesehen... Was wollt ihr genau einklagen?

      Wenn ich das richtig verstanden habe läuft das ja so: "Wir haben dem Vladi Geld gegeben für etwas und der sagt plötzlich, is nich Leute ich zahle euch aber sobald ich kann das Geld zurück - leider ohne Gewinn.

      Ach übrigens ich spiel morgen das ME."

      Ihr sagt also dem deutschen, gibraltischen (gibraltanischen???), amerikanischen, russischen, schweizerischen oder welchem Gericht auch immer folgendes: Pass auf liebes Gericht, so und so isses und wir wollen unseren Anteil von den 8,iwas Mios + Bracelet.

      Dann sagt Beyne doch bestimmt: Jo, hab aber noch vor dem event gesagt is nich.

      Dann sagt ihr doch bestimmt: aber Vertrag ist Vertrag+ Dann sagt Beyne doch bestimmt: Nix Vertrag Und wenn der Richter dann iwann keine Lust mehr hat, fragt der doch bestimmt nach dem Vertrag? Und wenn dann gesagt wird, jaaa steht so im Forum erste SEite hier sogar ausgedruckt und so und der Beyne dann sagt jaaaa aber hier Seite soundso steht was ganz anderes, dann fragt der Richter doch bestimmt, wo ist denn das genau geregelt mit dem Auflösen und so?? Dann sagt ihr: öhm machen wir halt so im Forum, kannst du alle fragen. Oder "Treu und Glauben" oder wie das heißt.

      Wäre cool und supernett, wenn sich einer der vielen die sich hier mit Internationalem Vertragsrecht gut auskennen und da auch schon Erfahrung mit gemacht haben oder die, die schonmal einen ähnlichen Fall in ihrer Kanzlei behandelt oder gar verhandelt haben kurz mal was dazu sagen. Weil, dass eine Klage auf jeden Fall aussicht auf Erfolg hat, scheint ja komplett außer Frage zu stehen. Wie gesagt bin Jura noob und würde mich über eine kompetente, begründete Antwort sehr freuen. Vielen Dank nochmal im Voraus.
    • Jochen1974
      Jochen1974
      Global
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 360
      Original von masterhost47
      Original von Jochen1974
      Original von newcomer2010
      wird eh zugemacht, genau wie ja auch die (an sich fällige) news direkt wieder verschwunden ist. großes kino hier - dann lieber ne allgemeine wsop-news machen, wo der tolle platz von ihm genannt wird. :f_love:
      hier gibts ne neue News mit kommentarfunktion

      klick
      Die News hat nichts direkt mit dem Fall zu tun, daher nicht zielführend.
      mal die kommentare gelesen?
    • masterhost47
      masterhost47
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 333
      jo habe ich, die leute schreiben halt da, weil es keinen direkten thread gibt.

      Daher der Thread hier wohl!
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Es geht nicht unbedingt darum ne allgemeine news zu einer Diskussion ausarten zu lassen, bloß weil da eine Kommentarfunktion gibt. Grundsätzlich sollte der Fall schon mit seinen Facetten hier im Forum diskutiert werden (ist zumindest meine Meinung)

      Und zwar auch (ohne beleidigend zu werden) mit den Emotionen, die da hochkochen. Alleine das so viele Emotionen da sind zeigt ja schon, dass das Thema eine eigene Plattform verdient.

      Da kommen halt viele Fragen auf.
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.396
      Original von weatherwax
      Da ja hier alle Threads im Staking Forum entweder geschlossen oder nur für unmittelbar Beteiligte freigegeben wurden (was ja auch ok ist), finde ich aber doch, dass es einen öffentlichen Thread geben sollte, in dem der Fall Geshkenbein diskutiert wird.

      1. Es geht um eine große Summe Geld.

      2. Es wird die durchaus interessante Frage aufgeworfen wie das überhaupt juristisch aussieht, wenn so etwas passiert. Das ist nicht nur für die staker selbst interessant, sondern für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und/oder einer ähnlichen Situation ausgesetzt sehen.

      3. Inwiefern hat das Auswirkungen auf große stakings allgemein, ändert oder sollte das etwas in der community bzgl. staking ändern. Wie ist so etwas, abgesehen vom juristischen Aspekt, moralisch zu bewerten etc.
      Ich denke, diese und andere Fragen sollten auf jeden Fall öffentlich diskutiert werden und deshalb fände ich es gut, wenn es von den offiziellen Threads oder dem offiziellen Thread, in dem sich nur Betroffene äußern dürfen mal abgesehen, auch ein durch PS.de geduldeten, allgemeinen Thread gibt.

      EDIT1:
      Hinzu kommt, dass er ja durchaus eine öffentliche Person ist, die Poker - ob gut oder schlecht sei mal dahingestellt - repräsentiert oder dessen Handlungen zumindest Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung von Poker haben können.
      1. Eine "große Summe Geld" ist immer relativ. Wem es richtig weh tut, hat zu viel investiert.
      2. Juristisch gesehen kommt ganz klar ein Vertrag zustande. Die negativen Konsequenzen kommen dann aus der Strafprozessordnung für Untreue, Betrug u.ä. Ich denke, dass bei regelmäßigem Staken und Gewinn viele das Thema Steuer aus Gewerbe ignorieren.
      3. Das Risiko ist latent. Eine große Auswirkung hat das mMn nicht; zumindest nicht langfristig dieses Staking alleine. PS bietet nur die Plattform. Das Risiko trägt jeder für sich. Was hast Du davon, wenn du eine moralische Bewertung diskutierst? Das bringt doch nichts.
      EDIT1: deswegen müßte PS die Diskussion an sich zulassen. Bei Lederer wurde das auch so gemacht.
    • Jochen1974
      Jochen1974
      Global
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 360
      Original von Jochen1974
      wollte ich auch schon eröffnen, ist nciht erwünscht, im normalen wsop rail gehts weiter


      hier
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Original von jotha
      2. Juristisch gesehen kommt ganz klar ein Vertrag zustande. Die negativen Konsequenzen kommen dann aus der Strafprozessordnung für Untreue, Betrug u.ä. Ich denke, dass bei regelmäßigem Staken und Gewinn viele das Thema Steuer aus Gewerbe ignorieren.
      Ist das so? I

      Wenn ja, kannst du das ja bitte mal erläutern. Ich hab da ja oben im spoiler schon ein paar Fragen gestellt
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.396
      Original von weatherwax
      Original von jotha
      2. Juristisch gesehen kommt ganz klar ein Vertrag zustande. Die negativen Konsequenzen kommen dann aus der Strafprozessordnung für Untreue, Betrug u.ä. Ich denke, dass bei regelmäßigem Staken und Gewinn viele das Thema Steuer aus Gewerbe ignorieren.
      Ist das so? I

      Wenn ja, kannst du das ja bitte mal erläutern. Ich hab da ja oben im spoiler schon ein paar Fragen gestellt
      Vertrag = Rechtsgeschäft, das aus mind. zwei übereinstimmenden Willenserklärungen besteht.
      Der Abschluß kommt durch Angebot (§ 145 BGB) und Annahme (§ 146 BGB) zustande.
      Das Thema Gerichtsstand und Vertragsrücktritt und Schadenersatz u. ä. sollte ein Rechtsanwalt behandeln.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      CLIFFS hab ich gesagt!!
    • 1
    • 2