Kosten für Coaching

    • berlinran
      berlinran
      Silber
      Dabei seit: 24.09.2010 Beiträge: 2.086
      Hi,

      ich poste es mal unter "Smalltalk", weil meine Anfrage im Moment eher theoretisch ist.

      Ich wohne in Berlin.
      Und ich überlege, ob es Sinn macht, sich einen Coach zu suchen, der stundenweise beim Online-Poker begleitet und die Spielweise interpretiert und Leaks offenlegt.
      Eventuell dann auch spätere Begleitung in real life Poker.

      Mein Problem ist: ich habe (übertrieben gesagt) eine ganze Schrankwand mit Pokerbüchern voll - ich bin auch nicht doof (Mathe sehr gut) - aber oft sitze ich beim Poker wie die Kuh vorm neuen Tor - also Theorie vs. Praxis - ist voll Scheisse bei mir.
      Wenn ich voll konzentriert bin, spiele ich manche Turniere wie ein junger Gott (LOL), aber viel öfter donke ich mich durch wie der letzte Dumb.

      Also ich habe zig Theorie gelesen und Vids gesehen, aber ich kann die ganze Theorie nicht in mein Play integrieren.
      Beispiel: manchmal denke ich: Man, der Arsch kann das doch jetzt nicht haben!?!? - Von der Logik her würde es passen, aber ich denke in dem Moment, so crazy würde niemand spielen - und was - dann doch...
      Oder anders: ich bin total weak und denke: Man, wenn der jetzt so Eier in der Hose hat - da muss er was haben - und er zeigt mir irgend nen Scheiss.

      Das Fatale ist: wenn ich durch Alkohol "locker" werde, spiele ich loose agressiv und gewinne.
      Wenn ich aber zuviel trinke, werde ich zu loose und verliere mein gewonnenes Geld wieder.
      Und wenn ich nüchtern spiele, spiele ich wie ein Buchhalter 0815 und bin BE, aber komme nicht weiter.
      Ich glaube also, ich habe einen Sack voll Leaks, der mit fehlender Aggression und Defensive an der falschen Stelle zusammenhängt.

      Ich spiele die unteren Limits (SNG, Cashgame, Turniere) - ich würde eigentlich gern aufsteigen, aber der Mind macht nicht mit.
      D.h. ich kann eigentlich garnicht objektiv zwischen gutem Spiel und Upswing unterscheiden.
      (Aber ich wenn ich ein paar Mal nacheinander am FT bei SNGs war, denke ich doch, das Spiel war an sich gut.)

      Jetzt überlege ich, ob es Sinn machen würde, sich einen Coach für einige Stunden zu "mieten", der mein Spiel beobachtet und live kommentiert.

      Wieviel kostet das?
      Und wer hat das schon ausprobiert?

      Ich würde nicht sofort ein Coaching buchen.
      Ich will erstmal abklären, ob ich nicht so weak und dumb spiele, weil ich *zuviel* nachdenke.
      Wenn es mir emotional sehr gut geht und ich ausgeglichen bin, läuft alles wunderbar - auch unter Alkohol - weil ich unter Alk sehr entspannt bin (bis die Besoffen-Phase beginnt).

      Ich glaube, so ein Coaching würde wohl fast auf eine Psychotherapie auslaufen, LOL.
      Poker Mindset...

      So.
      Ich hör heute abend auf mit Pokern und nehm mir ne Taxe in den Prenzlberg in eine Szenekneipe mit Dancefloor.

      Wer also in Berlin Coach ist oder ähnliche Probleme hat - bitte unverbindlich melden :)
  • 6 Antworten
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 8.027
      SNG, Cashgame, Turniere


      Sowas ist imo scheisse. Konzentriere dich auf eine Variante und werde gut darin.

      Man, der Arsch kann das doch jetzt nicht haben!?!?

      Da kannst Du noch so viele Bücher im Schrank haben. Mit der "Theorie" hat das mal nichts zu tun. Poker ist ein Geduldsspiel, daß man ganz rational spielen sollte. Die richtige Frage hier wäre "welche Range hat er und wie performe ich mit meinem Holding dagegen"? Du bist anscheinend zu emotional bei der Sache. Wie ein Fisch eben.

      Coach denke ich (weiß es nicht) ab 20$/h.

      GL
    • f4bianG
      f4bianG
      Black
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 190
      Falls du Interesse hast, adde mich mal im Skype.
      Spiele cashgame. Ich würd dir mal ne Session über die SChulter gucken und dann sehen wir mal weiter.

      fabi41on1
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Bitte nicht falsch verstehen.

      Nachdem was du hier so schreibst glaube ich, dass du einfach ziemlich schlecht bist weil du Grundlegende Dinge falsch machst. Wie gesagt ist nur ne Einschätzung. Das liegt zum einen daran dass du wahrscheinlich irgendwas in Büchern aufschnappst und es in verschiedenen Varianten anwendest, ohne die Konzepte wirklich zu verstehen. Wie einer meiner Vorposter schon geschrieben hat solltest du dich auf eine Variante konzentrieren und diese richtig erlernen.

      Coaching kosten je nach Coach und limit zwischen 25 $ und >1000 $ pro Stunde. Das was du bräuchtest bekämst du wahrscheinlich je nach Coach zwischen 25-50 $ pro Stunde. Da ich davon ausgehe, dass das im Verhältnis zu deiner BR ziemlich viel ist empfehle ich dir das Mitglieder helfen Einsteigern Forum:

      http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1728

      Da wirst du schon jemanden finden der dir auch mal so über die Schulter schaut.

      Ansonsten hast du hier ja ein breites Angebot an Artikeln, Coaching und Videos, die dir helfen die grundlegenden Dinge zu verstehen.

      Und noch als Anregung zu deiner eigenen Einschätzung. Bestimmt glauben 95 % der Fische, dass sie gut spielen und besser als die anderen sind. Die guten Spieler wissen, dass sie gut sind, weil sie das durch langfristige Ergebnisse belegen können und können auch relativ gut Einschätzen und begründen wo und in welchen Spots sie Fehler gemacht haben.

      Privates Coaching ist immer auch ein bisschen Hilfe zur Selbsthilfe, man muss selbst auch einiges investieren, dass es was bringt. Viele denken, dass sie durch 1-2 Stunden Privat Coaching vom Loosingplayer zum Crusher werden. So einfach ist es leider nicht.

      Du musst erstens die Konzepte kennen, dann musst du sie verstehen und zu guter letzt dann noch richtig umsetzen. Bei den meisten Leuten wird es spätestens bei zweiten Punkt kritisch :D

      Viel Erfolg weiterhin.
    • berlinran
      berlinran
      Silber
      Dabei seit: 24.09.2010 Beiträge: 2.086
      @all also danke erstmal für die vielen thumbs-down, ich fühle mich gleich viel schlechter

      @fabian vielleicht komme ich später auf dein angebot zurück

      @LLuq danke für dein ernsthaftes feedback

      leider haben nicht alle meine selbst-ironie und meinen sarkasmus verstanden

      für die, die nicht so genau verstanden haben, was ich meinte:
      a) habe die theorie schon verstanden (aber nicht verinnerlicht)
      b) gehe beim pokern meistens in div. situationen vom worst case aus und bin dann zu weak
      c) spiele meistens non-cg, also sng und turniere
      d) das mit dem alkohol sollte darauf hinweisen, dass sich aggression vs. angst verschiebt - bis es kippt (vielleicht kennt das jemand) - erst wird man mutiger und dann verantwortungslos

      was ich wg. der bücher geschrieben habe - vielleicht verleiten sie laien, sich zu sehr auf buchwissen zu verlassen und auf konkrete situationen nicht einzugehen

      eigentlich wollte ich nur mal preise fürs coaching wissen.
      vielleicht muss ich mir auch einfach mal ein paar hundert euro in die tasche stecken und zum real life poker gehen.

      bitte keine anfragen wann wohin LOL
    • pils3
      pils3
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 2.010
      rl poker ist ne ganz andere baustelle, was du schreibst hört sich nicht so an als ob du da mehr erfolg hättest.


      ich frag mich oft, aus welchen beweggründen die leute poker spielen. ist es nicht normalerweise so, dass man aus spaß am spiel anfängt und mit dem skill dann irgendwann sich der fokus aufs geld verdienen verschiebt? ich würd erstmal lowstakes just 4 fun zocken und bisschen erfahrung sammeln. dann wirst du irgendwann auch ein gefühl dafür entwickeln, welche konzepte du wann anwendest (wenn du sie wirklich verstanden hast), wie die ranges der gegner aussehen und wann "der Arsch das doch jetzt nicht haben" kann.
      und wenn nicht: lass es, wer das auf lowstakes nicht alleine auf die reihe kriegt, wird kein geld mir poker verdienen, das muss man sich dann einfach eingestehen. wenn du die konzepte wider deine einschätzung nicht verstanden hast, passiert dasselbe und du solltest aus derselben logik aufhören.
      imo ist da keinerlei notwendigkeit, auf dem level geld für coaching auszugeben.


      der wichtigste punkt, ohne den ich garnicht erst gepostet hätte: spiele generell nüchtern. wenn du das gefühl hast, mit welcher logik auch immer, angetrunken besser zu spielen, ist das ein trugschluß. ich trinke auch gern und viel alk, aber die leistungsfähigkeit sinkt immer, ausnahmslos. mag sein, dass du nüchtern zu tight und ängstlich spielst, aber du wirst ein besserer spieler, wenn du das bewusst durchschaust und in den griff kriegst, nicht indem du das mit alk betäubst.
    • berlinran
      berlinran
      Silber
      Dabei seit: 24.09.2010 Beiträge: 2.086
      @ pils3
      danke, ich freu mich jedes mal, wenn im forum jemand ernsthaft anwortet

      was mich betrifft - so war die frage nach "coaching" wohl eher darauf begründet, dass es mein EGO verletzt, wenn ich verliere
      also - ich wollte nicht eigentlich wissen, wie ich mehr geld gewinnen kann, sondern wie ich es *vermeiden* kann, dass ich mich scheisse fühle

      aber du HAST VOLLKOMMEN RECHT - coaching auf diesen baby-levels ist wahrscheinlich sowieso eine schnapsidee

      was den alkohol betrifft - da habe ich via div. leuten (pipesmoker sic!) schon verschiedene meinungen gehört
      mal im ernst - wenn man mit angst spielt, kann alkohol ein angslöser sein (denke ich) - aber wenn man übertreibt, kommt man in eine position, wo man nicht mehr klar denkt, nicht mehr analysieren kann ohne ganz ohne plan spielt

      aber für jemanden, der ängstlich/weak ans poker geht, für den kann alkohol gut sein (denke ich)?

      ich hab ja das problem "worst case" erwähnt
      mit worst case meine ich nicht unbedingt den fall, dass jemand full ring ein Ass hat, sondern dass der gegner z.b. HU einen flush bekommen hat
      oder eine straight weil der gegner 45o hält

      ich kann es nicht genau erklären, was ich meine - aber das reelle online-poker geht meiner meiner meinung nach meistens doch anders als nach den regeln der bücher

      a) in den niedrigen limits scheissen die leute auf regeln und spielen oft völlig crazy
      b) in höheren limits readen dich die profis so gut, dass sie dich mit marginalen calls aussucken

      also mal so beispielhaft, was ich meine:
      wenn ich z.B. mit AKs preflop aggressiv bin (auf baby-limits) callt mich öfter mal ein A8o oder ATo und geht bis zum Rver mit um dann tatsächlich seine 8 oder T zu fangen

      oder wenn ich auf höheren limits preflop raise und jemand mit z.b. 89s geht mit und fängt mich irgendwie per flog 76Ao
      und bekommt seine straight

      also ich kann nicht so genau beschreiben, was ich eigentlich meine

      aber ich werde mich jetzt eher auf FL fixieren und dabei erstmal weiter lernen
      nebenbei NL sng und turniere
      (jaja, ich weiss, dass die spielweisen sich unterscheiden)

      vielleicht muss ich mal dazu übergehen, einen tracker zu benutzen und hände zu posten

      ist wohl eher eine ego-geschichte von mir, mit einem coach
      will mich eben nicht scheisse fühlen :)