Wohnungswert (Frage bez Minderung beim Kauf)

    • simplymax
      simplymax
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2013 Beiträge: 48
      Eine Frage, im Vorhinein danke für Eure hilfe ;)

      Wieviel ist der Standardsatz (insofern es sowas gibt) für die Kaufpreisminderung beim Kauf einer Wohnung mit

      a) normalen Mietern (80% von ner vernünftigen Miete)

      b) alten Langzeitmietern (15% vom aktuellen Mietpreis, ist 60 und praktisch unkündbar)

      Und natürlich ist mir klar, dass ich das mit einem Anwalt klären muss (mach ich gleich Montag), aber mich würds einfach interessieren und ich finde atm nichts auf google ;)


      Liebe Grüsse,
      max.

      Bsp: 70m2 Wohnung, Altbau, Mieter ist 69, zahlt im Moment €86 (lt. Mietzins wären ca. mind. €450), wohnt hier seit <1970
  • 22 Antworten
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      es gibt dafür keine standard und ich verstehe auch nicht was du da mit einem anwalt klären willst. du musst dir darüber im klaren sein, ob du die wohnung unter den gegebenen voraussetzungen kaufen willst. wenn dir der kaufpreis als zu hoch erscheint, dann mach halt ein angebot.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      verstehe auch nicht ganz, was du vorhast. Entweder dir passt das Angebot vom Verkäufer oder du versuchst mit dem Verkäufer zu verhandeln und ihr kommt zu einem für beide Seiten akzeptablen Kaufpreis oder du kaufst die Wohnung halt nicht. Aber du kannst den Verkäufer nicht zwingen, dir die Wohnung zu einem bestimmten Preis zu verkaufen, auch nicht per Anwalt (außer, du hast die Wohnung bereits gekauft und wusstest vor dem Kauf nichts davon)
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      ich hab mal den richtwert von 10-12 jahresmieten für den wert eines hauses gehört. keine ahnung, ob sich das so auf eine wohnung übertragen lässt.

      was du beim anwalt willst, versteh ich aber auch nicht so ganz.
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      keine ahnung was du willst...aber drück dich mal normal aus!
      bin selber bewerter...
    • 888inside
      888inside
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2012 Beiträge: 641
      so wie ich ihn verstehe geht er davon aus, dass er beim Erwerb einer Eigentumswohnung Anspruch auf eine Minderung des Kaufpreises hat, wenn folgende Voraussetzung erfüllt ist:

      -bereits vermietet
      -insbesondere bei langjähriger Vermietung

      Denke aber nicht, dass sowas einen Kaufpreisminderungsgrund darstellt, da der Verkäufer / der Makler ja sicher darauf hinweist, dass die Wohnung vermietet ist. Ist dann eben ne Kapitalanlage und keine Wohnung für den Eigenbedarf ;)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Hallo Max,

      es gibt, wie Du schon richtig vermutet hast, keinen Standartsatz zur Kaufpreisminderung. Worum geht es Dir bei dem Kauf der Immobilie? Willst Du selber einziehen? Oder soll es eine Kapitalanlage sein?
      Die Mieten kannst Du übrigens anpassen. Bei dem 1. Fall problemlos (20%), im 2. Fall müsstest Du Mietspiegel oder vergleichbare Wohnungen vorlegen können.
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von trekula
      Hallo Max,

      es gibt, wie Du schon richtig vermutet hast, keinen Standartsatz zur Kaufpreisminderung. Worum geht es Dir bei dem Kauf der Immobilie? Willst Du selber einziehen? Oder soll es eine Kapitalanlage sein?
      Die Mieten kannst Du übrigens anpassen. Bei dem 1. Fall problemlos (20%), im 2. Fall müsstest Du Mietspiegel oder vergleichbare Wohnungen vorlegen können.
      vorsicht mit gefährlichem halbwissen.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Original von SmartDevil
      Original von trekula
      Hallo Max,

      es gibt, wie Du schon richtig vermutet hast, keinen Standartsatz zur Kaufpreisminderung. Worum geht es Dir bei dem Kauf der Immobilie? Willst Du selber einziehen? Oder soll es eine Kapitalanlage sein?
      Die Mieten kannst Du übrigens anpassen. Bei dem 1. Fall problemlos (20%), im 2. Fall müsstest Du Mietspiegel oder vergleichbare Wohnungen vorlegen können.
      vorsicht mit gefährlichem halbwissen.
      vorsicht mit sinnlosen kommentaren...
      kannst gerne die ausnahmen hier anbringen, aber auf die von max beschriebene situtation trifft es nun mal zu :rolleyes:
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von trekula
      Original von SmartDevil
      Original von trekula
      Hallo Max,

      es gibt, wie Du schon richtig vermutet hast, keinen Standartsatz zur Kaufpreisminderung. Worum geht es Dir bei dem Kauf der Immobilie? Willst Du selber einziehen? Oder soll es eine Kapitalanlage sein?
      Die Mieten kannst Du übrigens anpassen. Bei dem 1. Fall problemlos (20%), im 2. Fall müsstest Du Mietspiegel oder vergleichbare Wohnungen vorlegen können.
      vorsicht mit gefährlichem halbwissen.
      vorsicht mit sinnlosen kommentaren...
      kannst gerne die ausnahmen hier anbringen, aber auf die von max beschriebene situtation trifft es nun mal zu :rolleyes:
      das mietrecht hat sich zum 01.05.2013 geändert und deshalb stimmen deine 20% einfach nicht. ;)
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      trekula hat halt recht.

      Nen Kaufpreisminderungsanspruch gibt es halt nicht. Worin soll der denn liegen, Belastung der Wohnung mit einem Mieter?
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von TyCobb
      trekula hat halt recht.

      Nen Kaufpreisminderungsanspruch gibt es halt nicht. Worin soll der denn liegen, Belastung der Wohnung mit einem Mieter?
      erst lesen, dann verstehen, dann nachdenken, dann evtl. noch posten. :rolleyes:

      es geht nicht darum, dass trekula bezüglich der kaufpreisminderung recht hat, das habe ich nämlich auch schon lange so bestätigt, aber die aussagen über die problemlosen mieterhöhungen stimmen halt nicht.
      und das ist evtl. nicht ganz unwichtig!
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Ich hab halt, dummerweise für Dich, besser verstanden als Du glaubst.

      Wenn Du meinst, dass die Kappungsgrenze entfallen ist oder hier keine Anwendung findet, dann sag mir bitte die Norm bzw. Änderungen des Mietrechts.
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von TyCobb
      Ich hab halt, dummerweise für Dich, besser verstanden als Du glaubst.

      Wenn Du meinst, dass die Kappungsgrenze entfallen ist oder hier keine Anwendung findet, dann sag mir bitte die Norm bzw. Änderungen des Mietrechts.
      da google für dich eine überforderung darstellt, anbei mal der focusbericht mit einer zusammenfassung der änderungen.

      http://www.focus.de/finanzen/news/gastkolumnen/hutzel/tid-30906/kuendigung-raeumung-mietminderung-mietrechtsreform-zum-mai-2013-was-vermieter-jetzt-duerfen-und-was-nicht-weitere-aenderungen-raeumung-kuendigung-eigenbedarf_aid_976178.html

      seite 2 "Die Bundesländer werden ermächtigt, eine Mietobergrenze in Städten beziehungsweise beliebten Stadtvierteln einzuführen. Entscheidet sich ein Bundesland dazu, kann die Miete in bestehenden Mietverhältnissen in diesen Gebieten innerhalb von drei Jahren nur noch um bis zu 15 Prozent erhöht werden (im Vergleich zur allgemeinen „Kappungsgrenze“ von maximal 20 Prozent). Zur Umsetzung der Ermächtigung müssen die Bundesländer allerdings noch auf diese Ermächtigung gestützte Rechtsverordnungen erlassen."

      noch fragen?
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Wo liegt Dein Problem? Ist das eine Frage?
      Du hast selbstverständlich damit recht, dass § 558 Abs. 3 BGB geändert wurde. Stand jetzt ist mir aber keine Verordnung bekannt. daher ist das mal in erster Linie gepflegtes Klugscheissen Deinerseits.
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von TyCobb
      Wo liegt Dein Problem? Ist das eine Frage?
      Du hast selbstverständlich damit recht, dass § 558 Abs. 3 BGB geändert wurde. Stand jetzt ist mir aber keine Verordnung bekannt. daher ist das mal in erster Linie gepflegtes Klugscheissen Deinerseits.
      nur weil du keine ahnung hast und dir keine verordnung bekannt ist, habe ich unrecht? sehr geile argumentation. :D
      schreib einfach über dinge, von denen du etwas verstehst und misch dich nicht ein, wenn du keine ahnung hast.

      hier für dich ein bericht über 2 beispiele:
      http://www.test.de/Mieterhoehungen-Bayern-und-Berlin-bremsen-4534643-0/

      mal schauen was jetzt wieder nicht passt ...
      evtl. zählen münchen und berlin am ende gar nicht zu deutschland. :rolleyes:
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Am meisten stört mich nicht Deine Aussage an sich, sondern die überhebliche Art und Weise, wie Du das rüberbringst. Wozu hier im Smal Talk so einen Ton an den Tag legen?
      Es geht doch darum eine Antwort zu finden und nicht sich als Forensuperheld zu beweisen. In diesem Sinne:
      1. Bezieht sich die Änderung nur auf die Stadtgebiete und nicht auf die Bundesländer Berlin und Bayern
      2. In Berlin und München gibt es qualifizierte Mietspiegel, liegt die Miete wie von max behauptet darunter kann angepasst werden...
      3. Ich zitiere mal aus dem von Dir geposteten Bericht "Bei allenfalls fünf Prozent der Miet­erhöhungen spiele die Kappungs­grenze über­haupt eine Rolle."
      Es gibt aber sehr wohl ein paar Ausnahmen, wie z.B. eine kürzlich vorgenommene Anpassung der Miete... aber hier geht es ja um eine relativ allgemein gehaltene Anfrage, daher passt meine allgemein gehaltene Antwort "problemlos" schon ;)
      Wünsche allen einen sonnenreichen und erholsamen Sonntag!
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      @Smartdevil

      Diskutier doch einfach mal sachlich, in jedem Post von dir gehst du erstmal die Leute an, keiner will dir doch was böses.
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      Original von trekula

      1. Bezieht sich die Änderung nur auf die Stadtgebiete und nicht auf die Bundesländer Berlin und Bayern

      sorry, war wohl mein fehler. das beispiel von der STADT berlin hat natürlich nichts mit dem von dir genannten BUNDESLAND berlin zu tun. ;)

      merkste ne ...
    • simplymax
      simplymax
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2013 Beiträge: 48
      sry für meine ungenaue angabe?


      habe ein halbes haus geerbt (3 wohnungen), will jetzt den rest mir auch zulegen;

      eine wohnung ist frei (70m2)
      eine wohnung ist vermietet (70m2, mieter zahlt 80% vom standardmietzinsbetrag in österreich)
      eine wohnung ist vermietet (70m2, langzeitmieter mit nahezu unkündbaren mietvertrag, zahlt 20%, ist 60)

      und wollte nur wissen was diese wohnungen relativ gesehen wert sind.

      normalpreis wären in der lage, altbau, etwa 3100/m2, also 217'000€

      danke vielmals
    • 1
    • 2