Vermieter stresst wegen Freundin

    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.819
      3er WG, jeder einen eigenen Mietvertrag. Vermieter wohnen im gleichen Haus.
      Im Mietvertrag steht, dass die Schlüssel, auch nicht kurzfristig, nicht an dritte weiter gegeben werden dürfen.

      Meine Freundin ist gerade jetzt in den Semesterferien recht häufig und auch lange am Stück bei mir.
      Die Vermieter wollen keine Frauen im Haus (da das immer nur ärger gibt :rolleyes: ).
      Jetzt hat er zu mir gemeint, dass sie demnächst ein Schreiben raus bringen möchten, in dem steht, dass Frauenbesuch nur kurzfristig geduldet sei usw.

      Wir sind nicht laut, verbrauchen nicht viel Wasser/Strom/whatever und machen sonst auch kein Stress. Meine Mitbewohner stört es auch nicht wenn sie da ist.

      Können die mir tatsächlich verbieten, dass ich so viel und so lange Besuch bekomme wie ich das möchte?
      Darf ich meiner Freundin, trotz der Klausel im Mietvertrag, den Schlüssel geben und sie mal 2-3 Tage alleine hier in der Wohnung lassen?

      Danke für eure Hilfe.
  • 52 Antworten
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.071
      Google

      Sagt mir auf die ersten Treffer:

      http://www.welt.de/welt_print/article2561391/Kein-Besuchsverbot.html

      http://www.mieterbund.de/867.html
    • Hausierer
      Hausierer
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2005 Beiträge: 14.741
      Das Schreiben was die rausbringen möchten ist ja mal der Knaller, lol.

      Und die Klausel mitm Schlüssel ist wohl auch nicht rechtens, kann ich mir als ehemaliger Whgkfm nicht vorstellen. Gibt ja genügend Gründe jmd mal den Schlüssel für ein paar Tage zu geben.

      Was stressen die eigentlich so rum wenns keinen von deinen Mitbewohnern stört :rolleyes: Ich würds ja verstehen wenn sich deine Mitbewohner beschweren würden und der Vermieter mal auf den Putz haut, aber so...

      Also keep cool :f_cool:
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.982
      was es für leute gibt :facepalm:

      kurz der vermieter kann dir garnix verbieten. is nur die frage ob es langfristig spaß macht mit so einem vermieter unter einem dach zu wohnen
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.819
      Danke leute, ich liebe euch :heart:


      edit: ich möchte mittelfristig eh aus der Wohnung raus, da mich eben die Vermieter nerven und die Wohnung ansich schon nicht schön ist.
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      Vielleicht mal leiser stöhnen dann sind die Spießer nicht mehr gefrustet weil bei ihnen tote Hose ist ;)
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.278
      Über die Schlüssel kann man noch streiten. Aber ansonsten würde ich schön laut ficki ficki machen, damit der Vermieter das auch schön mitkriegt.

      Wo leben wir denn?! Da würde ich ein Fass aufmachen. Vermieter sind meist alles Arschgeigen. Vor allem wenn die mit im Haus wohnen. Kenne ich persönlich. Nur Ärger. Führen sich auf als wären Sie die Weltpolizei.

      Problem ist nur, dass man als Mieter am kürzeren Hebel sitzt. Wir haben gekündigt und denen auch unsere Meinung gesagt. Bei der Wohnungsbesichtigung für Nachmieter immer die Nachmieter gewarnt, sie sollen es sich gut überlegen ob die hier wirklich einziehen wollen. Die Maklerin wurde mit jedem Besuch bleicher ^^
      Wird wohl noch wenig Ärger geben, aber scheiße nochmal. Das ist ein freies Land.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.557
      Kannste knicken, Vermieter hat dir da ganau GARNICHT reinzureden, selbst wenn deien Freundin 3 Wochen am Stück oder jedes WE bei dir pennen würde.
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      unabhängig davon, dass der vermieter da nicht reinzureden hat:
      wie sieht das eigentlich genau aus: dürfte der vermieter irgendwelche forderungen stellen (nebenkosten), weil die freundin sagen wir 3 monate am stück quasi mit im haus wohnt? z.b. werden bei uns die müllkosten im gesamten haus nach anzahl der im haushalt wohnenden personen gesplittet.
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.071
      Original von Maxg0r
      unabhängig davon, dass der vermieter da nicht reinzureden hat:
      wie sieht das eigentlich genau aus: dürfte der vermieter irgendwelche forderungen stellen (nebenkosten), weil die freundin sagen wir 3 monate am stück quasi mit im haus wohnt? z.b. werden bei uns die müllkosten im gesamten haus nach anzahl der im haushalt wohnenden personen gesplittet.
      Lies Dir doch mal die oben geposteten Links durch :rolleyes:
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Deinen Mitbewohnern gegenüber ist das schon unfair, was du da abziehst.
      Ich hatte das auch mal, dass plötzlich noch eine fremde Person zusätzlich bei uns mitgewohnt hat. Das hat mich ziemlich gestört. Ich habe gelesen, dass sich deine Mitbewohner nicht beschweren aber das heißt nicht, dass es sie nicht stört.
      Vielleicht mögen sie dich einfach und wollen keinen Streit oder fühlen sich verpflichtet das zu erdulden weil sie ganz am Anfang mal ihr Einverständnis gegeben haben.
      Wenn du nicht da bist stellt sich die Frage, was sie überhaupt in deiner WG soll.
      Sie wird ja wohl hoffentlich nicht obdachlos sein.
    • Picasso25
      Picasso25
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.751
      mmd, befristete Besuchsdauer für die Freundin :heart:

      @beni:
      Naja, ich bin zB auch oft bei meiner Freundin, da ihre WG riesig ist und viel mehr Platz bietet. Und mal ehrlich, wenn es die WG Mitbewohenr stört, dann muss man halt auch mal den Schneid haben zu sagen was man denkt. Außerdem liest es sich jetzt nicht so, als ob seiner Freundin quasi bei ihm wohnen würde ?(
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      Original von Kick4Ass
      Original von Maxg0r
      unabhängig davon, dass der vermieter da nicht reinzureden hat:
      wie sieht das eigentlich genau aus: dürfte der vermieter irgendwelche forderungen stellen (nebenkosten), weil die freundin sagen wir 3 monate am stück quasi mit im haus wohnt? z.b. werden bei uns die müllkosten im gesamten haus nach anzahl der im haushalt wohnenden personen gesplittet.
      Lies Dir doch mal die oben geposteten Links durch :rolleyes:
      hatte beim mieterbund-link nur die ersten drei absätze gelesen, im vierten wäre meine frage beantwortet worden. :f_biggrin:
    • MrPGrey
      MrPGrey
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.780
      Wie alt ist dein Vermieter?

      mfg
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.005
      Original von fleischmo
      Problem ist nur, dass man als Mieter am kürzeren Hebel sitzt. Wir haben gekündigt und denen auch unsere Meinung gesagt. Bei der Wohnungsbesichtigung für Nachmieter immer die Nachmieter gewarnt, sie sollen es sich gut überlegen ob die hier wirklich einziehen wollen. Die Maklerin wurde mit jedem Besuch bleicher ^^
      Wird wohl noch wenig Ärger geben, aber scheiße nochmal. Das ist ein freies Land.
      Bitte? Genau das gegenteil ist der fall.
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.982
      Original von beni
      Deinen Mitbewohnern gegenüber ist das schon unfair, was du da abziehst.
      Ich hatte das auch mal, dass plötzlich noch eine fremde Person zusätzlich bei uns mitgewohnt hat. Das hat mich ziemlich gestört. Ich habe gelesen, dass sich deine Mitbewohner nicht beschweren aber das heißt nicht, dass es sie nicht stört.
      Vielleicht mögen sie dich einfach und wollen keinen Streit oder fühlen sich verpflichtet das zu erdulden weil sie ganz am Anfang mal ihr Einverständnis gegeben haben.
      Wenn du nicht da bist stellt sich die Frage, was sie überhaupt in deiner WG soll.
      Sie wird ja wohl hoffentlich nicht obdachlos sein.
      soll vorkommen, dass die freundin in ner anderen stadt wohnt und dann in den ferien mal länger am stück da ist.
      finde das nun auch nicht unfair gegenüber den mitbewohnern und finde wer in ner wg wohnt sollte da nich wirklich was gegen haben. wenns ne wg kasse oder so gibt kann man ja da bissl was reintun für die mehrkosten die verursacht werden. oder die freundin putzt halt oder kocht :f_cool:
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Op schreibt doch, dass seine Freundin sogar 2-3 Tage am Stück in der Wohnung ist ohne dass er selbst dort war.
      Mich hat es als ich damals selbst davon betroffen war ziemlich gestört.

      Jemanden darauf ansprechen zu müssen, dass man keine Lust darauf hat, dass seine Freundin mit in der WG wohnt ist schon mega unangenehm. Man wird ihm und ihr weiterhin ständig über den Weg laufen und die Beschwerde wird immer mit im Raum stehen.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.626
      Original von fleischmo
      Über die Schlüssel kann man noch streiten. Aber ansonsten würde ich schön laut ficki ficki machen, damit der Vermieter das auch schön mitkriegt.

      Wo leben wir denn?! Da würde ich ein Fass aufmachen. Vermieter sind meist alles Arschgeigen. Vor allem wenn die mit im Haus wohnen. Kenne ich persönlich. Nur Ärger. Führen sich auf als wären Sie die Weltpolizei.

      Problem ist nur, dass man als Mieter am kürzeren Hebel sitzt. Wir haben gekündigt und denen auch unsere Meinung gesagt. Bei der Wohnungsbesichtigung für Nachmieter immer die Nachmieter gewarnt, sie sollen es sich gut überlegen ob die hier wirklich einziehen wollen. Die Maklerin wurde mit jedem Besuch bleicher ^^
      Wird wohl noch wenig Ärger geben, aber scheiße nochmal. Das ist ein freies Land.
      Die Vermieter sind solche Arschgeigen, weil sie so Mieter wie dich haben ;-)

      Man vermietet nicht, weil man Leute drangsalieren will, sondern als Kapitalanlage - dem Vermieter ist es am liebsten, wenn alles glatt läuft und man sich nur einmal zum Einzug und einmal zum Auszug sieht ;-)


      Ansonsten was Beni sagt...das hat nichts mit fehlendem Mut zu tun, es ist einfach schwer das zu äußern, ohne dass es so rüberkommt als möge man die Freundin des Mitbewohners nicht.
    • Picasso25
      Picasso25
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.751
      Das stimmt, aber es ist auch ein Unterschied ob man ständig die Freundin/Freund in der WG da hat, oder eben nur mal alle paar Tage. Und grade bei Fernbeziehungen ist es halt eher so, dass der Partner dann halt meist für mehrere Tage in der Whng ist. Sehe da nicht so das Problem, ärgerlich wirds halt nur, wenn der Partner quasi schon dort wohnt, aber das ist bei Op glaub nicht der fall
    • SniffvsSnaf
      SniffvsSnaf
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 3.020
      Das kann man den Menschen aber schon abverlangen, zu sagen wenn sie etwas stört... - solltest du diese Eigenschaft nicht besitzen, dann leg sie dir schleunigst zu... Bei anständigen Menschen, steht dann auch nicht ewig was im Raum - nur bei Problemfällen... - und die sind nicht die Regel... (wie dein(e)n Ex-Untermieter(n))

      Gruß

      Ein alter SAP Kumpel