Showdown Winnings wollen einfach nicht?

    • Akimi
      Akimi
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2012 Beiträge: 146
      Hallo!
      Ich hatte ein lange Pokerpause gehabt und bin nun seit ~2 Wochen wieder am spielen.
      Das Problem ist, dass ich (gefühlt) permanent nur in die Nutz laufe.
      Hier mal der Graph bisher von NL10:


      Meine 5 größten verlorenen Pötte waren z.B:

      KK < AA
      KK < AA
      QQ < KK
      88 < JJ ( Flop kommt 2,8,K, Turn kommt der J und auch da gehts erst rein)
      AA < 55 ( Flop kommt A,5,J, Turn obv die 5 wo es dann auch reingeht)

      Und so läuft halt wirklich gefühlt jede Session.
      Anfang gehts up 3-4 Stacks und anschließend kommen solche oberen Hände und ich bin +-0.

      Frage ist halt, kann es auf die Handanzahl (ab ~13k gehts in etwa los)
      wirklich sein, dass solche Phasen entstehen, oder MUSS ich irgendwo ein größeres Leak haben?
      Die Tendenz macht mir halt ein wenig Sorgen, da die blaue halt schnurstracks nach unten segelt...

      Gibt es vielleicht etwas, was man üben kann, oder worauf ich besonders achten muss?
      Ich merke halt doch, wie es mich langsam aber stetig zweifeln lässt.
      Wäre für jeden Tipp dankbar.
  • 9 Antworten
    • wieme1899
      wieme1899
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2012 Beiträge: 569
      Setups. Auf die geringe Samplesize kannste nix machen denke ich. Longterm werden die Hände wohl positiv für dich verlaufen.
    • FrugosRNMD
      FrugosRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 244
      Hast du nach jeder Session auch mal nicht nur geschaut "wieviel Gewinn hab ich gemacht, wie sieht mein Graph aus", sondern dich auch gefragt "Wie gut waren meine Entscheidungen" und "wie gut hatte ich meine Emotionen unter Kontrolle"?
    • Akimi
      Akimi
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2012 Beiträge: 146
      Original von FrugosRNMD
      Hast du nach jeder Session auch mal nicht nur geschaut "wieviel Gewinn hab ich gemacht, wie sieht mein Graph aus", sondern dich auch gefragt "Wie gut waren meine Entscheidungen" und "wie gut hatte ich meine Emotionen unter Kontrolle"?
      Ja zu beidem, dass ist das Problem.
      Eben grade z.B:

      Ich raise UTG mit KK, MP callt, der Rest foldet.

      Flop kommt 4,K,10 rainbow. V spielt immer den Flop an und callt auf jedes (!) Raise (Stats nach ~800 Hands). Ich checke, er spielt an, ich raise, er raist nochmal und ich calle um ihn am Turn broke gehen zu lassen (Fehler?).
      Turn kommt das A, ich checke erneut (gleiche Spiel), er bettet, ich pushe, er callt und zeigt AA, fml.

      Hand missplayed, oder einfach Pech gehabt?

      3-4 kleinere "Neugiercalls" muss ich zugeben sind auch dabei, die sind allerdings relativ am Anfang und anschließend habe ich jedesmal gequittet.

      Ab wann kann man denn in etwa eine halbwegs aussagende Tendenz erkennen, 100k Hands? Oder doch eher schon 60-70?
    • CassiusKlay
      CassiusKlay
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2010 Beiträge: 1.359
      In diesem speziellen Spot broke am Flop ;)
      Du willst seine Straightdraws da nicht ankommen lassen.
      Generell ist es halt nen Setup und wie schon wieme gesagt hat,
      du hast erst knapp 30k Hands weg, das ist nix.
      Wenn du 150k Hands gespielt hast, kannste nochmal deine stats anschauen.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von Akimi


      3-4 kleinere "Neugiercalls" muss ich zugeben sind auch dabei, die sind allerdings relativ am Anfang und anschließend habe ich jedesmal gequittet.

      Aha. 3 oder 4? Bin mir sehr sicher, dass es auf die Sample mehr sind. Man will es sich halt nicht eingestehen.


      Desweiteren bist du entweder absoulter Anfänger und bist dir wirklich unsicher bei der Hand und auch den oberen Händen(das ist okay, aber dann würde ich die HB-Foren besuchen) oder du willst hier einfach nur Mitleid(dies würde auf ein extremes Mindsetleak hindeuten). Sprich wenn du mehr Zeit damit vergeuden willst, dir irgendwelche Setups und Suckouts anzuschauen, ist das deine Sache. Wundere dich aber nicht, dass es dein Spiel 0 weiterbringt. Im Gegenteil, du belastest dich nur noch mehr mit Poker und spielst noch schlechter.

      "Beschäftige dich mit Dingen die du beeinflussen kannst. Varianz(Setups, Suckouts) gehören nicht dazu."

      Edit:
      30k Hands BE können passieren.
    • FrugosRNMD
      FrugosRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 244
      Original von Akimi
      Original von FrugosRNMD
      Hast du nach jeder Session auch mal nicht nur geschaut "wieviel Gewinn hab ich gemacht, wie sieht mein Graph aus", sondern dich auch gefragt "Wie gut waren meine Entscheidungen" und "wie gut hatte ich meine Emotionen unter Kontrolle"?
      Ja zu beidem, dass ist das Problem.
      Okay, genau dann ist es doch eigentlich kein Problem.

      Die Sachlage:
      - Poker ist ein varianzreiches Spiel. Viele Dinge können passieren. Blabla, das Mantra ist ja bekannt ;)

      - Du hast deinem Können entsprechend gespielt

      - Du wirst dennoch deine Hände analysieren müssen, dazulernen und dein Spiel verbessern. Du wirst definitiv an einigen Stellen besser gespielt haben können (die Aussage treffe ich nicht aufgrund des Threads, sondern dass sie pauschal in 99.9% zutrifft, ansonsten würde mein Gesprächspartner gerade durch seinen Geldspeicher schwimmen)


      Bedeutet erstens: Du freust dich, dass du bisher überwiegend gute Entscheidungen getroffen hast, auf dem richtigen Weg bist und machst motiviert weiter. Du wirst ja nicht einfach immer das gleiche Spiel drauflos spielen, sondern dich verbessern und dazulernen.

      Zweitens nochmal unterstreichend: Du solltest es als deine oberste Aufgabe sehen, Leaks zu finden und dein Spiel zu verbessern. Soll wiederrum nicht bedeuten, dass du schlecht spielst - du bist sicherlich besser als ich

      Allerdings nochmal unterstützend
    • Akimi
      Akimi
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2012 Beiträge: 146
      Danke erstmal für eure Antworten.
      Ja, viele Fehler mache ich gewiss noch.
      Mir ging es halt eher darum, ob es wahrscheinlicher ist, dass ich einfach schlecht spiele, oder imoment halt "ungünstig" runne... und vermutlich wird es wohl ein Mix aus beidem sein.

      Da bleibt mir wohl wirklich nichts anderes übrig, als weiter zu spielen und probieren mein Spiel zu verbessern :D
      Mal schauen wie es nach 100k Hands aussieht, den Graphen dazu kann ich dann hier ja nochmal mal posten.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.796
      die leute geben dir halt nur action wenn sie sich gut sehen. da sie keine hands readen können gucken sie einfach aufs absolute board und broken danach. sprich gegen einige leute kannst net das bottom set broken weil sie so verschissene mädchen sind und nur mit +midset broken.
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Ich hab ein ähnliches (wenn auch nicht so krasses) Problem wie OP, allerdings sehe ich meine Redline nicht ganz so weit oben wie bei OP.
      Die Sample ist noch nicht zu groß, aber welche SD-Werte hast du? WtSD und W$SD? Vielleicht kann man da schon eine Kleinigkeit draus ziehen.

      Durch die extreme Redline vermute ich eher (so wie bei mir), daß Hero zu viel callt oder häufig mit der besseren Hand blufft.

      Es kann aber auch durchaus mal vorkommen, daß der Graph über 30k hände so aussieht, die Wahrscheinlichkeit dafür halt ich aber nicht so groß wie immer propagiert.