[UMFRAGE] Staking + Charity = Nice!

    • blacksystem
      blacksystem
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 463
      Hallo liebe Pokerfreunde,


      ich habe mal eine sehr interessante Frage an Euch.

      Nehmen wir an, ein Spieler der LIVE sehr solide spielt und sich schon eine gewisse Edge auf diverse Turniere gibt, möchte sich für JEDES Turnier staken lassen. Und zwar alle die auf hendonmob getrackt werden.

      Dafür bin ich zu wenig im Staking involviert: Er bekommt automatisch 25% der Winnings. Aus dem Pool der 75% gehen nochmal 25% weg für Charity und der Rest (50%) wird an die Staker ausgezahlt.

      Er selbst soll aber freerollen und evtl diverse Staker promoten (wobei ich nicht sicher bin ,ob das ankommen würde)


      Meint ihr sowas ist realisierbar? Vorallem wenn der Spieler keine nennenswerte Cashes auf HM hat, jedoch solide spielt.


      Bin mal gespannt, vielleicht lässt sich das Konzept auch noch etwas umgestalten, da ich in sowas der totale Noob bin.

      Möchte aber keinen Spam etc.
      Sachlich bleiben Jungs!
  • 9 Antworten
    • SpiCy51
      SpiCy51
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 2.010
      Und du bist dann der Spieler ?:) )
    • blacksystem
      blacksystem
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 463
      Naja habe mit einem Bekannten drüber diskutiert und es einfach anhand meiner hendonmob Datenbank als Beispiel genommen. Mir geht es darum, ob sowas überhaupt ankommen würde.
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Megadeal für den der spielt, megaschlechter Deal für die Staker. Ob jetzt 25 % für Charity weggehen oder für Nutten ist relativ egal.

      Wenn derjenige der spielt keine nennenswerte Ergebnisse auf HM, OCR oder Sharkscope vorweisen kann, spielt er auch nicht solide.

      Vergiss es...
    • blacksystem
      blacksystem
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 463
      Original von LLuq
      Megadeal für den der spielt, megaschlechter Deal für die Staker. Ob jetzt 25 % für Charity weggehen oder für Nutten ist relativ egal.

      Wenn derjenige der spielt keine nennenswerte Ergebnisse auf HM, OCR oder Sharkscope vorweisen kann, spielt er auch nicht solide.

      Vergiss es...

      Das kann man ja auch variabel gestalten. z.B. nur 10% für den Spieler und ich finde man sollte den Charity Aspekt nicht mit Nutten vergleichen....
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      Lol das wäre ja ein MU von 2,0.

      Never ever.
    • shinchan111
      shinchan111
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2013 Beiträge: 422
      was hast du mit deinem charity ?
      warum denkst du sollte ein staker so einen deal eingehen, wenn von seinen winnings nochmal 25% wegfallen?
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Ist quasi so wie wenn du ein Staking für ein Turnier mit Cut 50/50 + Stakeback ohne Eigenanteil anbietest. Die 25 % für Charity gehen ja zulasten der Staker und nicht zulasten des Spielers. Und wenn ich Geld für Charity weggeben möchte kann ich das auch selbst machen, dann kann ich das nämlich auch noch steuerlich geltend machen...
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      Original von LLuq
      Ist quasi so wie wenn du ein Staking für ein Turnier mit Cut 50/50 + Stakeback ohne Eigenanteil anbietest. Die 25 % für Charity gehen ja zulasten der Staker und nicht zulasten des Spielers. Und wenn ich Geld für Charity weggeben möchte kann ich das auch selbst machen, dann kann ich das nämlich auch noch steuerlich geltend machen...
      wär doch ohne Stackback so wies op beschreibt oder nich?

      btw ich find es is ne blöde idee, wenn man spenden will soll mans tun, aber dazu braucht man kein Stakingdeal.
    • SpiCy51
      SpiCy51
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 2.010
      Original von blacksystem
      Hallo liebe Pokerfreunde,


      ich habe mal eine sehr interessante Frage an Euch.

      Nehmen wir an, ein Spieler der LIVE sehr solide spielt und sich schon eine gewisse Edge auf diverse Turniere gibt, möchte sich für JEDES Turnier staken lassen. Und zwar alle die auf hendonmob getrackt werden.

      Dafür bin ich zu wenig im Staking involviert: Er bekommt automatisch 25% der Winnings. Aus dem Pool der 75% gehen nochmal 25% weg für Charity und der Rest (50%) wird an die Staker ausgezahlt.

      Er selbst soll aber freerollen und evtl diverse Staker promoten (wobei ich nicht sicher bin ,ob das ankommen würde)


      Meint ihr sowas ist realisierbar? Vorallem wenn der Spieler keine nennenswerte Cashes auf HM hat, jedoch solide spielt.


      Bin mal gespannt, vielleicht lässt sich das Konzept auch noch etwas umgestalten, da ich in sowas der totale Noob bin.

      Möchte aber keinen Spam etc.
      Sachlich bleiben Jungs!
      5% für den Spieler, 25% charity und 70% staker ist realisierbar ;p