Der Neue Weg

    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Hallo an alle,

      mein Name ist Remo, ich bin (noch) 43 Jahre alt und komme aus der Nähe von Heilbronn (Baden-Württemberg). Ich bin selbständig, verheiratet, studierter BWLer und im Augenblick Inhaber einer Tanzschule.

      Mein bisheriger Poker-Werdegang:

      Seit 2008 spiele ich gelegentlich Poker. Angefangen mit PlayMoney und gelegentlichen MTTs mit BI´s bis maximal $8 hab ich in den Jahren 2008 bis 2011 ca. $2.000 verdonkt, ohne zu wissen, was ich tue:) ! Es war halt ein nettes Hobby für zwischendurch und Hobbies kosten halt ein wenig Geld.

      Ende 2011 habe ich mich dann bei ps.com angemeldet und angefangen, etwas Content anzueignen, trotzdem noch ziemlich unstrukturiert gespielt ohne größeren Anspruch.

      Wie es sich für einen Anfang Vierzigjährigen gehört, bekam auch mich immer mehr das Gefühl, mein Leben mittelfristig noch einmal grundlegend verändern zu wollen. Dazu beigetragen hat sicher auch die Krise, die sich in meiner Ehe auftat sowie die enorme Belastung, die die 2010 gegründete Tanzschule samt Tanzlokal so mit sich brachte!

      2012 hab ich dann ca. 3k auf diversen Poker-Sites eingezahlt und von NL2 bis NL200 alles ausprobiert. Ich konzentrierte mich auf CashGames, gelegentlich SnGs, seltenst MTTs.
      Als eingefleischter Macianer "arbeitete" ich mit Poker Copilot, aber auch mit PokerTracker und HoldemManager (Parallels), auf ca. 150.000 Hände war ich leichter Losing-Player, hielt sich aber erstaunlich in Grenzen.

      Seit ich denken kann, habe ich so gut wie jedes Hobby, dass sich wettbewerbsmäßig ausüben lässt, irgendwann auch als Wettbewerb, Leistungssport bis hin zum Hochleistungssport ausgeübt...Fußball, Tennis, Leichtathletik (Langstreckenlauf), Schach, Tanzen...nur eben Poker bis jetzt noch nicht.

      Das möchte ich jetzt ändern. Und wie es sich für mich gehört, geht ohne eine ordentliche Challenge bei mir gar nichts:) !

      Diese sieht folgendermaßen aus:


      Man nehme $500 Startkapital, suche sich EINE Poker-Site aus ( in meinem Fall pokerstars.eu), starte auf NL10, nehme ein konservatives BR-Management von mind. 50BIs für ein Limit, ab NL100 dann 100BIs, spiele max. 2.000 Hände am Tag fast ausschließlich CashGame (Zoom FR).
      Sauge Content auf wie ein Schwamm, entwickle ein überlegenes Mindset und werde beim Aufstieg auf NL1000 (bei einer Bankroll von $100.000) professioneller Poker-Spieler.

      Daneben wird die Tanzschule verkauft und die Ehe gerettet.

      That´s it!
  • 10 Antworten
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Meine erste kleine Session auf NL10 absolviert.



      Was haltet ihr eigentlich von einem 50 BI-Bankrollmanagement, speziell auf den Low Stakes? Zu übertrieben oder besser schon mal daran gewöhnen?
    • alderfalder
      alderfalder
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 1.994
      Da es bei deinem Fall im Gegensatz zu Schuelern bzw. juengeren Pokerbegeisterten wohl kein Beinbruch ist mal 100$ zu verlieren, ist vielmehr als ein konservatives BRM der stetige wille ein limit nachhaltig zu schlagen das Ziel. Wenn du eine edge hast und dich an das BRM haeltst sind 20-30 stacks auf den micros absolut ausreichend.

      Bei mir war es frueher so, dass ich mir nach einer zeit sicher war das naechsthoehere limit zu schlagen, ich hatte aber nicht genug bankroll um die varianz aushalten zu koennen. Du hast evtl die bankroll fuer das hoehere limit, bist dir aber womoeglich nicht sicher das naechste limit solide zu schlagen.

      Dementsprechend wuerde mein hauptaugennerk darauf liegen schoene graphen zu produzieren und nachhaltig besser zu werden, anstatt schnellstmoeglich aufzusteigen und den schnellen dollar zu machen. mit dem hintergedanken koennte ein 50bi BRM sinnvoll sein weil es dich eben zwingt auf jedem limit erstmal ordtl zu gewinnen. Aber es ist aus den eben genannten gruenden sinnvoll und nicht weil du unbedingt 50stacks brauchst um die varianz im griff zu behalten. sry fuer wall of text von kleinbuchstaben, aber schoener ist es mir zu anstrengend mit dem smartphone von der bahn aus:-)
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      @alderfalder: Thx für deinen comment! Ich möchte auf alle Fälle sowohl die Limits nachhaltig schlagen als auch eine "sichere" BR für die zuschlagende Varianz haben:) !
      Der schnelle Dollar soll es nicht sein, sondern die solide Grundlage, die es auf Dauer wahrscheinlicher macht, den langsamen aber stetigen Dollar zu machen.

      By the way, cooles erstes Vid von dir:)

      Ich bereite mich jetzt mal mental auf den ME der MicroMillions vor, das Ticket dafür kam gestern über ein Satellite rein.
    • alderfalder
      alderfalder
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 1.994
      Klingt alles nach einem gesunden Plan.
      Dementsprechend sollte ein grobes 50stack BRM gut passen. Wenn du das Limit zerstörst darfst du natürlich auch gerne mit 30stacks upmoven, da sollte dir die Varianz nicht zu sehr im Wege sein. Geht größtenteils darum nicht unbedingt gleich NL25 zu spielen nur weil die BR dafür passt, sondern eher NL25 zu spielen weil man NL10 erfolgreich hinter sich gelassen hat:)

      Und jetzt good luck bei den MicroMillions. Darfst gerne gewinnen, ich muss lernen und spiele nicht mit:)
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Nachdem ich dann heute mal wieder etwas zum Pokern kam, gabs ne kleine Session mit rund 500 Händen auf NL10.

      Leider keine wirklich interessanten Spots, alles relativ Standard, deswegen noch keine Hände zur Diskussion.

      Hier mal der Graph:




      Alles in allem ist der erste Eindruck, dass postflop wohl eher passiv gespielt wird auf dem Limit, wie sonst würde ich es schaffen, zum ersten Mal, seit ich pokere, eine positive Redline zu haben (auch wenn das Sample noch SEHR klein ist)!
    • cashrules
      cashrules
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 742
      hey, gl dir! bin in einer entfernt ähnlichen situation und auch nicht der typische pokerspieler (anfang 20) ;) .

      kannst ja auch mal bei mir rein schauen, ist sicher das ein oder andere hilfreiche dabei: NOW or NEVER! (simplicity beats bullshit, okay???)

      edit: ach ja, nice graphs so far!
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Zwei Wochen sind ins Land gegangen, ich hatte etwas mehr Zeit zum Pokern.
      Es ging schön auf und ab, die Gewöhnung ans Limit ist im Gange:) .

      Hier mal der aktuelle Graph:



      Und hier eine Hand, bei der ich nicht weiß, wie ich sie anders hätte spielen sollen:

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.05/$0.1 No-Limit Hold'em (9 handed)

      Known players:
      BU:
      $17.73
      SB:
      $9.90
      BB:
      $31.50
      UTG1 (Hero):
      $18.40
      UTG2:
      $11.12
      MP1:
      $21.08
      MP2:
      $5.00
      MP3:
      $33.96
      CO:
      $11.82


      Preflop: Hero is UTG1 with Q, A.
      Hero raises to $0.30, 5 folds, BU calls $0.30, 2 folds, BB folds.

      Flop: ($0.75) J, K, 7 (2 players)
      Hero bets $0.50, BU calls $0.50.

      Turn: ($1.75) T (2 players)
      Hero bets $1.20, BU calls $1.20.

      River: ($4.15) 4 (2 players)
      Hero bets $3.00, BU raises to $9.20, Hero calls $6.20.

      Final Pot: $22.55.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.799
      b/f river
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Nach einem kleinen Urlaub bin ich endlich wieder an den virtuellen Tischen zurück und kann mich meiner Challenge widmen: https://www.facebook.com/PokerMillionExperiment

      Es läuft sich ganz gut an im Moment, die Bankroll konnte von $500.01 auf $624.18 in 34 Tagen erhöht werden. NL10 als Stammlimit läuft sich erstmal gut an.

      Der Overall-Graph für die letzten 34 Tage:



      Ziel ist es, jeden Tag einen Stack zuzulegen und Ende Oktober auf NL25 aufzusteigen.
    • remoomo
      remoomo
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 190
      Das war gestern ein entspannter Tag:) !
      Auch wenn es kein ganzer Stack war, kann ich weiter meinem Zeitplan folgen, um Ende Oktober auf NL25 aufzusteigen.

      Der aktuelle Graph: