Maus in der Küche - Vermieter zuständig?

    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      Hallo zusammen,

      hier gibt es ja einige, die sich ganz gut mit Mietrecht usw auskennen.

      Ich habe gerade eine Maus in unserer Küche entdeckt. Sie ist dann natürlich abgehauen in eine Ritze unter der Spülmaschine. Wir hatten letztes Jahr (WG) schonmal eine Maus hier drin, die wir mit vereinten Kräften zur Wohnungstür rausgejagt haben.
      Das Haus ist alt und ich vermute, dass die Mäuse von draussen, also dem Flur, reingekommen sind, irgendwie. Da gibt es auch eine offene Stelle in der Fußbodenleiste. Sieht wie das ideale Mauseloch aus und die Tür zum Keller ist oft offen (Wohne im 1. Stock).

      Wie ist nun die Lage? Bin ich dafür zuständig die Maus rauszuschaffen oder kann ich dem Vermieter sagen, dass er einen kammerjäger rufen soll? Die Lage ist etwas kompliziert, da wir die komplette Küche (Schränke, Spül und Waschmaschine, Kühlschrank etc) mitgemietet haben und dafür monatlich etwas bezahlen. D.h. wenn die Maus sich da in irgendwelchen Ritzen verkriechen und wohnen kann, dann ist ja quasi die Küche schuld, die solche Schlupflöcher hat und die ist Eigentum meines Vermieters.

      Wir haben eigentlich ein ganz gutes Mietverhältnis, er ist nur ein ziemlicher Knauserer. Am liebsten zahlt er eigentlich nix, wobei ich ihn immer schon dazu bringe, die anstehenden Sachen zu reparieren.

      Also wie ist die Vorgehensweise? Und vor allen Dingen, wie kann ich verhindern, dass nochmal Mäuse hier in die Wohnung kommen. Schon zweimal in einem jahr ist ja gruselig. Kann es sogar sein, dass die irgendwo aus den Wänden durch so Löcher langkrabbeln können? Balkon haben wir nicht, Fenster nur zur Straße raus im 1. Stock, glaub da klettert keine Maus hoch. Bleibt nur der Eingang über den Flur eigentlich oder eben versteckte Löcher, aber ich frag mich, wann die Mäuse bei uns reingehuscht sein sollten.

      Ich hoffe mir kann schnell geholfen werden :)
  • 48 Antworten
    • puddelding
      puddelding
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.075


      Das sollte dein Problem lösen. Ernsthaft.
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      Hab halt eigentlich keinen Bock Mäuse (kA ob das dann doch mehrere sind) zu killen und bei lebend fangen wüsste ich nicht, wo hin mit denen. kann die ja schlecht einfach wieder vor die tür setzen, damit sie morgen wieder kommen^^
    • puddelding
      puddelding
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.075
      Dein Vermieter wird auch nur ein paar Fallen aufstellen. Sterben müssen sie so oder so, wenn du sie aus der Wohnung haben willst. Egal wie du es drehst, du wirst für ihren Tod verantwortlich sein. ;)
    • pryce99
      pryce99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 11.092
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Eine Maus findet immer ihren Weg. Es ist fast unmöglich das zu verhindern. Eine Tür, sofern es nicht gerade eine rauchdichte Brandschutztür ist, ist für die Maus kein Hinderniss. Der Küche die Schuld zuzuschreiben, dass eine Maus im Haus ist finde ich interessant. Ungeziefer wird aber nicht von dem Haus angezogen (Ausnahmen bestätigen die Regel), sondern von der Verhaltensweise der Bewohner. Wenn keine Nahrung für die Maus zu finden ist, wird sie erst garnicht auftauchen. D.h.: Essen nicht offen rumstehen lassen, Mülleimer regelmäßig leeren, direkt nach dem Essen abwaschen, häufig Saubermachen, etc.
      Der Vermieter muss für die Kosten des Kammerjägers aufkommen. Ausser ihr seid eindeutig für den Mäusebefall verantwortlich. Da müssten es aber schon deutlich mehr Mäuse sein ;)
      Da Mäuse sich, wenn sie sich wohlfühlen, sehr schnell vermehren solltest Du auf die Tierliebe verzichten :f_cool:
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      Ok, habt mich überzeugt :D

      Mäusefalle steht jetzt. Hab mal Gouda reingelegt oder gibts was, worauf die noch mehr abfahren? Tagsüber passiert wahrscheinlich eh nix oder? Hab gelesen, die Kollegen sind nachtaktiv.
    • Pornator
      Pornator
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 393
      Original von Helgae

      ... oder gibts was, worauf die noch mehr abfahren?
      Speck
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von Helgae
      Ok, habt mich überzeugt :D

      Mäusefalle steht jetzt. Hab mal Gouda reingelegt oder gibts was, worauf die noch mehr abfahren? Tagsüber passiert wahrscheinlich eh nix oder? Hab gelesen, die Kollegen sind nachtaktiv.
      Hier ein ganzer Artikel der sich mit dem Thema beschäftigt :) :

      Mäuse fangen - Womit?

      "Am besten geeignet zum Mäuse fangen sind streichbare Köder wie Nuss-Nougat-Creme, Streichkäse oder Streichwurst, denn hier müssen die Mäuse die Falle ganz betreten, um die begehrten Köder abzulecken."

      Viele Grüße
      Jayston
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      Nutella klingt auch lecker. Die solls ja gut haben bevor sie mir in die Falle geht ;)

      Was meint ihr: Wenn ich die Maus einfach im nächsten Stadtpark aussetze, tu ich ihr dann nen Gefallen, weil sie da überlebt vielleicht und ich sie nicht direkt gekillt hab mit so ner Falle oder sind die so auf Häuser fixiert, dass die im Grünen nicht klarkommen?
    • Mahagoni
      Mahagoni
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 1.397
      Original von puddelding


      Das sollte dein Problem lösen. Ernsthaft.
      Hast du kein Mitgefühl? :f_mad:
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von Helgae
      Nutella klingt auch lecker. Die solls ja gut haben bevor sie mir in die Falle geht ;)

      Was meint ihr: Wenn ich die Maus einfach im nächsten Stadtpark aussetze, tu ich ihr dann nen Gefallen, weil sie da überlebt vielleicht und ich sie nicht direkt gekillt hab mit so ner Falle oder sind die so auf Häuser fixiert, dass die im Grünen nicht klarkommen?
      Kauf doch einfach nen Käfig und halte sie als Haustier. Mäuse sind cool.
    • Vorlop
      Vorlop
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 566
      Hatte auch mal ne Maus in meinem Zimmer. Hab sie gefangen und 100m weiter in einen Busch gesetzt, nie wieder gesehen.
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      hab meinen Mitbewohner grad wieder in der Küche getroffen. Der hängt da auch immer nachts ab. Allerdings interessiert er sich bis jetzt mehr für den Müll als für meine schöne Falle. Den hab ich jetzt mal in den Flur ausquartiert, mal gucken, ob er noch Hunger hat heute nacht :)
    • Straty
      Straty
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2009 Beiträge: 2.196
      Die EInstellung der Leute ist echt immer geil..
      Du hast eine Maus in deiner Wohnung und fragst ernsthaft ob der Mieter jetzt einen Kammerjäger bezahlen muss?
      Durch welches Rechtsempfinden oä kommt man auf so eine Idee?

      Dann wieder das typische "Der Vermieter will eh immer nichts bezahlen und ist ziemlich knauserig"... Manchen Mietern kann man es auch als nettester Vermieter einfach nicht recht machen, die og Sache scheint ein Paradebeispiel...

      Ich bin auch Vermieter und habe sogar einen Rentner eingestellt der sich um alle möglichen Dinge an den Mietobjekten kümmert, und zwar weit über das vertraglich / gesetzlich vorgeschriebene hinaus. Trotzdem kann man es vielen einfach nicht recht machen und ist ein böser Kapitalist. Letzte Woche hat eine Mieterin angerufen bei der eine Glühbirne durchgebrannt ist. Unser Hausmeister solle schnellstens vorbeikommen um eine neue einzusetzen, man könne jawohl nicht erwarten dass ein Zimmer bei ihr dunkel ist..

      Und 2 Mäuse in einem Jahr ist nicht "gruselig", sondern vollkommen normal.
      Wenn man von einer Ungezieferplage sprechen kann kannst du den Vermieter einen Kammerjäger holen lassen. Alleine dass du rumweinst "mimi ich traue mich nicht das arme Geschöpf - Maus - umzubringen" und dem Vermieter lieber eine Rechnung zumutest die locker in die hunderte geht, für eine Sache, die er -wahrscheinlich- ünerhaupt nicht verantworten kann...
    • TigerT999
      TigerT999
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 395
      Original von Mahagoni
      Original von puddelding


      Das sollte dein Problem lösen. Ernsthaft.
      Hast du kein Mitgefühl? :f_mad:
      Gibt doch auch Fallen in denen fängst Du sie ledend. Kasten zum reinkriechen mit Sicherung gegen zurückkriechen. Lohnt sich wenn man sie öfters braucht.

      Hab die da auf unserer Berghütte:

      http://www.victorfallen.de/shop/mausbekaempfung/tincat-mausefalle-mit-fenster
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.190
      Original von Straty
      Die EInstellung der Leute ist echt immer geil..
      Du hast eine Maus in deiner Wohnung und fragst ernsthaft ob der Mieter jetzt einen Kammerjäger bezahlen muss?
      Durch welches Rechtsempfinden oä kommt man auf so eine Idee?

      Dann wieder das typische "Der Vermieter will eh immer nichts bezahlen und ist ziemlich knauserig"... Manchen Mietern kann man es auch als nettester Vermieter einfach nicht recht machen, die og Sache scheint ein Paradebeispiel...

      Ich bin auch Vermieter und habe sogar einen Rentner eingestellt der sich um alle möglichen Dinge an den Mietobjekten kümmert, und zwar weit über das vertraglich / gesetzlich vorgeschriebene hinaus. Trotzdem kann man es vielen einfach nicht recht machen und ist ein böser Kapitalist. Letzte Woche hat eine Mieterin angerufen bei der eine Glühbirne durchgebrannt ist. Unser Hausmeister solle schnellstens vorbeikommen um eine neue einzusetzen, man könne jawohl nicht erwarten dass ein Zimmer bei ihr dunkel ist..

      Und 2 Mäuse in einem Jahr ist nicht "gruselig", sondern vollkommen normal.
      Wenn man von einer Ungezieferplage sprechen kann kannst du den Vermieter einen Kammerjäger holen lassen. Alleine dass du rumweinst "mimi ich traue mich nicht das arme Geschöpf - Maus - umzubringen" und dem Vermieter lieber eine Rechnung zumutest die locker in die hunderte geht, für eine Sache, die er -wahrscheinlich- ünerhaupt nicht verantworten kann...
      Nach 2 Sätzen schon gewusst, dass du Vermieter bist.

      Gibt gute Vermieter, wie dich, aber auch richtige Knauser, die nichts mehr an ihrer vermieteten Burg machen. Aber leider sind die Arschgeigen Vermieter in der Überzahl und deshalb sind auch die meisten Mieter nicht gut zu sprechen auf ihren Vermieter. Naja. Was erzähle ich. Nur noch 4 Wochen, dann habe ich meine Wohnung endlich los. Dann schimpfe ich auch nicht mehr mit euch Vermietern :)


      Solche Lebendfallen sind 1a. Maus danach einfach ins Freie setzen. Sollte eigentlich genügen.
    • PrinzDepunkt
      PrinzDepunkt
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2010 Beiträge: 1.663
      Mit Mäusen meint ihr Geld, richtig?
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Zieh sie einfach auf als wäre sie dein eigenes, und vorallem fackel danach endlich die verdammt bude ab.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      hatte auch mal eine. die ist von raum zu raum bei geschlossenen türen und co, keine ahnung wie die das gemacht habe.

      hat regelmäßig meine fallen sehr schlau ausgetrickst, desshalb und weil ich mäuse mag wollte ich sie nicht töten. außerdem kann das gefährlich werden wenn die stark verletzt ist und sich in nen loch schleppt und dort verwest

      hab sie dann mit nem glücklichen zufall per HAND gefangen :D

      am 24.12 im angrenzenden wäldlein ausgesetzt, so fett wie die war hat die den winter sicher überstanden