Nach Ordnungswidrigkeit (?) - Verfolgung und Anzeige!

    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Einem Freund ist vor ziemlich genau einem Monat eine Situation im Straßenverkehr passiert die ich hier gerne erstmal diskutieren möchte bevor er für den Anwalt bezahlen muss.

      Am Morgen des 05.07. fuhr er wie immer mit dem Auto zur Arbeit. Er stand an einer Kreuzung an der er nach links abbiegen musste, war aber auf der Spur die gerade aus weiterführt eingereiht. Er konnte kurzfristig auch nicht mehr die Spur wechseln. Es wurde grün und er sah eine günstige Gelegenheit denoch nach links einzubiegen ohne jemanden zu gefährden und zog es durch.
      An seiner Arbeitsstelle lauerte ihm dann ein Mann auf der angab er sei ihm die ganze Zeit gefolgt und wolle ihn nun zur Rechenschaft ziehen ("Ihnen werde ich es noch zeigen, Sie sehen noch was Sie davon haben werden"). Jedenfalls wurde laut diskutiert und dummerweise (so wie ich das verstande habe) hat mein Freund das Ding "indirekt" zugegeben ("Ich habe doch niemanden gefährdet (...) Natürlich gebe ich es zu, damit Sie Recht haben").

      Heute kam dann ein Brief von der Bußgeldstelle, er muss 110 Euro bezahlen und bekommt 3 Punkte wenn er das alles anerkennt. Ihm geht es jetzt auch nicht so sehr um den Verstoß. Er würde bezahlen, schließlich ist es auch so gewesen. Vielmehr will er wissen was man gegen diesen Mann tun kann. Ich war der Meinung nicht viel, aber immerhin hat er ihn über mindestens 7 Minuten verfolgt und ist ihm dann noch im Foyer seiner Arbeitsstelle aufgelauert und hat ihn angemacht vor allen Kollegen.

      Hat jemand Erfahrung damit? Die Anwaltskosten würden sicherlich die 110 Euro toppen oder?
  • 86 Antworten
    • Hausierer
      Hausierer
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2005 Beiträge: 13.069
      Ähhhh, verstehe nicht ganz. Also irgendein gelangweilter Rentner hat ihn also angeschissen??!! Aber warum zum Teufel bekommt er dann nen Brief von der Bußgeldstelle. Kann doch jeder dann behaupten. Widerspruch einlegen und fertig.

      Oder meinst du nen Staatsdiener?
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Jo genau, im Bußgeldbescheid steht der Sachverhalt und noch als Zeuge: "Martin XYZ..."
      Der Bescheid ist also Aufgrund seiner Anzeige angefertigt worden. Ich hab ihm auch zuerst gesagt, wenn das so wäre kann ja echt jeder kommen und irgendjemandem irgendwas in die Schuhe schieben.

      Was passiert nach dem Widerspruch?
    • Mythoughts
      Mythoughts
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 631
      Nicht alles, was einem nicht passt, ist justiziabel. Sehe nicht wirklich, wogegen der Typ verstoßen haben soll, auch wenn er komische Hobbies zu pflegen scheint.

      Er würde bezahlen, schließlich ist es auch so gewesen.
      Wenn er das tut, war's das doch schon.

      Alles weitere kostet Geld, Zeit und Lebensfreude. Nur um dem anderen Typen eins reinzuwürgen, ohne, dass es einem selbst was bringt (auch bei Erfolg) ?
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.190
      Name von Martin XYZ veröffentlichen. BBV regelt.

      Irgendetwas muss da schief gelaufen sein. Oder Martin Y. kennt jemanden bei der Polizei oder ist ex Polizist. Weil wegen sowas kommt eigentlich kein Bußgeldbescheid.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      Also, der Mann fährt ihm nach um ihm zu sagen das er etwas getan hat was er auch getan hat, und dagegen wollt ihr nun was tun?

      Das ist so als wenn du erwarten würdest ich müsste mit Konjunquenzen rechnen wenn ich sage dieser Thread ist sinnfrei.
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Wie erwähnt anfangs habe ich ihm auch dazu geraten. Allerdings wenn bei einem Widerspruch eine echte Chance besteht nicht zahlen zu müssen und gleichzeitig dem Typen zu zeigen dass er nicht aus purer Langeweile jeden anschwärzen kann, so wäre dass doch jederzeit einer Zahlung vorzuziehen.

      @fleischmo

      Kann ja mal das Teil irgendwann posten :-D
      Wer in Ludwisburg wohnt kennt vllt bereits Anwohner die jeden verpetzen der sich im Halteverbot befindet, auf dem Bußgeldbescheid steht dann meist ein Kürzel wie P1 oder H13 (unter Zeugen) oder ähnliches. Diesmal stand aber ein Name drauf, außerdem gabs ja dieses Theater an seiner Arbeitsstelle. Es kann eigentlich nur von ihm kommen.
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.199
      Also wenn Aussage gegen Aussage steht und keine weiteren Beweise auftauchen, heißt es hier wohl :" Im zweifel für den Angeklagten"
    • tooby87
      tooby87
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2009 Beiträge: 82
      Also wenn dein Kumpel das jetzt bestreitet steht doch Aussage gegen Aussage.. Spielt ja auch keine grosse Rolle was dein Kumpel gesagt hat. Sofern keine andere Zeugen da sind.

      Bei uns in der Schweiz ist es auf jedenfall so, dass es immer 2 Zeugen braucht.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      was is daran so schwer?

      entweder dein kumpel is ein richtig krasser ficker, dann legt er widerspruch ein und behauptet einfach der opi wär ein geisteskranker mit wahnvorstellungen, oder dein kumpel bezahlt einfach und hat seinen seelenfrieden. was gibts da lange rumzumachen? solang es keine anderen zeugen/kameras gibt, is doch alles easy.

      im übrigen soll er mal in sich gehen und überlegen, ob man so auto fährt =)
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Falsch abbiegen kostet 110€ + 3 Punkte?? wtf
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.190
      Würde eher auf durchfahren einer durchgezogener Linie tippen.
    • Subt4l1ty
      Subt4l1ty
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2007 Beiträge: 358
      versteh grad nicht, wie der bußgeldbescheid zustande kommt oO

      opi geht zur polizei und schildert den vorfall und bullen sagen:"okay, machen nen bescheid fertig." ? :s_o:
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Werde ihm definitiv dazu raten!

      Kosten setzen sich aus 90 Euro Strafe und 20 Euro Bearbeitungsbeühr/Fallgebühr/watweißichwas zusammen, etwas von Gerichtskosten stand auch dabei. Ich weiß nicht was fürn Fass Opa bei der Polizei aufgemacht hat.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      einspruch einlegen, alles abstreiten, win?

      und nächstes mal nichts zugeben/aussagen.... immer die gleiche dummheit.
    • UnsUwe85
      UnsUwe85
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 287
      Was soll denn schlimmeres passieren, wenn er erstmal Widerspruch einlegt und alles abstreitet. Zudem bist du sogar noch Zeuge, das alles anders war und fertig. Dreistigkeit siegt immer. ;)
    • CCRipper
      CCRipper
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 945
      Original von HonkeyCJ
      Wer in Ludwisburg wohnt kennt vllt bereits Anwohner die jeden verpetzen der sich im Halteverbot befindet,.
      Diese Typen gibts doch überall, oder sind die in Ludwigburg besonders häufig vertreten?


      Original von cHaiNSawMasSacRe
      im übrigen soll er mal in sich gehen und überlegen, ob man so auto fährt =)
      Die Regelungen sind aufgestellt worden damit die Autofahrer untereinander klar kommen. Wenn gerade kein anderer Fahrer da war den man behindert oder gefährdet ist das doch okay. Bist du noch nie auf eine leere Hauptstraße nach links eingefahren obwohl dir ein Rechtsabbiegeschild das verbieten will?
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Falsch abbiegen kostet 110€ + 3 Punkte


      Verdammte Halsabschneider :s_evil:
      Würde es auch abstreiten und erstmal Einspruch einlegen.
      Weiß aber auch das ein Anwalt sich nicht lohnt.
      Würde viel teurer werden als die Strafe.
    • Mythoughts
      Mythoughts
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 631
      Er hat's getan, und in vollem Bewußtsein dessen schlagt ihr alle vor, es abzustreiten und dadurch ein Gerichtsverfahren zu riskieren?

      Das Aussage gegen Aussage-Zeugs aus den Talkshows (oder woher auch immer der Mythos kommt) könnt ihr vergessen. Wenn die eine Glaubwürdig ist, die andere nicht, heißts Pech gehabt.
      Und wie glaubwürdig ist es, dass einer jemanden, der er nicht kennt, verfolgt, um ihn dann fälschlicherweise zu beschuldigen? Is klar. Dünnes Eis.
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      @CCRipper

      In Lubu habe ich die Typen sogar schonmal gesehen. Straßenfest vor 2 Jahren: Zwei ältere Herren kamen aus einem Mehrfamilienhaus mit Stift und Zettel und sind einfach mal die Parkreihen durchgegangen. Abstellplätze des Hauses waren sehr gut zugänglich. Keine Ahnung wie gefrustet man sein muss um sowas zu bringen. Kriegen die dafür Provisionen oder wie?