Makaveli429

    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Guden
      Mein Name ist Marco bin ein 22 Jahre junger Student einer Abendschule und wohne zurzeit in NRW.Ich spiele zirka seit 1,5 Jahren Poker,aber erst seit Januar 2013 mit Echtgeld & Strategy.Bin nach 2 Monaten von NL2 auf NL5 aufgestiegen.Habe NL5 geschlagen und konnte dann im Juni auf NL10 aufsteigen.Jedoch merke ich das ich dort Probleme habe mich zu Integrieren.Ich bin zurzeit das erste mal loosing Player was mich belastet da ich die ersten Limits gut und schnell aufgestiegen bin.Doch ich merke ohne tiefergreifende Theory werde ich erstmal auf dem Limit verbleiben.Deswegen habe ich mich entschieden etwas dagegen zu tun und mich im Anfängerkurs angemeldet,um mein vorhandenes Wissen zu vertiefen und mir viele neue Gedankengänge & Skillz anzueignen.

      Hier mal mein NL10 Graph:

      http://www.image-load.net/show/up/Makaveli429/Screenshot_2.png
  • 12 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hey, willkommen in unserem Kurs.

      Also, wichtig ist es auf jeden Fall, dass du Hände postest. Ohne das wird es schwer deine Leaks zu finden. Evtl. Foldest du einfach zu viel, aber wie gesagt, wichtig ist es Hände zu posten ;) .

      Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß in unserem Kurs.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Hi SpeedyBK
      Vielen dank werde ich auch so machen.Nur noch Lernen-Posten-Schlafen ab jetzt :D
      So dann will ich doch direkt mal anfangen.

      1.Aus welchen gründen spielst du Poker?

      -Ich spiele hauptsächlich weil ich das Spiel wirklich liebe.Vorallem die Spannung
      und den Nervenkitzel.Ein weiterer Grund sind natürlich die Kohlen die man damit
      an jeden Ort der Welt zu jeder Zeit machen kann.Ich habe auch das Gefühl das Poker
      mir was fürs Leben einbringt.Ich bin Privat viel vorrausschauender und ruhiger
      geworden seitdem ich regelmäßig spiele.Habe auch das Gefühl das ich andere Menschen
      besser einschätzen und berechnen kann.Ich lasse mir auch private Bad Beats nicht
      mehr so nah gehen weil ich meist nichts daran ändern kann.Selbst wenn ich mir mit Poker
      nicht mal ein kleines "Taschengeld" verdienen würde und ein Leben lang
      Break even bleiben sollte,würde ich weiterspielen weil es mir so viel Spass macht
      und mir selber viel gutes Privat bringt.

      2.Was sind deine schwächen beim Poker?

      -Ich denke das ich manchmal zu unkonzentriert bin und schonmal zu schnell zu viel will,
      was damit endet das ich vorschnell oder zu unüberlegt handel.Desweiteren merke ich das
      ich stellenweise Mindset Probleme habe in Form davon das ich denke ich bin geschlagen.
      Beim Handreading und der Rangevergabe weise ich kleine Defizite auf.
      Und ich bin leider zu Theoriefaul und zu bequem (was ich hiermit ändern möchte).

      3.Was heisst es tight -aggressiv zu spielen?

      -Tight zu spielen bedeutet das man seine Startblätter sorgfältig Preflop
      auswählt und sich erstmal ans SHC hält.Wenn ich tight spiele habe ich den
      Vorteil das ich die meisten Gegner die looser sind dominiere.Das heisst
      ich werde auf Dauer einfach bessere Karten halten wie sie.

      -Aggressiv zu spielen bedeutet das ich diese tight ausgewählten Starthände mit
      kontrollierter Aggressivität spiele und dadurch versuche meinen Gegner gezielt
      unter Druck zu setzen und ihn auf Dauer in wichtigen Entscheidungsmomenten zu Fehlern zwinge.
      Ich möchte nicht derjenige sein der nur callt,sich in die Defensive drängen und unter Druck setzen lässt.

      -Tight-aggressiv zu spielen ist momentan die profitabelste Pokerstrategie.
      Jedoch sollte ich immer versuchen diese Strategie in Position auszuführen.
      Da ich einen erheblichen Informationsvorteil habe,aufgrund dessen das ich
      nach meinem Gegner handeln darf und mir anschauen kann wieviel meinem
      Gegner seine eigene Hand Wert ist.Ich möchte preflop Druck auf meine
      Gegner ausüben den ich postflop mit erhöhter Foldequity mitnehme.Ich möchte bestenfalls
      die Initiative übernehmen und somit das Spielgeschehen bestimmen.Mein Hauptziel ist es
      meine Gegner in schwierige Situationen zu bringen und daraus meinen Profit zu schlagen,
      mich selbst aber erstmal weitestgehend in meiner Sicht aus schweren Situationen herauszuhalten.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann wollen wir mal.

      Also, bei den Punkten, die du als Schwächen nennst, würde ich dir empfehlen regelmäßig in unsere Handbewertungsforen zu schauen. Dort kannst du deine Hände analysieren lassen, aber auch über die Hände von anderen Pokerstrategen diskutieren. Das ist nicht ganz so langweilig wie pure Theorie und man lernt aus diesen Diskussionen eine ganze Menge. Die Artikel und Video sollte man natürlich trotzdem anschauen.

      Sehr schöne Antwort bei Frage 3. Ich wüsste nichts, was ich da noch hinzufügen würde. :)

      So, dann mal weiterhin viel Spaß im Kurs und mit der nächsten Aufgabe.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      -Das Starting Hands Chart ist sehr gut für Einsteiger geeignet,da es einfach anzuwenden ist und man ganz leicht ins Spiel hineinfindet und erstmal einen Eindruck vom Spiel bekommen kann.Desweiteren möchte das SHC verhindern das man als Anfänger broke geht,wenn man es gewissenhaft anwendet.Durch das SHC maximieren wir unseren Erwartungswert und gelangen automatisch in Situationen in denen wir einen höheren EV als unsere Gegner haben.Jedoch hat das SHC auch ein paar kleine Schwachstellen:

      1.Verschiedene Hände werden in gleichen Kategorien zusammengefasst.

      -Wenn man die Hände und Positionen genauer einteilt,kann man viel mehr an EV herausholen.Zum Beispiel sind AQ und AT oder KQs und JTs in der gleichen Spalte,und man sollte sie gleich spielen.Ich finde es gibt einen großen Unterschied alleine nur zwischen diesen beiden Händen und ich persönlich würde sie nicht als gleichwertig betrachten.Desweiteren finde ich ist das Chart insgesammt zu tight und zu statisch.

      2.SHC verwendet keine vorhandenen Informationen

      -Es werden keine verschiedenen Informationen über Spielertypen,Stacksizes oder History verwendet.Wenn ich zuverlässige Reads auf meine Gegner habe und kann sie in bestimmte Spielertypen kategorisieren z.b. Callingstations spiele ich bzw. Isoliere ich viel looser als das SHC es angibt.Oder wenn ich eine gewisse History mit meinem Gegner habe und etwa einschätzen kann wie er spielt kann ich mal mehr oder weniger Stealen oder den Pot angreifen.Oder wenn ich weiss mein Gegner ist mega tight kann ich auch AK preflop nur mal callen und nicht raisen.Ich würde viel mehr und looser Stealen da wir die Initiative haben,meist im Heads up spielen und die Gegner auf den Micro viel zu viel wegfolden.

      3.Die Anzahl der Caller und die größe des Raises wird nicht beachtet.

      -Im SHC ist die Anzahl der Limper und daraus eine evtl +EV Situation eines Multiway calls oder einer Isolation oder des Dead money abgreifens nicht berücksichtigt und wird somit verhindert.Die größe bei Raises wird auch nicht Unterschieden,wenn mein Gegner nur minRaised kann ich auch preflop Hände callen die im SHC mit "Ein Spieler hat erhöht= Fold" versehen sind callen oder raisen.

      Leider sorgt dies für Unterschiede zwischen der Entscheidung des SHC und der für uns am höchsten +EV Entscheidung.Zum abschätzen eines EV Wertes müssen wir jede Situationen individuell betrachten und ganz genau analysieren da jede Hand und seien es die gleichen Startkarten für sich alleine betrachtet,analysiert und evtl. anders gespielt werden müssen.Doch im großen und ganzen gesehen ist das SHC eine gute Hilfe für Anfänger.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL10 FR AKs UTG


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      -
             Equity     Win     Tie
      MP2    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      MP3    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      Wir besitzen mit AKo gegen die Top 5% Range eine Equity von 46,32%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Also, die Punkte die du nennst, sind auf jeden Fall die größten Schwachstellen des SHC. Und da lässt sich noch einiges an Potential herausholen, wenn man sich dessen bewust ist.

      Frage 2:
      Ghostmaster hat ja schon etwas zu deiner Hand geschreiben. Ich würde es genauso sehen, wie er.

      Frage 3:
      Das Passt.

      Dann mal viel Spaß bei Lektion 3.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3d3s? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: Js5d3s ?

      -Ich habe vor dem Flop eine Equity von 50,78%.


             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      -Nach dem Flop habe ich nur noch eine Equity von 26,46%.


      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      -Ich würde den Turn callen.Villain gibt uns Pot Odds von 4,13:1 und wir haben 12 Outs.
      Zum einen 9 Outs auf den Flush und 3 Outs auf den Gutshot d.h. wir haben Odds von ca.3:1 für
      mich ist es ein call da die Pot Odds höher sind als unsere Odds,und wir somit auf Dauer
      Gewinn machen werden in solchen Situationen.Ich glaube auch das Villain in diesem Beispiel
      sein Set getroffen oder die Straße komplettiert hat und nicht mehr folden wird.Somit haben
      wir auch gute Implieds,und können im Falle eines Treffes durchaus den ganzen Stack bekommen.
      Kommt am River unser Flush an würde ich bet/pushen ansonsten check/folden.
      Kommt die Straße am River an würde ich check/callen da ja jetzt das Board schon eine Straße ist,
      und wir häufig splitten werden und jede 7 uns jetzt schon beat hat.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL5 FR AQ minRaise Flop
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Das schaut schonmal gut aus :) .

      Frage 2:
      Also, du sagst es schon selbst. Wenn eine 4 kommt, dann liegt die Straße in der Mitte. Im besten Fall haben wir also einen Splittpot. Und falls der Gegner eine 7 hat stehen wir dumm da. Von daher würde ich die 4er nicht als Outs zählen. Es bleibt also noch der Flushdraw mit 9 Outs. Sind denn von diesem alle Outs clean und verhelfen uns zur besten Hand, oder gibt es auch situationen, in denen wir nicht die beste Hand haben, obwohl der Flush ankommt?
      Wie wirkt sich dies auf unsere Potodds aus?

      Frage 3:
      Sehe ich ähnlich wie MiiWiin, einfach am Flop schon folden. Den Flop callen und dann auf eine Blank den Turn C/F spielen gefällt mir nicht.
    • dNo84
      dNo84
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2010 Beiträge: 1.614
      grats das du nl10 spielst....

      ich werfe ganz einfach mal vermutungen in den raum, was ich so auf dem graphen sehe.

      dabei gehe ich speziell auf die redline ein. ich vermute das du zu lighte calls machst bzw double barrelst (flop/turn) was manchmal absolut keinen sin macht und du dann den river check/fold spielst.

      wie gesagt das ist eine vermutung und nicht mehr, ansonsten wie schon erwähnt, solltest du hände posten womit du schwierigkeiten hattest.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Also, du sagst es schon selbst. Wenn eine 4 kommt, dann liegt die Straße in der Mitte. Im besten Fall haben wir also einen Splittpot. Und falls der Gegner eine 7 hat stehen wir dumm da. Von daher würde ich die 4er nicht als Outs zählen. Es bleibt also noch der Flushdraw mit 9 Outs. Sind denn von diesem alle Outs clean und verhelfen uns zur besten Hand, oder gibt es auch situationen, in denen wir nicht die beste Hand haben, obwohl der Flush ankommt? Wie wirkt sich dies auf unsere Potodds aus?


      Ok hast Recht die 4 als Outs zu zählen ist unsinn.Wenn eine 3 oder 6 in clubs am River ankommt,wäre ein Full House möglich und wir hätten nicht mehr zwingend die beste Hand.Das heisst wir müssten eigentlich 2 Outs discounten,da Villain aber nicht zu 100% ein Set hält reicht es glaube wenn wir 1 Out abziehen.Jetzt sind es insgesamt 8 Outs für uns.Das ändert ein wenig die Situation.

      Odds: 5:1
      Pot Odds 4,13:1

      5x0,22$=1,10$
      4x0,22$=0,88$
      1,10$-0,88$=0,22$
      Um in dieser Situation profitabel callen zu können,müssten wir am River noch 0,22$ von Villain bekommen.Dies ist sehr wahrscheinlich aufgrund des vorherigen Spielverlaufes.Also ist es durchaus noch ein call.Hoffe jetzt stimmts =)




      grats das du nl10 spielst.... ich werfe ganz einfach mal vermutungen in den raum, was ich so auf dem graphen sehe. dabei gehe ich speziell auf die redline ein. ich vermute das du zu lighte calls machst bzw double barrelst (flop/turn) was manchmal absolut keinen sin macht und du dann den river check/fold spielst. wie gesagt das ist eine vermutung und nicht mehr, ansonsten wie schon erwähnt, solltest du hände posten womit du schwierigkeiten hattest


      Vielen Dank.Seid kurzem spiele ich wieder NL5 bis ich den Anfängerkurs abgeschlossen und mein Spiel gefestigt habe.Hast schon recht mit deinen Vermutungen,aber mein größtes Problem war mein Mindset und die Ungeduld.Also schlechte calls obwohl ich wusste das ich am River nicht mehr gut sein kann.Dann habe ich mir auch unprofitable Spots zum Barreln&Bluffen ausgesucht.Habe auch zu viele Hände gegen loose Gegner gestealt und konnte danach zu oft check/folden.Wenn ich deswegen dann noch den ein oder anderen Stack vertiltet habe,war der Graph ganz im Keller.Versuche jetzt hart an mir zu arbeiten damit es mir nach dem Kurs nicht nochmal passiert. :D
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, find ich cool, dass hier auch mal andere User reinschauen als nur der OP. :)

      Zur Lektion 3: Genau, nun passt das alles. ;)

      Dann viel Spaß bei Lektion 4.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Hey sorry das es so lange gedauert hat.Ich ärgere mich sehr das ich so viel Zeit verloren habe.Soll keine Ausrede sein aber reallife war einfach nur brutal.Habe nur Stress gehabt und bin fast garnicht Zuhause gewesen.Werde versuchen das es jetzt ohne Probleme läuft. :f_mad: :f_cry:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      TP & OESD Turn broke



      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      AJ vs FD



      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: 9 :club: 8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }


      Wir besitzten in diesem Spot eine Equity von 41,41%.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das schaut eigentlich alles gut aus. Die Equity ist korrekt und zu deiner Hand hat Sportbernd ja eigentlich schon alles gesagt.

      Von meiner Seite aus kannst du mit Lektion 5 weitermachen :) .