Anfängerbetreuung

    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Da dies im anderem Thread ein bißchen untergeht, hier nochmal der Vorschlag eine Anfängerbetreuung einzurichten.
      Zur Struktur hätte ich auch noch einen Vorschlag:
      Das ganze als eine Art Pyramide aufbauen:
      1. Stufe absolute Anfänger, welchen geholfen werden soll sich bei PS.de zurechtzufinden und den ersten Einstieg ins Spiel zu finden, also das Beantworten von Standardfragen, wie ich hab jetzt 4$ Verlust gemacht, funktioniert die SSS nicht?, oder Wie kann ich mir die Coachings ansehen?

      2. Stufe: Spieler die angefangen haben zu spielen, helfen die gröbsten Leaks zu beseitigen und zu Winningplayer auf den untersten Limits zu werden.

      3. Stufe: Diese Spieler sind Winningplayer. Sie sind diejenigen die Spieler auf Stufe 1 und 2 helfen.

      Eventuell macht es sogar Sinn dieses System weiter zu führen und auch Spielern auf Stufe 3 und höher noch zu helfen, dies kann man sich ja noch überlegen. Sinn würde es wohl machen bei Nl bis zum Einstieg in SH, darüber ist Usercoaching usw. ganz klar besser und eine Betreuung nicht mehr sinnvoll. Dies soll nur eine Hilfe für die Anfänger sein, es sind ganz klar weiterhin die Spieler selber veratnwortlich ihr Spiel zu verbessern und auch Hände sollten nicht von diesen durchgesehen werden sondern im passenden Forum besprochen werden.
      Die Teilnahme sollte freiwillig sein, nur wer auf Stufe 1 und 2 Hilfe in ansprucht nimmt sollte diese dann auch zurückzahlen.
  • 19 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      wie stellst Du dir das systematisch vor?
      Halte die Grundidee fuer ganz interessant, habe aber spontan keine Idee, wie man das den Usern naeherbringen kann/koennte :)
      Bzw welche Hilfe man ueberhaupt bereitstellen kann, ausser den Anleitungstexten.

      - georg
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Denke, man muß erst mal schauen, wievie Leute mitmachen.
      Für den Anfang reicht es vielleicht ja, wenn pro Tag jemand für
      sagen wir mal 1 Stunde (zB. 19.00 biss 20.00 Uhr) in Skype erreichbar
      ist, um Fragen zu beantworten. Eventuelle Hilfen beim Spielen können
      ja dort abgesprochen werden. So kann man erst mal sehen, wie die
      ganze Sache angenommen wird und sich entwickelt. Danach kann man
      bessere Konzepte erarbeiten.
      Ein fester Ansprechpartner bei ps.de wäre natürlich von Vorteil. ;)
      In der Einsteigersektion sollte dann auch ausdrücklich auf die
      "Anfängerbetreuung" hingewiesen werden.
      Wenn sich die Sache gut entwickelt, könnte man evtl auch überlegen,
      ob es wünschenswert wäre, das Anfängerforum mit zu betreuen.

      Wenn wir uns als Ziel setzen (beziehe mich auf den Post von itbmotw)
      Punkt 1 und die Hälfte von Punkt 2 zu schaffen, haben wir wahrscheinlich
      erst mal genug zu tun. Winnigplayer müßen die Spieler dann allerdings
      selber werden.
      Das sind jetzt erst mal nur ein paar Gedanken.
      Für mich wäre es jetzt auch kein Problem, den ganzen Tag erreichbar zu sein,
      aber wenn man gerade mit 9 Tischen beschäftigt ist, hat man
      nicht die nötige Konzentration, Anfängerfragen zu beantworten,
      deshalb mein Vorschlag mit den festen Zeiten.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Die Idee von SleepyCat06 halte ich auch für gut, meine Idee war es an sich in einem Forum erfahrene Spieler mit den Anfängern zusammen zu bringen, diese könnten dann durch ICQ usw oder Mail den Anfängern helfen.

      Die Idee an der Pyramide ist es das PS.de nur wenigen Spielern was dafür geben muss und die meisten von noch erfahreren ebenfalls Hilfe bekommen. Den wenigen kann man entweder ähnlich wie bei den freiwilligen Handbewerter was anbieten oder aber ihnen Geld zu geben, was wohl zu teuer werden dürfte.

      Würde sowohl die Coachings als auch das Forum entlasten, zudem könnte man einige Pleiten vermeiden denk ich.

      Wie groß schätz ihr die den Umfang ein, für eine Skype Stunde schätze ich den Umfang viel zu groß ein?
    • fry3
      fry3
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 3.021
      Es gibt ja wirklich viele FAQs, aber vielleicht schwebt Dir ja etwas wie eine virtuelle Tour vor?
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      ja, vorallem denke ich das viele Anfänger doch zu selten da rein schauen bzw es auch nicht immer komplett verstehen, wenn sie eínen direkten Andprechpartner haben können sie dem die Fragen erstmal stellen.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Jo, genau das war meine Idee.
      Erst mal einen Ansprechpartner, dem man dann Fragen stellen kann.
      Nach kurzer Zeit wird sich ja dann zeigen, wo der Schwerpunkt der
      Anfängerprobleme liegt, danach weiß man, wo man was verbessern kann.

      Wenn es zB. am Anfang mit dem Spielen nicht läuft, könnte man
      sich gemeinsam mal gespielte Hände ansehen. Dabei lernt der Anfänger
      gleich das Beispielhandforum kennen und wie man Hände postet.
      Also erst mal die fundamentals vermitteln.
      Unser Ziel sollte es ja nicht sein, für die Anfänger alle Probleme zu lösen,
      sondern ihnen eine gewisse Selbstständigkeit zu vermitteln, damit sie
      wissen, wie man, wenn es Probleme gibt, vorgehen sollte.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      also sehe ich das richtig, dass ihr quasi User ernennen wollt, die sich ehrenamtlich um neue User kuemmern, und die neuen im Gegenzug aufgefordert werden, spaeter dieses Ehrenamt zumindest eine Zeit lang zu uebernehmen?
      Und wir sollen dann quasi eine Schnittstelle zur Verfuegung stellen, mit denen man diese ehrenamtlichen Leute leicht kontaktieren kann/den Kontakt leicht erfaehrt?

      - georg
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      - spontaner einschub

      so eine art betreuter chat zu festen zeiten wäre nicht schlecht denke ich. frage ist halt ob man den betreuer bezahlt oder wie man ihn belohnt. problem das sich stellt ist ja das derjenige kompenent sein muss aber eigentlich eine relativ stupide(sorry) arbeit verrichtet.

      wobei ich nicht glaube das das echt was bringt, die gesuchten informationen findet man, ob die leute sie annehmen oder nicht liegt ja eh bei ihnen selbst...
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Original von bahmrockk
      also sehe ich das richtig, dass ihr quasi User ernennen wollt, die sich ehrenamtlich um neue User kuemmern, und die neuen im Gegenzug aufgefordert werden, spaeter dieses Ehrenamt zumindest eine Zeit lang zu uebernehmen?
      Und wir sollen dann quasi eine Schnittstelle zur Verfuegung stellen, mit denen man diese ehrenamtlichen Leute leicht kontaktieren kann/den Kontakt leicht erfaehrt?

      - georg

      Denke, daß man zuerst mal niemand ernennen braucht.
      Erst mal mit dem "Betreuer Chat" anfangen, und sehen wo die Probleme liegen.
      Sollte ein großer Bedarf nach Betreuung bein Spiel durch erfahrenere
      Spieler vorhanden sein, kann man ja im Forum einen Thread eröffnen, und
      fragen, wer Interesse hat, einen Anfänger zu betreuen. Alles auf
      freiwilliger Basis und ohne Zwang.

      Den Ansrechpartner bei Ps.de braucht man, um das "Kompetenzproblem"
      zu lösen. Bei einfachen Anfängerfragen sollte wohl jeder, der schon was
      länger dabei ist kompetent sein. Für schwierigere Fragen wäre es eben
      gut, jemanden zu haben, der weiß, was Sache ist, bzw. der Probleme
      auch weiterleiten kann. (das soll jetzt nicht heißen, das man einen Betreuer
      für den Betreuer braucht)

      Wir sollten mit der Betreuung einfach mal ganz klein anfangen, und sehen,
      was sich daraus entwickelt.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      naja "Betreuerchat" braucht einen Betreuer - wo sollen die herkommen ? :D
      Das war ja quasi meine Frage ^^

      Btw, Deine Zeilenumbrueche machen das lesen echt schwer, widerstehe der Enter-Taste bitte :D

      - georg
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Jo, sry. Dachte die Zeilenumbrüche machen das Lesen einfacher. :D

      Bin eigentlich davon ausgegangen, daß diejenigen, die den Betreuer Chat vorgeschlagen haben, auch damit anfangen, auf freiwilliger Basis, sozusagen.
      Wie gesagt, Zeit hätte ich dafür. Entscheiden muß das Ps.de.

      Alternativ könntet ihr auch ne News auf die Hompage stellen, in der ihr freiwillige Mitarbeiter für den Job sucht, die Bewerber antesten, und die, die euren Ansprüchen genügen dann nehmen. (wie bei den Coaches eben)

      So, nun ruft die Kneipe! :D :D
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Original von bahmrockk
      naja "Betreuerchat" braucht einen Betreuer - wo sollen die herkommen ? :D
      Das war ja quasi meine Frage ^^

      Btw, Deine Zeilenumbrueche machen das lesen echt schwer, widerstehe der Enter-Taste bitte :D

      - georg
      Ich stelle mir das so vor wie du das in deinem Beitrag auch nochmal geschchildert hast, wobei ich wie gesagt auch mit der Betreuung weitergehen würde.

      Ich persönlich würde mich da auch anbieten, allerdings behagen mir feste Zeiten eher weniger, da dann doch lieber per Mail.
      Betreuer für die Betreuer würde ich auch nicht schlecht finden, diese Idee steckt im Prinzip in der Paramide drin.

      Wenn die Idee wirklich umgesetzt werden sollte, sollte man mal mit zwei Umfragen starten: Wer bereit ist Anfänger zu betreuen, auch ohne Gegenleistung oder einer kleinen, dies liegt an PS.de. Und die andere wie viele Anfänger so etwas wünschen, dann sieht man ja den Umfang.

      Wenn sich genung etwas höher spielende melden können diese ja die anderen Helfer helfen als Gegenlesitung.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      .
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ich hab mal ne Idee als "bezahlung", was besonders für stufe 2 spieler interessant wäre. ich hatte letztens die Ehre, ein "private public coaching" zu kriegen (also ich wurde vom coach im public gecoacht und alle durften dabei sein, was meiner meinung nach für die zuhörer interessanter ist).

      So ein private public coaching könnte dann als lohn für hilfe angeboten werden. Ps.de bezahlt ja sowieso die coaches. Somit könnte man dies mit den coaches bestimmt aushandeln und ich denke den coaches macht es nicht soo viel aus, wenn sie auf NL10 nicht spielen, sondern nur beobachten.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Find die Idee von Kavalor gut.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      die hat einen grossen Haken: ICh glaube, ihr unterschaetzt, wie viele Leute man dafuer braucht :)
      Das Forum wird nur von einem Bruchteil der ps.de - community genutzt, und wir haben schon ne Armee an Mods ...

      - georg
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Deswegen hab ich ja eine Umfrage angeregt und die Pyramide vorgeschlagen, wer benutzt denn dieses Forum nicht? Andere Sprachen und welche die nicht wollen, die brauchen dann auch keien Betreuung, die Zahl schätze ich aber nicht so hoch ein, das interressiert mich jetzt so schon mal, wenn das Geheimnisse sind, dann natürlich nicht.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Original von bahmrockk
      ....und wir haben schon ne Armee an Mods ...

      - georg
      Ne Armee ? Ich glaub dann warst du nie beim Bund ! Das ist eher ne Gruppe ;) Außerdem gibt es auch nicht mods für alle Bereiche (verweise da auf meinen Thread fürs Bücherforum wo havox noch meinte man könne sich dafür melden (mal ganz davon abgesehen das ich auf meine Meldung noch keine Antwort bekommen habe))
    • TSWKaKsaK
      TSWKaKsaK
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 287
      Ich möchte diese Idee nicht schlecht reden, halte sie auch grundsätzlich für, sagen wir mal, Ehrenhaft, sehe aber meiner Meinung nach keinen großen Nutzen in ihr.

      Ein Beispiel von mir: Als ich mich hier vor einem Jahr angemeldet habe, habe ich mich herzlich wenig um die einem hier ans Herz gelegten Startegien gekümmert und anstatt dem damals noch empfohlenen FL FR 0.05/0.1 trotz wenig bis gar keinem NL BSS Content NL5 gespielt (ich hatte ja genug DSF gesehen und konnte alles schon :rolleyes: )
      Natürlich war das unvermeidliche Ergebnis: Broke!

      Jemandem wie mir damals ist auch durch eine Anfängerbetreuung nicht zu helfen, da ich diese, genau wie den (hervorragenden) Content, nicht in Anspruch genommen hätte (ich hatte ja genug... :rolleyes: )

      Als ich dann mit von Party geschenkter mini Bankroll wieder anfing, habe ich mich sehr wohl ans SHC und die Artikel gehalten und habe seitdem erhebliche fortschritte, sowohl in Spielstärke als auch BR gemacht.

      So jemand braucht auch keine Anfängerbetreuung, da er willens ist zu lernen und alles was er dazu zu tun braucht, Artikel lesen, Coachings hören usw. usw. ist.

      Wer also den eigenen Antrieb aufbringt sich betreuen zu lassen, bringt auch den eigenen Antrieb auf, sich selbstständig mit dem hier bereitgestellten Content und dem Forum weiterzubilden.

      Meine Meinung.

      Regards,

      TS W. KaKsaK