Turnier 1ne Hand nut low draw

  • 8 Antworten
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      lol wie ich grad vergessen habe das nutlow auch straße macht und 2/3 meines stacks verschenkt habe ich bin so der hi/lo noob :L
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Mit dem kleinen Makel das ein Flush höher ist als eine Strasse :P

      Bei der Action musst du davon ausgehen das jemand den Flush am Flop hat und du für HI 100% Beat bist. Im allgemeinen ist es schlecht nur auf den halben Pot für den ganzen Stack zu drawen.
      Ich denke das ist in einem Tunier ein klarer fold.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      vor allem kaempfst Du hier haeufig nicht um den halben, sondern um den viertel Pot!

      Allerdings haette ich das ganze je nach Gegner durchaus gepushed - nur wenige Leute spielen in nem turnier ihre lowdraws agressiv, das heisst, haeufig ist hier sowas wie set vs flush oder flush vs flush - da bist Du natuerlich der lachende dazwischen :)
      Aber Strasse hat Orca recht - ignorieren ^^ Die waere nur in einem hundertstem Fall vorne, wenn es set vs set vs Dich waere - und das ZWEI Deppen mit nem Set bei so nem Bord abgehen ist eher unwahrscheinlich :D

      - georg
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      erstmal danke für die antworten

      ging mir generell nur darum ob ich bei der action auf mein nut low drawen kann oder ob evtl auch einer nutlowdraw hat und ich nur um 1/4 pot spiel

      und der 2. post bezieht sich auf ne andere hand im turnier wo ich mit nem set aufn halben pot am river calle obwohl mir klar war das der gegner nut low hat^^
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Edit : Den Überschlag hier hatte ich wohl etwas zu sorglos gemacht unten das stimmt hoffentlich.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      @orca die Rechnung ist das wirrste, was ich je gesehen habe, kannst Du das bitte erlaeutern?
      Das macht naemlich meiner Meinung nach ueberhaupt NULL sinn.
      Wie kann ich auch nur im entferntesten mehr als doppelt soviele Chips verlieren als ich gewinnen wuerde, wenn ich den halben Pott kriege.

      Da kannst Du auch sagen, dass es -EV waere, nen Flushdraw in fuenf caller zu ballern, wenn Du weisst, dass alle fuenf callen wuerden!

      - georg
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Am Flop sieht die Chipverteilung folgendermassen aus :
      Pot ........ : 240
      Naylorkid : 6445
      Preisi...... : 4780
      Hero....... : 7030

      Am River hat der Pot folgende grösse wenn die Gegner All In sind :
      Pot ........ : 240 +
      Naylorkid : 6445 +
      Preisi...... : 4780 +
      Hero....... : 6445 +
      ------------------------
      ................ 17910

      Wenn Hero sein low draw trifft bekommt er die Hälfte vom Pot. Um den Gewinn für diesen Fall zu erhalten muss man die Chips die Hero nach dem Flop bezahlt abziehen :
      Hero erhält ................... : 17910 / 2 = 8955 -
      Davon hat Hero bezahlt : ................... 6445
      -------------------------------------------------------
      Gewinn ......................... : ................... 2510

      Wenn Hero nicht trifft verliert er die Anzahl der Chips die er nach dem Flop gesetz hat = 6445

      Die Wahrscheinlichkeit für Hero sein low draw nicht zu treffen :
      Hero kennt 7 Karten, das heisst im Deck sind noch 52 - 7 = 45 Karten.
      Schlechte Karten für Hero sind davon K-9 sowie As und 3.
      Das sind 7 * 4 - 3 = 25 Karten.

      Daraus ergibt sich folgende Wahrscheinlichkeit das das draw nicht ankommt :
      25/45 * 24/44 = ~ 30%

      Wenn man vorraussetzt das beide Gegner auf High drawen bzw. wie oben angesprochen die gegnerischen Karten kennt ergibt sich :
      20/37 * 19/36 = ~ 28%

      Daraus ergeben sich folgende Equitys :
      (70 * 2510 - 30 * 6445) / 100 = ~ -176 Chips
      (72 * 2510 - 28 * 6445) / 100 = ~ -2 Chips

      Hmm ok ich gebe zu mein Überschlag von vorhin hat ziemlich derbe gesuckt obwohl das Ergebnis in etwa richtig war da sich die Fehler aufgehoben haben :P
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Sooo nun mal zur Frage wieso das so komisch ist und counter intuitiv ist das man so wenig Gewinn macht wenn man um den halben Pot spielt :

      Nehmen wie mal folgendes Beispiel :
      Es sind drei Spieler am Flop mit je 1000 Chips und der Betrag an Chips im Flop ist vernachlässigbar klein. Alle Spieler gehen All In.

      Fall 1 : Man gewinnt den ganzen Pot
      Man bekommt 3000 Chips, der Gewinn beträgt 2000 Chips

      Fall 2 : Man gewinnt den halben Pot
      Man bekommt 1500 Chips, der Gewinn beträgt 500 Chips

      Das heisst wenn man den halben Pot bekommt ist der Gewinn NICHT halb so gross wie wenn man den ganzen Pot bekommt was man intuitiv denken würde, sondern in diesem Fall nur 1/4.


      Zurückkehrend zu der gepostet Hand des Topicerstellers fragt man sich jetzt natürlich wieso man hier sogar Verlust macht. Selbst wenn oben genanntes Beispiel klar ist erwartet man doch intuitiv das trotzdem ein geringer Gewinn übrig bleibt.

      Der Grund dafür sind die unterschiedlichen Stacks der Gegner.
      Für den Verlust den man macht wenn man die Hand verliert ist es unerheblich das Naylorkid 1665 Chips mehr hat als Preisi.
      Jedoch wenn man gewinnt bekommt man 1665 / 2 = 832 Chips weniger.
      Die Equity wäre mit Preisi = 6445 Chips folgende :
      (70 * (2510 + 835) - 30 * 6445) / 100 = ~ 406 Chips.
      d.h. wenn ich hier richtig gerechnet habe macht das in der Equity einen Unterschied von mehr als 500 Chips !


      Nun noch zum Topic wieso man in einem Turnier/SNGs manche Hände nicht spielen kann die man in einem Cashgame spielen würde :

      Nehmen wir folgendes Beispiel, man spielt ein 10 Mann SNG mit 10$ Buy In.
      Die Preisverteilung ist 50,30,20.
      Man erhält in der ersten Hand als Big Blind AA vor einem gehen alle Spieler All In. In einem Cashgame würde man natürlich sofort callen aber wie ist das in einem SNG.
      Wenn man in der Hand rausfliegt hat man 0$ gewinn.
      Wenn man die Hand gewinnt hat man 50$ gewinn.
      Wenn man die Hand nicht spielt hat man fast immer 30$ gewinn.
      D.h. man müsste die Hand sehr sehr oft gewinnen um profitabel callen zu können was nicht der Fall ist.

      In Turnieren ist die Situation im allgemeinen so, dass man kleine Edges für viele Chips nicht spielen kann da die Chips die man gewinnen kann einem weniger helfen als die Chips die man eventuell verliert sehr weh tun.
      In einem Omaha 8 Turnier ist diese Situation noch wesentlich extremer als bei einem NL Hold Them Turnier, da hier die Edge gegenüber den Gegnern wesentlich grösser ist. Deswegen kann man sicher sein irgendwann sehr sehr gute Gelegenheiten zu bekommen in denen man um seinen ganzen Stack spielen kann. Man muss also nicht marginale Edges wie z.b. QQ vs AKo bei Hold Them eingehen.


      Schlussfolgerung :
      Selbst wenn man bei der geposteten Hand die gegnerischen Karten kennen würde könnte man nicht callen/pushen.
      Wenn man die Gegnerischen Karten nicht kennt wäre es hier ein riesen grosser Fehler die Hand zu spielen.