GTO play

    • BlueRondo
      BlueRondo
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 103
      Hi Leute

      Vielleicht weiss einer von euch folgendes (KTU & Internet wissen es sicher):

      Es gibt ja bekanntlich komplette GTO-Analysen für jegliche Variationen von [0,1]-type games. Viele von ihnen sind in Mathematics of Poker enthalten, andere Variationen hingegen findet man zum Beispiel in Papers von Ferguson&Ferguson, Cutler und Newmann. All diese Modelle haben aber eins gemeinsam, nämlich dass sie nur eine einzige Street analysieren (vergleichbar mit dem River im realen Poker).

      Was ich aber suche sind GTO-Analysen zu sogenannten Multi-Street Games. In Mathematics of Poker werden solche Spiele knapp angeschnitten. Es werden aber wirklich nur sehr einfache, mit äusserst Poker fremden Annahmen (Kartenstärke verändert sich nicht (static), Karten eines Spielers sind aufgedeckt (Clairvoyant), sehr einfache Handdistributionen etc.) geschmückte Spiele analysiert.

      Gibt es momentan auf dem Markt keine (wissenschaftlich fundierten) Papers, Bücher, die über obigen Inhalt zu Multi-Street Games hinausgehen?

      Danke für eure Antworten!
  • 6 Antworten
    • maciusN
      maciusN
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2011 Beiträge: 427
      Vielleicht wäre das Buch "Applications of No-Limit Hold em" von Matthew Janda was für dich. Ich verstehe nur sehr wenig von diesem Thema und vielleicht erzähl ich dir jetzt BS, aber es wird dort jede Street behandelt.

      Der Autor sagt zum Beispiel, dass wenn du herausfinden willst wie deine Bluff to Value Raising Ratio sein soll, musst du wissen wie oft du den River mit einer gebalanceten Range betten wirst und wie groß die Betsize am Turn sein wird.

      Vielleicht ist das was du mit "Multi-Street-Games" meinst. Ich weiß es nicht...wie schon gesagt, ich kenne mich mit Spieltheorie nicht so gut aus.

      Das Buch ist ziemlich "neu". Ich glaube es kam im Mai dieses Jahres raus. Hier kannst du ein Vorwort von Ben Sulsky (Sauce123) lesen:

      Vorwort von Ben Sulsky

      Aber vielleicht kennst du das Buch ja schon. Sobald man GTO und Poker googelt sollte man irgendwie auf das Buch kommen.

      Naja, viel Erfolg auf der Suche und so!

      macius
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      das "vielleicht" kann man streichen, denn genau das Buch ist es was OP sucht^^
      kostet läppische 32€ und wird dein game massiv verbessern, wenn du es verstehst und anwenden kannst. :)

      @maciusN
      danke übrigens für den link zum Vorwort von Sulsky, ich wusste das bisher gar nicht
      - so lächerlich, dass der Verlag das nicht gedruckt hat :O
    • BlueRondo
      BlueRondo
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 103
      Original von maciusN
      Vielleicht wäre das Buch "Applications of No-Limit Hold em" von Matthew Janda was für dich. Ich verstehe nur sehr wenig von diesem Thema und vielleicht erzähl ich dir jetzt BS, aber es wird dort jede Street behandelt.

      Der Autor sagt zum Beispiel, dass wenn du herausfinden willst wie deine Bluff to Value Raising Ratio sein soll, musst du wissen wie oft du den River mit einer gebalanceten Range betten wirst und wie groß die Betsize am Turn sein wird.

      Vielleicht ist das was du mit "Multi-Street-Games" meinst. Ich weiß es nicht...wie schon gesagt, ich kenne mich mit Spieltheorie nicht so gut aus.

      Das Buch ist ziemlich "neu". Ich glaube es kam im Mai dieses Jahres raus. Hier kannst du ein Vorwort von Ben Sulsky (Sauce123) lesen:

      Vorwort von Ben Sulsky

      Aber vielleicht kennst du das Buch ja schon. Sobald man GTO und Poker googelt sollte man irgendwie auf das Buch kommen.

      Naja, viel Erfolg auf der Suche und so!

      macius
      Danke dir, sehr hilfreicher Beitrag. Das Buch kannte ich nicht! Es geht auch in die richtige Richtung, jedoch nach dem Vorwort zu schliessen, attackiert Janda diese Thematik eher mit Heuristiken (kommend von analytisch gelösten Toy games). Ihm geht es glaube ich auch eher darum, eher eine approximative, praktikable GTO-Lösung zum gesamten realen Poker zu entwickeln (hier bekannt unter Gameplan).

      Ich frage mich aber, ob es nicht "exakte" GTO-Lösungen zu Multi-Streets (Toy) Games (natürlich nicht bis Preflop, sondern nur vielleicht unter Berücksichtigung von Turn&River) gibt? Versteht mich aber nicht falsch, obiges Buch geht definitiv in die Richtung, was ich suche. Es sollte halt nur exakter sein (dafür halt nicht so umfassend).
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Der Grund wieso pokerähnliche multi street games nirgendwo spieltheoretisch gelöst sind liegt schlicht daran, dass eine solche Lösung so dermaßen komplex wäre (ist), dass es mit derzeitigen Mitteln nicht möglich ist.
      Deshalb wird das Thema in MoP nur angeschnitten und genau deshalb ist auch das Buch von Janda so gut, weil er eben diese mathematisch exakten Klippen umschifft und mit guten Annäherungen und allgemeinen Annahmen zu Lösungen kommt, die zwar nicht mathematisch exakt sind, die aber genau genug sind, um eben deutlich näher an echtes GTO ranzukommen als bisher.

      Wenn dich nur die mathematische Seite interessiert, dann empfehle ich ein Studium der mathematischen Spieltheorie und ein langes Leben mit viel Zeit für Theorie ;)
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Scooop
      Der Grund wieso pokerähnliche multi street games nirgendwo spieltheoretisch gelöst sind liegt schlicht daran, dass eine solche Lösung so dermaßen komplex wäre (ist), dass es mit derzeitigen Mitteln nicht möglich ist.
      Deshalb wird das Thema in MoP nur angeschnitten und genau deshalb ist auch das Buch von Janda so gut, weil er eben diese mathematisch exakten Klippen umschifft und mit guten Annäherungen und allgemeinen Annahmen zu Lösungen kommt, die zwar nicht mathematisch exakt sind, die aber genau genug sind, um eben deutlich näher an echtes GTO ranzukommen als bisher.

      Wenn dich nur die mathematische Seite interessiert, dann empfehle ich ein Studium der mathematischen Spieltheorie und ein langes Leben mit viel Zeit für Theorie ;)

      Aufgrund der Begrifflichkeiten (insbesondere "papers") vermute ich stark, dass dies bereits der Fall ist!
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      @OP
      es gibt in der Wisschenschaftscommunity ne ganze Reihe "papers" die sich mit Spieltheorie am Beispiel Poker beschäftigen. Soweit ich weiß ist vor allem FL HU hier ein Forschungsgegenstand, weil es das leichteste game zum Lösen ist und hier gibt es ne ganze Reihe ziemlich interessanter Ansätze und natürlich auch über multi streets.
      Allerdings ist das wie gesagt alles aus mathematischer Perspektive und hat oft wenig Relevanz für nen praktischen Pokerspieler.
      Wenn du Mathestudent bist sollte es nicht allzu schwer sein an dieses Material heranzukommen, in Pokerforen wirste auf sowas eher selten treffen. ;)