Gruppe der anonymen Tilter

    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Da es bei den Alkoholiker und anderen Suchtkranken gut zu funktionieren scheint, dachte ich mir vllt. hilft es ja auch bei Tiltern.


      Idee ist relativ simpel.

      Jeder schreibt jedes mal, wenn er es schafft eine bestimmte Zeit tiltfrei zu spielen, hier rein:

      Mein Name ist xy und ich bin bin seit z Tagen tiltfrei.

      Falls man möchte darf man auch schreiben wie man sich fühlt, bzw. warum man getiltet hat(bitte keine "Stars is rigged"Aussagen und möglichst konstruktiv und sachlich bleiben). Und die anderen dürfen auch darauf eingehen. Sprich freier "Chatverlauf" ist erlaubt. Die Gefahr, dass die Zählerposts dabei untergehen, sehe ich nicht. Denn es geht dabei eh eher darum, dass man es für sich selbst macht.


      Wenn man obv. einmal tiltet ist man rückfällig geworden und der Zähler wird auf 0 gesetzt.


      Natürlich ist ehrliche Selbstreflexion dafür wichtig und Leute, welche nicht merken wenn sie tilten, können nicht teilnehmen. (Denkt dran auch bei Winningshand kann tilt dabei sein! )


      PS:
      Das ist kein LvL oder Trollthread. Mir ist bewusst, dass es spaßig rüberkommt, was auch kein Problem darstellt. Dennoch sollte der Kern ernst behandelt werden und daher bitte ich darum Spam zu unterlassen.
  • 268 Antworten
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Ich mache den Anfang :)

      Mein Name ist slevink23 und ich bin seit 0 Tagen tiltfrei.


      Heute hatte ich verschiedene Gründe zum Tilten:

      -mich hat ein Spieler sehr oft ge3bettet und ich habe mich irgendwann so provoziert gefühlt, dass ich ihn mit lowpair downgecallt habe auf einem sehr unpassenden Board. Dies war falsch und das nächste mal werde ich auf geeignete Hände warten.

      -ich habe mich von dem gesamten Playerpool überannt gefühlt und dann das Gefühl gehabt alle spielen nur gegen mich, bzw. alle Player haben die gleichen Adaptions vorgenommen, auch Leute die gerade erst frisch an die Tische kamen. Da ist natürlich falsch, denn sie haben kein kollektives Gedächtnis und sind somit alle unabhängig. Meine Adaption, gegen den gesamten Playerpool backzuplayen war dumm und das werde ich das nächste mal vermeiden.
      Ich werde erst adapten, wenn EIN Spieler gegen mich eine bestimmte Strategie fährt. Und nicht, weil mich 4 verschiedene hintereinander 4betten.
    • apple37
      apple37
      Black
      Dabei seit: 05.03.2008 Beiträge: 1.493
      epic thread!
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Mein Name ist meistermieses und ich bin seit einem Tag tiltfrei. Der Grund dafür ist, dass ich einfach viel zu fertig zum grinden bin und nur 4 MTTs gespielt habe, wobei ich eins geshipped habe. Ansonsten tilte ich im Moment fast jeden Tag, vor allem wenn ich betrunken spiele. Zum Glück sind die Gegner relativ bad und ich tilte nicht extrem, sondern spiele C-Game, so dass es ev technisch keine krassen Auswirkungen hat. Teilweise reicht sogar ein durch ein Setup verlorenes Game aus, damit ich anfange zu tilten.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von meistermieses
      Mein Name ist meistermieses und ich bin seit einem Tag tiltfrei. Der Grund dafür ist, dass ich einfach viel zu fertig zum grinden bin und nur 4 MTTs gespielt habe, wobei ich eins geshipped habe. Ansonsten tilte ich im Moment fast jeden Tag, vor allem wenn ich betrunken spiele. Zum Glück sind die Gegner relativ bad und ich tilte nicht extrem, sondern spiele C-Game, so dass es ev technisch keine krassen Auswirkungen hat. Teilweise reicht sogar ein durch ein Setup verlorenes Game aus, damit ich anfange zu tilten.

      Das klingt nach einem Alkoholproblem :( Oder spielst du nach dem Feiern noch?


      Ich bin nun seit einem Tag tiltfrei :)

      Und das obwohl ich beim underrolled spielen (nicht wegen schlechtem BRM, sondern wegen Shots) 5 Stacks unter EV, 3 mal mit QQ in Top reingelaufen bin und flush over flush hatte.

      Ich bin spielerisch momentan mit meinem Spiel sehr sehr zufrieden. Doch irgendwie möchte mich die Varianz unten halten. Ich muss sagen ich fühle mich unfair behandelt und besonders regt es mich auf, dass ich weiß, dass es Lucker gibt die seit abertausenden von Hands over EV laufen und auf Limits spielen bzw. Winnings machen die ihnen nicht gehören.
      Da ich aber weiß, dass ich an diesem Umstand eh nichts ändern kann, versuche ich weiter mein A-Game zu spielen und an meinem Spiel zu arbeiten. Der Rest wird kommen oder auch nicht (schon krass wie hart Varianz sein kann.)
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Spiele nach dem Feiern noch.
    • alcapone2000
      alcapone2000
      Black
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 1.731
      Mein Name ist alcapone2000 und ich bin bin seit 0 Tagen tiltfrei.

      Ich bin nochnicht bereit mich der Gruppe zu öffnen.
      Evtl im weiteren Verlauf des Threads.
    • Ramudis
      Ramudis
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2013 Beiträge: 160
      Mein Name ist Ramudis und ich bin seit 2Tagen tiltfrei.

      Merken tue ich es daran, dass ich Verluste beim Poker nicht versuche, beim BlackJack wieder reinzuholen.

      Heute wurde ich das Bubblegirl :rage: , weil ich es nicht ertragen konnte mit 10 BB left AK preflop zu folden, obwohl der shorty nur noch 1BB left hatte.

      Hat mich sichere EUR 45 gekostet, aber auch das hat mich nicht zum tilten gebracht.
    • Kroenung
      Kroenung
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2012 Beiträge: 306
      Mein name ist Kroenung und ich bin seit etwa 38 minuten tiltfrei. aber auch nur weil vor etwa 38 minuten der letzte tisch zugegangen ist.

      Ich möchte versuchen mich der gruppe zu öffnen, weil ich mal gehört habe, dass andere "mit einem dropkick die badezimmertüre eintreten" wenn sie tilten. das möchte ich verhindern.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Mein Name ist slevink23 und ich wurde heute rückfällig.

      Es war zwar nur ein Stack, doch der war einfach sehr unnötig.

      Ich hatte einen aggressiven Villain mit hoher Barrelfrequenz, gegen den ich am Turn moven wollte(war mir schon am Flop klar). Doch auf einmal wurde sein Sizing merklich größer und mir war schon klar, dass mein ursprünglicher Plan nun schlecht war, da es sehr sehr oft eine starke Hand hindeutet.

      Dennoch führte ich den Move durch und rannte in die obv. Turnnuts. Das war einfach dumm von mir, denn ich wusste eigentlich, dass sein sizing stark ist.

      Im Nachhinein regt mich mein Entscheidung extrem auf. Denn dadurch, dass ich in solchen Spots move mache ich einen doppelten Fehler:

      1) Ich movde in seine obv. Nuts rein.

      2) Er macht keinen Fehler gegen mich, wenn er unbalanced Sizing nutzt, da ich keine exploits darauf aufbaue.

      Dadurch habe ich nun einem ABC-Reg sehr sehr viele BB entgegen geschmissen, gegen den ich mir eigentlich eine Edge gebe. Und das nur aufgrund meines Tilt und nicht weil der Reg mich irgendwie exploitet etc. Das ist Selbstzerstörung.


      Dazu war ich heute ziemlich viel up bin aber auch über EV gelaufen. Das darf mich auf keinen Fall täuschen und mich denken lassen: "Tilt ist nicht schlimm, war doch nur ein Stack usw."

      TILT ist SCHLIMM

      und ein Stack auf 2k Hands sind mal eben -5bb/100h!!!!!!!!!!!!! Das ist keine mickrige Auswirkung auf die WR, sondern das ist sehr extrem. Deswegen der Vorsatz:

      NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT, NO TILT.


      Das war es für heute.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich war früher auch der größte denkbare Tiltfisch und hab alles gemacht was man nicht machen darf, inkl. 5(!) Limits höher spielen als ich rolled bin um losses zu chasen, usw. (obv dabei auch mehrfach broke gegangen).

      Inzwischen habe ich es so gut im Griff, dass ich in 8 von 10 Sessions gar nicht mehr tilte und in 2 nur leicht, was heißt, dass ich merke dass ich ärgerlich werde und unruhig, aber das bewusst zur Kenntnis nehme und aktiv versuche so zu spielen wie sonst auch und fast immer verraucht es dann nach wenigen Minuten und ich kann normal weiterspielen und kann im Sessionreview keinen Unterschied im Spielniveau feststellen.

      Dass ich wirklich ne Session wegen Tilt quitten muss kommt fast überhaupt nicht mehr vor. - Früher hingegen war der Tilt mitunter so schlimm, dass ich teilweise fast ne Woche brauchte bis ich wieder spielen konnte (kein Scherz).

      Geholfen hat mir dabei neben der Übung vor allem die beiden Bücher von Jared Tendler:

      The Mental Game of Poker & The Mental Game of Poker II

      Wenn man sie als kindle ebook kauft kostet das Ganze, also beide zusammen, gerade mal 15€ (!!) (wer keinen kindle reader hat, kann sich kostenlos "kindle für PC" auf Amazon ziehen und es ähnlich wie ein PDF auf dem PC lesen).
      Diese 15€ sind die beste Investition die ich je gemacht habe.

      Vielleicht hilft's euch ja auch?
    • Majubiese
      Majubiese
      Platin
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 3.622
      Mein Name ist Majubiese und ich bin seit 0 Tagen tiltfrei.

      Ich habe heute zwei Stacks(MSS; CAP) in dummen Situationen im Blindbattle verloren. In der einen Situation war der BTN und hat knapp 70% gestealt. Irgendwann war ich es dann leid und habe ihn mit A9s ge3bettet. Ich hatte bisher keine Situationen von ihm, wie er auf 3bets reagiert. Obv. hat er mich natürlich relativ klein ge4bettet, was auf eine ziemlich starke Hand hindeutet. Ich habe aber leider nicht groß nachgedacht und meinen Stack reingstellt in der Hoffnung hier zu flippen oder gut zu sein. Er hat mir AK gezeigt und gewonnen.

      In der zweiten Situation habe ich im SB gestealt mit 66 und im BB saß ein ziemlicher ABC-Spieler. Er hat 5% resteal, gegen mich 10%. Daher habe ich es einfach reingestellt, ohne groß zu überlegen. Auch hier hatte ich dieses "Zockergefühl". Er hat mir dann 99 gezeigt und gewonnen.

      Insgesamt habe ich die Session mit knapp 3 Stacks Minus abgeschlossen, wobei halt 2 Stacks einfach nur unnötig waren.

      In Zukunft muss ich deshalb versuchen dieses "Zockergefühl" abzustellen und erst darüber nachdenken, bevor ich auf 3bets von Villian reagiere.
    • MisterSnS
      MisterSnS
      Gold
      Dabei seit: 09.11.2011 Beiträge: 1.671
      Hi. Mein Name ist MisterSnS und ich bin seit 0 Tagen tiltfrei.

      Ich trete seit Wochen auf der Stelle rum und die hinzukommende Frustration und sinkende Motivation blockt meine Denkprozesse und hindert mich stark daran mein A-Game zu spielen. Meist spiele ich nur mein schlechtes B-Game.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Schlage vor Einführungssatz zu ändern in


      Mein Name ist XY und ich WAR Z Tage tiltfrei.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von chrsbckr75
      Schlage vor Einführungssatz zu ändern in


      Mein Name ist XY und ich WAR Z Tage tiltfrei.
      Abgelehnt.


      Es geht darum, dass die Person merkt, wie ein kleiner Fehltritt direkt den Zähler auf 0 setzt und die vorher durchstandenen Tage ohne Tilt somit nur einen kleinen Minierfolg darstellen, aber definitiv nicht überbewertet werden sollen.

      Es soll also Motivation sein sagen zu können:

      Mein Name ist XY und ich bin seit 10/100/oder gar noch mehr Tage tiltfrei.

      Außerdem wird einem bewusst, dass Tilt keine Sache ist die du einfach abstellst und dann war es das, sondern du musst dir immer wieder klar werden, dass du nicht tilten darfst. Immer wieder und wieder.

      Natürlich kann das Mitglied gerne schreiben, wie lange es vorher tiltfrei war. Entscheidend ist aber der Ist-Zustand und nicht das WAR.

      Klingt zwar streng und ist es auch. Ich denke aber dieser Weg ist erfolgsversprechender.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      ok.


      mein Name ist chrsbckr75 und ich bin ca. seit 7 Tagen Tiltfrei.

      *weniger Tische --->mehr InGame Analyse--->mehr Spaß-->mehr win --->weniger Ärger wenn man dann mal in die Nutz blufft.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Ein kleines Zwischenfazit:

      Ich habe schon wieder einen ganzen Stack vertiltet.

      Schon meine Turnbarrel fande ich mies und dann b/r ich auch noch den River.

      Der Grund war, dass Villain mich in einer HU-Hand zuvor am Turn geraised hat wo ich einen sehr taffen aber guten Fold gemacht habe. Er war ein Fisch (saß nur an einem TiscH) und ich hatte das Gefühl, dass er der Typ von Fisch ist der einfach keine Hand aufgeben möchte und immer gewinnen will.

      Deswegen fühlte ich mich provoziert und spielte die nächste Hand gegen ihn mit dem Gedanken: Nun wirst du endlich folden, du Fisch, du kannst es doch nicht immer haben.

      Ich bin gerade etwas erschrocken über mein Handeln. Denn die letzen Tage war mein Haupvorsatz: NO TILT. Und dennoch passierte es wieder.

      Bei mir äußert sich der Tilt nicht in B oder C-Game. Sondern in Entscheidung, wo ich weiß dass die einfach sehr sehr schlecht sind, ich sie dann aber trotzdem mache.

      Ich gehe auch selbstreflektiert damit um, sonst wäre ich ja nicht in der Gruppe. Abe irgendwie schaffe ich es immer wieder schön einen Stack alle paar Hands zu verdonken. Dass ich damit kein WP werde ist mir bewusst, dennoch kommt es vor.

      Ich habe schon den Verdach mein Haupttiltproblem heißt Ego.
      Immer wieder fühle ich mich überrannt, outplayed etc. und fange dann an zu moven. Obwohl ich schon vorher weiß, der Move ist schlecht. Selbst wenn der Move dann funktioniert, verstört es mich.

      Dabei weiß ich ganz genau, dass Ego nichts am Tisch verloren hat und ich nur noch mehr gegen meine "Feinde" verliere.


      Bin momentan etwas ratlos, da ich mir für meine gerade freie Zeit (2 Wochen) ein ziemliches Pensum vorgenommen habe. Was ich auch gerne durchziehen werde, nur weiß ich, dass ich mit so einem Mindset niemals +EV spiele.

      Es ist schon irgendwie heftig. Man weiß wo der Fehler liegt, kennt sogar die Ursachen und dennoch rennt man immer wieder lachend in die Kreissäge.

      Das war es erst einmal :(
    • ST0N3D
      ST0N3D
      Gold
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 840
      hallo ich heiße peter und bin seit 2 tagen tiltfrei =)
      vor 2 tagen halbe br verdonkt und gestern nich gespielt und heute wieder losgemacht und ok gespielt. :-)
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Mein Name ist Markus und ich bin seit 0 Tagen tiltfrei. Heute ist sogar was kaputt gegangen, mein Headset. Nachdem ich an 4 Tischen gleichzeitig ausgesuckt wurde, hab ich es mir in den Nacken gezogen und dabei ist es abgerissen -.- . Sonst zerstöre ich aber keine Sache, ab und zu fliegt mal ein Kuli durch die Gegend...

      Ich hab es immer und immer wieder probiert, ich schaffe es nicht tiltfrei zu spielen. Besonders schlimm ist, dass ich den Tilt mit in die nächste Session nehme und dann schon nach einer Hand auf 180 sein kann. Ich vertilte dann nicht meine BR oder move wie wild rum, sondern spiele eben C-Game, denke nicht nach und würde meinen Hassgegnern am liebsten mit dem Knie voran ins Gesicht springen...

      Bücher habe ich gelesen, die Techniken schaffe ich nur selten umzusetzen. Finde die Idee hier gut, hoffentlich verkommt es nicht.

      Morgen versuch ichs nochmal konzentriert und berichte!
    • Kroenung
      Kroenung
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2012 Beiträge: 306
      mein name ist kroenung und ich bin seit 1 tag tiltfrei.

      ich merke aber dass die gefahr da ist. suckouts an mehreren tischen gleichzeitig oder direkt nacheinander belasten mich nach wie vor, ebenso miese setups. heute hatte ich es aber wirklich gut im griff und bin trotz übler suckouts noch breakeven aus der session gegangen. das motiviert mich weiterhin solide zu spielen, weil ich weiß, dass ich dann longterm profitabel spiele