BB defenden vs BTN OPR

    • Nilbob
      Nilbob
      Platin
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 297
      Guten Abend

      Immer wieder finde ich mich im BB und weis nicht welche Hände ich gegen ein BTN raise callen/3betten bzw folden sollte.
      Nun hab ich mich heut ma hingesetzt und im HM ein paar Regulars zu einem Alias zusammengefasst und deren BTN openraise Range angeschaut. Sie sieht in etwa so aus (Nl 10, 6max)


      22+,A2s+,K8s+,Q8s+,J8s+,T8s+,97s+,86s+,75s+,65s,A2o+,KTo+,QTo+,JTo,98o,87o

      Seine 3bet Calling Range etwa so:
      JJ-55,AQs-ATs,KTs+,QTs+,JTs,T9s,98s,AQo-ATo

      Seine broke Range etwa so:
      QQ+,AKs,AKo

      Wie kann ich nun meine BB Range gestalten um gegen dieser Range nicht schlecht dazustehen? Hab mir in etwa so gedacht:

      Diesen Teil meiner Range würde ich nur callen

      Equity Win Tie
      MP2 50.19% 48.36% 1.83% { 22+, A2s+, K8s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 86s+, 75s+, 65s, A2o+, KTo+, QTo+, JTo, 98o, 87o }
      MP3 49.81% 47.97% 1.83% { 99-22, AQs-A2s, K9s+, Q9s+, J9s+, T9s, 98s, 87s, 76s }

      Diesen Teil meiner Range 3betten:

      Equity Win Tie
      MP2 42.24% 40.42% 1.82% { 22+, A2s+, K8s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 86s+, 75s+, 65s, A2o+, KTo+, QTo+, JTo, 98o, 87o }
      MP3 57.76% 55.94% 1.82% { TT+, AKs, A9o+, KTo+, QJo }


      Was meint ihr dazu? Wie verteidigt ihr euren BB?
  • 1 Antwort
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      da der BU in deinem Beispiel nur 34% stealt, was viel zu tight ist, kannst du seine zu tighten steals einfach dadurch ausnutzen, dass du ebenfalls sehr tight verteidigst.
      Über den Daumen gepeilt reicht es in den Blinds gegen 3bb openraises zusammengenommen ungefähr 40% der BU Range zu spielen - wobei der SB 16% und der BB 24% verteidigt (wirklich nur grobe Faustregeln, keine absoluten Zahlen!)
      Das sind 8,16% für den BB und 5,44% für den SB.

      Im SB würde ich in diesem Fall nie coldcallen, sondern einfach ~6% 3betten: TT+,ATs+,KJs+,AQo+

      und im BB kannst du entweder ebenfalls nur 3betten, was bei einer 8% Range sich anbietet oder diese splitten und einen Teil 3betten und einen Teil callen.
      Eine ganz gute only 3bet Range für den spot wäre diese (~9%):
      99+, A5s+, KTs+, AQo+, KQo

      Sobald der BU deutlich mehr stealt musst du in den blinds auch mehr verteidigen und wenn es Sinn macht ne coldcall und ne 3bet Range zu haben kannst du dann anfangen zu schauen was er so gegen 3bets macht und wie du diese Ranges gewichten solltest.

      Aber auf NL10 gegen so tighte steals einfach selbst tight verteidigen (mit den ungefähren %-Werten) und solange deine defending Ranges nicht deutlich größer als 12% werden einfach immer 3betten und nie coldcallen, das ist deutlich leichter als OOP zu coldcallen.

      wäre jetzt so mein Tipp für den Anfang =)


      Edit:
      Es hat sich übrigens ein kleiner Fehler in deiner ohnehin viel zu weiten defending Range eingeschlichen: du hast AQs gar nicht drin^^

      Edit2:
      Sehr wichtig ist dabei übrigens immer die openraisesize! - wie gesagt bin ich von 3bb ausgegangen, sollte der BU nur minopenraisen (2bb) ändert sich so manches und die Faustregel hier wäre insgesamt etwa 50% zu defenden und nicht nur 40%.
      Das hieße konkret also etwa 30% der BU Range im BB spielen und 20% der Range im SB, auf die 34% Range übertragen müsste der SB 6,8% defenden und der BB 10,2%.