BB defend vs SB Steal Berechnung richtig?

    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      angenommen sb minopenraised eine 40% range.

      im vakuum hat er hier ein risk/reward-verhältnis von 1,5/1,5 und braucht damit 50% FE. ergo müsste man 50% defenden, damit er keinen auto-profit-spot hat.

      aber:

      er foldet in 60% ja auch seinen sb und verliert damit immer 0,5bb

      damit seine steals also profitabel sind, muss er den verlust kompensieren:

      0,6* (-0,5) + 0,4 *x = 0
      -0,3 = -0,4x
      0,75 = x

      -> er muss mit jedem steal 0,75bb "extra" generieren.

      für seine benötigte min FE y gilt also:

      y*1,5 + (1-y) * (-1,5) = 0,75
      1,5y - 1,5 +1,5y = 0,75
      3y = 2,25
      y = 0,75

      -> wir müssen nur 25% defenden.

      bei einer 50% range käme man analog auf 33% defend und erst bei 100% auf eingangs erwähnte 50% defend.

      right?
  • 6 Antworten
    • J4cK90
      J4cK90
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2008 Beiträge: 3.100
      Du verwechselt "seine steals profitabel sind" mit "aus dem SB positive winrate haben" . Ein Steal ist profitabel, sobald er nen höheren EV als ein Fold hat, also im SB der EV größer als -0,5BB ist. Wenn wir immer den SB folden haben wir -50BB/100, wenn wir 100% stealen und dann 50% wieder folden, gewinnen wir 0,5*1BB und verlieren 0,5*2BB, sind also immer noch bei den -50BB/100.

      Der Teil bis zum "aber" ist also richtig, danach kommt quatsch ;)
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      glaube nicht, dass das quatsch ist, denn offensichtlich muss ein zusammenhang zwischen stealing- und defendingfrequency bestehen, den ich versucht habe, durch obige rechnung wiederzugeben, denn es muss ja gelten:

      je looser villain stealt, desto mehr muss defendet werden. gegen 20% oder 100% steal die gleiche range zu defenden, nur um beiden den autoprofit spot zu verwehren, der ja frequencyunabhängig und nur durch die rasingsize definiert wird, macht ja keinen sinn, da wir gegen den 20% stealer ja in 80% der fälle 0,5bb gewinnen, während wir gegen den 100% stealer nix gewinnen.
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      der rechenansatz erschließt sich mir ebenfalls nicht und das ergebnis macht auch keinen sinnvollen eindruck. wenn villain 40% minopenraised, dann wirst du mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit deutlich mehr als 40% profitabel defenden können. allgemein ne ecke mehr zu defenden als er openraist erscheint aufgrund des positionsvorteils sinnvoll.
      davon abgesehen hat villain bei nem passiven defend von dir immer noch zusätzlichen EV, weil er nen flop sieht und zumindest nen teil seiner equity realisieren kann. die 50% sind also noch zu wenig, wenn du nicht exploitable sein willst.

      €: wieviel dann gegen eine konkrete range profitabel spielbar ist, ist ja im endeffekt eh keine GTO/autoprofitfrage. exploitive spielen dann natürlich auch faktoren wie postflopskill usw. mit rein, das kannst du kaum sinnvoll mit so ner einfachen rechnung abbilden.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      ich hab bewusst den EQ faktor "rausgekürzt" denn natürlich sieht villian bei passiven defends nen flop und kann teile seiner eq realisieren. gleiches gilt aber auch für hero, der zusätzlich position hat.

      wo ihr mir aber zustimmt, ist die tatsache, dass das ganze iwie so aussehen muss?


    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      wüsste jetzt nicht warum, gegen 100% OR sollte man auf jeden fall 100% spielen oder zumindest ziemlich nah dran.
      wenn villain mit 100bb stack any 2 minraist ist es ja quasi so, als ob wir mit 50bb stacks HU den button haben.

      €: wo der graph die y-achse schneidet ist sicher auch ne interessante diskussion.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      hmm stimmt schon, also doch deutlich linearer das ganze.

      y-achsen-schnittpkt ist echt nicht so einfach. je tighter villain, desto schlechter unsere EQ aber desto besser unsere implieds...