Wie diesen Villain exploiten?

    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Auf Limit 0,50 6max
      VPIP 22
      PFR 17
      WTSD 28%
      W$WSF 42%
      W$SD 51%
      RFI EP 20,5 MP 25,3 CO 25,4 BU 27,4 SB 25,4

      Foldto3bet 36%
      Call 3bet 50% IP und OOP
      4bet 14%

      FoldtoFlopCbet 55%
      RaiseFlopCbet 17%

      FoldtoTurnCbet 29%
      RaiseTurnCbet 38%

      FoldtoRiverCbet 45%
      RaiseRiverCbet 18%

      CbetFlop 52%
      CbetTurn 60%
      CbetRiver 37%

      Auffällig ist die geringe Schwankung der OR Range, wobei er meines Erachtens UTG und MP etwas zu loose eröffnet.
      Wie sollte man hier adapten aus den einzelnen Positionen, wieviel und was 3betten oder callen?
      Er callt ja recht viel 3bets.
  • 12 Antworten
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      - relativ loose und depolarisiert 3betten, gerade co/btn vs utg/mp und bb vs sb
      - viel cbetten, kaum 2- und selektiert 3-barreln
      - wenig c-bet -> evtl potcontrollastige lines mit capped ranges -> flop checks mit overbets exploiten

      wären da so meine ersten gedanken.

      sein größtes leak ist mit sicherheit fehlende positional awareness. wer utg so loose und btn so tight ist, kann 2013 imo kein winner mehr sein.
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von Benzodiazepin
      - relativ loose und depolarisiert 3betten, gerade co/btn vs utg/mp und bb vs sb
      - viel cbetten, kaum 2- und selektiert 3-barreln
      - wenig c-bet -> evtl potcontrollastige lines mit capped ranges -> flop checks mit overbets exploiten

      wären da so meine ersten gedanken.

      sein größtes leak ist mit sicherheit fehlende positional awareness. wer utg so loose und btn so tight ist, kann 2013 imo kein winner mehr sein.

      Wie loose, gib mir mal Ranges.
      Würdest du deine callingrange auch erweitern oder nur Hände deiner Callingrange in die 3betRange nehmen, was mit den Bluff3bets machen, sofern man welche in der Range hat?

      Er ist Winnigplayer, reiner Bumhunter.

      Was meinst du,welche Range kann man am Button maximal eröffnen gegen richtige Aggros?
    • Matze90451
      Matze90451
      Platin
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 1.531
      Original von Matze90451
      wie viele hände haste denn von ihm?
      pre:
      - foldet nicht viel auf dreibets --> lighter for value 3betten v.a. ip
      - 4bettet viel --> lighter 5bet shoven/broken

      post:
      - foldet relativ wenig auf cbets --> nicht übermäßig viel cbetten mit bluffs/semibluffs
      - raist viele turns --> potcontrol mit schwachen bis mittelmäßigen händen betreiben --> lieber einmal mehr behindchecken und river callen statt turn zu bet/folden; starke hände (monsters) gnadenlos betten bzw. raises/bluffs zu inducen versuchen

      das wäre was mir als NL25 Spieler auffällt
      nachdem es wohl zwei threads gibt auch hier^^
    • chrissie1993
      chrissie1993
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2008 Beiträge: 158
      samplesize ist hier wichtig.

      wurde ja schon ne Menge guter Sachen gesagt. was macht er denn wenn er nicht cbettet. also die skip cbet and ... werte finde ich noch interessant.

      was sind denn seine 3bet und resteal werte?



      finde die Idee mit sonem thread ganz gut und werde auch mal ein paar stats bzw pop ups posten in den nächsten Tagen
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von Matze90451
      Original von Matze90451
      wie viele hände haste denn von ihm?
      pre:
      - foldet nicht viel auf dreibets --> lighter for value 3betten v.a. ip
      - 4bettet viel --> lighter 5bet shoven/broken

      post:
      - foldet relativ wenig auf cbets --> nicht übermäßig viel cbetten mit bluffs/semibluffs
      - raist viele turns --> potcontrol mit schwachen bis mittelmäßigen händen betreiben --> lieber einmal mehr behindchecken und river callen statt turn zu bet/folden; starke hände (monsters) gnadenlos betten bzw. raises/bluffs zu inducen versuchen

      das wäre was mir als NL25 Spieler auffällt
      nachdem es wohl zwei threads gibt auch hier^^

      einige 10k.

      Ok, linear 3betten, welche Range Position vs Position?

      Naja, soviel auch wieder nicht, aber das ist am einfachsten zu adjusten.

      Mit den cbets hast du was falsch verstanden. Er foldet 55% auf cbets. Also mehr cbetten als normal.

      das ist gut, mit starken Händen also Bet, x/c, x/c

      BetFlop vs skipped cbet hat er nur 35%.
      Also mit Monstern Bet Flop, Bet Turn, weil wenn er nichts hat bettet er den Flop auch nicht. Bet Turn und hoffen, daß er raist, wenn er callt ist es auch nicht schlecht.
      River foldet er 45% auf cbets, bettet aber 56% vs skipped rivercbet. Also beste line wäre Bet, bet, x/r.
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von chrissie1993
      samplesize ist hier wichtig.

      wurde ja schon ne Menge guter Sachen gesagt. was macht er denn wenn er nicht cbettet. also die skip cbet and ... werte finde ich noch interessant.

      was sind denn seine 3bet und resteal werte?



      finde die Idee mit sonem thread ganz gut und werde auch mal ein paar stats bzw pop ups posten in den nächsten Tagen
      x/r 10%
      x/f 63%

      er hat auch eine donkrange von 22%, erklärt seinen hohen FoldtoCbet

      3bet 6,5% Blinds vs CO 7%, Blinds vs BU 9%, BBvsSB 9%
      lineare Range
    • chrissie1993
      chrissie1993
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2008 Beiträge: 158
      Hier mal die stats vonnem villain gegen den ich in letzter zeit oft gespielt hab:

      Also die Frage: Wie kann ich ihn am besten exploiten?

    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von chrissie1993
      Hier mal die stats vonnem villain gegen den ich in letzter zeit oft gespielt hab:

      Also die Frage: Wie kann ich ihn am besten exploiten?


      Sieht Preflop sehr solide aus.
      4bettet viel, also viele 4bet bluffs.

      Was mir auffällt ist sein sehr niedriger WTSD, er blufft sehr viel, also viel bluffcatchen.
      Er barrelt sehr viel, vor allem River, 73% River Cbet !!!, also starke Hände runtercallen.
      Insgesamt würde ich einschließlich second pair alles runtercallen.
      Augen zu und durch.

      vs Cbet schauts so aus, daß wenn er mal den Fop callt wenig Turns foldet und wenn er den Turn callt, foldet er nur noch jeden 5ten River.
      Also sehr wenig double barrel bluffs und Null triple barrel bluffs spielen.

      Aber die sample ist viel zu gering. Deshalb passen die WTSD, WWSF und W$SD Werte nicht zusammen.
      Wenn er so einen niedrigen WTSD hat dürfte er nicht soviel W$SD haben, weil er ja viel blufft. Mit seinen 21 WTSD müßte der W$SD unter 50 sein. Bis jetzt wurde er halt noch nicht oft erwischt beim bluffen.
      WWSF mit 42 ist recht niedrig. Wenn er so einen niedrigen WTSD hat und trotzdem nur 42 WWSF dann foldet er zu viele Flops vs Cbet oder er macht schlechte calldowns oder beides zusammen. In seinem Fall foldet er mit 50% etwas mehr als normal am Flop, foldet aber nur 20% vs rivercbet. Also beides mit Übergewicht auf schlechte Rivercalls.

      Genauer gehts nur noch mit Showdownauswertung.
      Was 3/4/5bettet er? Was checkraist er?

      Scheint ein Spiegelspieler zu sein. Er blufft viel, also geht er davon aus, daß die anderen auch so viel bluffen und callt zu light down.

      Bitte korrigieren, wenn was nicht stimmt oder fehlt. Bin selber noch im Training.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      Original von Ginkgo
      Wenn er so einen niedrigen WTSD hat dürfte er nicht soviel W$SD haben, weil er ja viel blufft. Mit seinen 21 WTSD müßte der W$SD unter 50 sein.
      das stimmt nicht. je niedriger sein wts, desto stärker ist ja seine range, mit der er tatsächlich zum sd kommt und desto höher muss folglich sein W$SD sein.

      nimm mal ne ultra nit, die alles außer set+ postflop foldet. die hat nen sehr geringen WTS, aber nen extrem hohen W$SD und ein fisch, der any 2 downcallt, hat nen extrem hohen wts und niedrigen W$SD, weil er fast jede hand verliert.
    • chrissie1993
      chrissie1993
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2008 Beiträge: 158
      Original von Ginkgo
      Original von chrissie1993
      Hier mal die stats vonnem villain gegen den ich in letzter zeit oft gespielt hab:

      Also die Frage: Wie kann ich ihn am besten exploiten?


      Sieht Preflop sehr solide aus.
      4bettet viel, also viele 4bet bluffs.

      Was mir auffällt ist sein sehr niedriger WTSD, er blufft sehr viel, also viel bluffcatchen.
      Er barrelt sehr viel, vor allem River, 73% River Cbet !!!, also starke Hände runtercallen.
      Insgesamt würde ich einschließlich second pair alles runtercallen.
      Augen zu und durch.

      vs Cbet schauts so aus, daß wenn er mal den Fop callt wenig Turns foldet und wenn er den Turn callt, foldet er nur noch jeden 5ten River.
      Also sehr wenig double barrel bluffs und Null triple barrel bluffs spielen.

      Aber die sample ist viel zu gering. Deshalb passen die WTSD, WWSF und W$SD Werte nicht zusammen.
      Wenn er so einen niedrigen WTSD hat dürfte er nicht soviel W$SD haben, weil er ja viel blufft. Mit seinen 21 WTSD müßte der W$SD unter 50 sein. Bis jetzt wurde er halt noch nicht oft erwischt beim bluffen.
      WWSF mit 42 ist recht niedrig. Wenn er so einen niedrigen WTSD hat und trotzdem nur 42 WWSF dann foldet er zu viele Flops vs Cbet oder er macht schlechte calldowns oder beides zusammen. In seinem Fall foldet er mit 50% etwas mehr als normal am Flop, foldet aber nur 20% vs rivercbet. Also beides mit Übergewicht auf schlechte Rivercalls.

      Genauer gehts nur noch mit Showdownauswertung.
      Was 3/4/5bettet er? Was checkraist er?

      Scheint ein Spiegelspieler zu sein. Er blufft viel, also geht er davon aus, daß die anderen auch so viel bluffen und callt zu light down.

      Bitte korrigieren, wenn was nicht stimmt oder fehlt. Bin selber noch im Training.


      Danke für dein feedback

      Aber warum blufft er viel wenn sein WTSD so klein ist?
      Ja die sample ist leider für die river cbets ein bisschen klein, aber man erkennt evtl eine Tendenz.
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Er blufft deshalb soviel, weil er 73% River cbettet.
      Sein WTSD ist deshalb so klein, weil ihn keiner callt.
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von Benzodiazepin
      Original von Ginkgo
      Wenn er so einen niedrigen WTSD hat dürfte er nicht soviel W$SD haben, weil er ja viel blufft. Mit seinen 21 WTSD müßte der W$SD unter 50 sein.
      das stimmt nicht. je niedriger sein wts, desto stärker ist ja seine range, mit der er tatsächlich zum sd kommt und desto höher muss folglich sein W$SD sein.

      nimm mal ne ultra nit, die alles außer set+ postflop foldet. die hat nen sehr geringen WTS, aber nen extrem hohen W$SD und ein fisch, der any 2 downcallt, hat nen extrem hohen wts und niedrigen W$SD, weil er fast jede hand verliert.
      Ja, du sprichst ja auch von einer Nit.
      Aber ein LAG, der bet, bet, bet spielt hat auch einen niedrigen WTSD. Wenn er dann aber mal zum Showdown kommt steht er mit einer schwachen Range/Bluffs da, deshalb ist der W$SD niedrig. Seine Gewinne kommen von den Non-Showdownwinnigs, die der Nit von den Showdownwinnings.

      Unser Villian ist eindeutig der bet, bet, bet Spieler, wurde aber anscheinend selten beim bluffen erwischt.

      Was noch eine Rolle spielt ist der AF. Der Fisch callt zuviel und jede Betsize down, bettet aber zuwenig und nur klein for value. Deshalb verliert er viele große Pötte und gewinnt nur kleine.