Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Pilzstrategy

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      War heute das erste mal Pilze suchen. Hab mir letztes Jahr schon ein Bestimmungsbuch gekauft, bin aber nicht dazu gekommen. War vorher noch nie beim Pilze sammeln außer als Kind bin also noch vollkommener Noob.
      Gestern dann noch ein bisschen auf Youtube rumgestöbert, dort erfahren, dass es eigentlich das ganze Jahr Pilze gibt und heut gleich mal los. Mit magerem Ergebnis: zwei Parasolpilze. Naja, immerhin, aber eigentlich wollte ich Steinpilze.
      Bin zu dem Schluß gekommen, dass es im Moment viel zu trocken ist. Denke mal, dass es wohl zu jeder Jahreszeit Pilze gibt, aber wohl nicht bei jeder Witterung.
      Also Diskussionen und Erfahrungsberichte hier rein.
  • 717 Antworten
    • daberndl
      daberndl
      Black
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 17.506
      na ja mag sein, dass es das ganze jahr pilze gibt, ich geh aber trotzdem frühestens ende juli - mitte oktober wenn der nich allzu kalt wird. mag sein, dass es auch im mai irgendwas gibt, das würd ich dann aber nicht kennen. also eigentlich biste jetzt schon richtig, glaub aber das dieses jahr nich besonders ergiebig wird, war lange kalt und sehr verregnet, danach aber viel zu heiß und trocken.

      war selber auch noch gar nicht dieses jahr.

      abgesehen davon sind 2 parasolpilze halt auch echt dürftig im september, würde sagen trotz witterung etc bist du entweder wo langgegangen, wo kurz vor dir einer war oder da wo du warst wächst einfach nichts
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      Ich glaub eher letzteres ist der Fall :D
      Woran erkennt man denn stellen an denen mehr wächst? Oder muss man die nur einmal zufällig entdecken und dann wachsen da jedes Jahr Pilze? War eigentlich ein recht großes Stück, dass wir abgesucht haben, aber auch an unbekannten/nichtessbaren Pilzen war eigentlich nichts zu sehen.
      War an ner Stelle an der ich früher oft gejoggt bin und ein Bächlein in dem eigentlich immer Wasser floß (so zumindest meine Erinnerung) war völlig ausgetrocknet. Denke nachwievor, dass es wohl sehr an der Trockenheit gelegen hat.
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.664
      es ist in der tat so, dass man wirklich erstmal die richtigen stellen finden muss. Kannst ja mal die pilzveteranen in deiner familie oder bekanntschaft fragen, ob sie einen tip haben.
    • pottmar
      pottmar
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 1.982
      Das ist natürlich von Pilz zu Pilz verschieden, jeder Pilz hat seine Standort-Vorlieben. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich allerdings in den letzten Jahren so gut wie keine Steinpilze mehr gefunden habe, auch dort nicht, wo sie früher häufig vorkamen.

      Ebenso sieht es bei Champignons aus. Ich kann mich noch erinnern, dass ich früher mit meinem Vater wirklich kübelweise Champignons von den Kuhweiden geholt haben. Mittlerweile habe ich sicherlich schon Jahrelang keinen einzigen mehr gesehen. Das kann doch nicht jedes Jahr immer am Wetter gelegen haben?
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 5.995
      wenn du zwei schirmpilze gefunden hast, hast du doch schon eine mahlzeit
      zusammen(je nach zubereitung)

      ich glaub aber nicht, dass dir irgend jemand verraet wo gute stellen sind....

      btw.. steht doch auch im pilzbuch, wo bestimmte sorten zu finden sind, allein
      schon um verwechslungen mit den aehnlichen aber giftigen pilzen auszuschliessen
    • daberndl
      daberndl
      Black
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 17.506
      Original von josch2001
      Ich glaub eher letzteres ist der Fall :D
      Woran erkennt man denn stellen an denen mehr wächst? Oder muss man die nur einmal zufällig entdecken und dann wachsen da jedes Jahr Pilze? War eigentlich ein recht großes Stück, dass wir abgesucht haben, aber auch an unbekannten/nichtessbaren Pilzen war eigentlich nichts zu sehen.
      War an ner Stelle an der ich früher oft gejoggt bin und ein Bächlein in dem eigentlich immer Wasser floß (so zumindest meine Erinnerung) war völlig ausgetrocknet. Denke nachwievor, dass es wohl sehr an der Trockenheit gelegen hat.
      ja is dann wohl so, meine eltern meinten auch, dass kaum was los ist dieses jahr
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      Original von flowIIpoker
      wenn du zwei schirmpilze gefunden hast, hast du doch schon eine mahlzeit
      zusammen(je nach zubereitung)

      ich glaub aber nicht, dass dir irgend jemand verraet wo gute stellen sind....

      btw.. steht doch auch im pilzbuch, wo bestimmte sorten zu finden sind, allein
      schon um verwechslungen mit den aehnlichen aber giftigen pilzen auszuschliessen
      Ja, Pilzbuch und vorher ein bisschen auf Youtube gestöbert. Da steht halt, dass z.B. Steinpilze vorwiegend und Eichen und Buchen und der Fichtensteinpilz eben unter Fichten wächst.
      Deswegen hab ich auch erst mal da gesucht wo ich immer gejoggt bin, weil ich da in etwa wusste, wo welche Bestände stehen.
      Hat aber (noch) nicht viel gebracht.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.430
      Also ich kenns eigentlich so, dass pilz zeit so von juli-oktober/november ist, da pilze ja viel wärme zum wachsen brauchen. Wenns schön warm ist, so wie jetzt, dann reichen meist 1-2 tage regen und die pilze schießen nur so aus der erde. :)

      Ich wär auch vorsichtig, was ich alles sammel, da es gerade bei den lammellenpilzen doch einige (tödlich)giftige gibt. Ich sammel nur welche mit futter + pfifferlinge.
    • semmel81
      semmel81
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 6.836
      zum ersten mal dieses Jahr gewesen.

      Das Kraut fett macht ein schöner Schwefelporling in erstaunlich jungen Zustand für September und zwei Schirmpilze. Sonst gabs Rotkappe (1 Exemplar), Frauentäubling (1), Butterpilze (3), blutroter Filzröhrling (7 auf nen haufen) und gelbliche Täublinge die ich stehen hab lassen. Sonst gibts echt noch nix. Nichtmal giftige oder ungeniesbare außer paar Bovisten. (Lage: Ostsachsen)
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.664
      scheinst dich ja ganz gut auszukennen. =)
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 5.995
      bovisten kann man doch schoen als schnitzel panieren und essen?!? wenns natuerlich der riesenpovist ist

      btw baumpilze wie der hallimasch kann man auch im gegarten zustand essen und die faengt man wenn
      die pilzsession juli-september eigentlich vorbei ist.


      bei sowas wuerd ich aber jemanden fragen, der sich damit echt auskennt
    • Aceripper
      Aceripper
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2010 Beiträge: 4.031
      @ josch: Wo wohnst Du eigentlich? Also ich mein in welchem Ort.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      Nähe Schweinfurt.
      Gestern meine Parasol gemacht (Paniert und fritiert). wirklich exzellent. Suche nur noch nach ner passenden Beilagen. Hatte Bratkartoffeln dazu gemacht, passte aber finde ich nicht so wirklich.
    • nsfproductio
      nsfproductio
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2012 Beiträge: 658
      selbst gesammelte steinpilze sind einfach nur geil. im herbst bei feuchtem wetter hat man oft erfolg...
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.664
      Bei uns (Harz) hat es diese Nacht ordentlich geregnet. Ich denke morgen nach der Arbeit werd ich mal ein bis zwei Stellen aufsuchen und gucken, ob es was gibt. =)
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      Wollte jetzt auch noch mal gucken, aber heute hats den ganzen Tag gepisst. Bin eher so der Schönwetterpilzsammler :D
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.664
      Hier regnet es seit drei tagen. ich war gestern mal gucken und hab keinen einzigen pilz gesehen. :(
    • waiting
      waiting
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.456
      Also ich bin der Betreiber des Forums www.pilzforum.at, und kann sagen, dass seit einer Woche vermehrt Fundmeldungen aus Deutschlan, Österreich und Schweiz kommen. Was Steinpilze angeht wohl so um 800 - 1300m über Seehöhe.

      Der klassische Steinpilz ist ein Partner der Fichte, also auch unter Fichten suchen.

      Allerdings gibt es so viel mehr gute bzw. exzellente Speisepilze, ich möchte zB den Flockenstieligen Hexenröhrling nennen, da er auch gerade eben sehr häufig zu finden ist (noch dazu meist madenfrei und von vielen Schwammerlsuchern stehen gelassen).

      Auf jeden Fall empfehle ich aber den Gang zu einem Pilzberater, die es gerade in Deutschland zuhauf gibt, bevor man Pilze verspeißt, die man nicht zu 100% kennt.

      Liebe Grüße
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.509
      Was hat das mit der Höhenangabe zu tun? Kommen die Steinpilze auf geringerer Höhe später?