Intention einer FlopBet im 3Bet Pot

    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      In 3-Bet Pots bei 100BB ist das Ziel einer Flopbet entweder den Turn zu shoven (zwei Straßen zu spielen) oder Turn zu betten und River dann zu shoven (2/3 bis Potsize).

      D.h. jetzt aber nicht das ich keine CBet im 3Bet Pot mache wenn ich den Flop verfehle ?
  • 18 Antworten
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Kommt immer auf viele Faktoren an, auf den Gegner, den Flop, die History, ...

      Grundsätzlich gilt das Konzept der Cbet aber auch für 3bet-Pots. Aggressivität ist im Poker nunmal selten verkehrt. Boards wie T82r oder auch A high Boards cbette ich gegen die meisten Gegner auch im 3bet-Pot fast immer.

      Das Zitat zielt halt nur auf Made Hands ab. Mit einer Hand, die ich postflop broken will, sollte ich mir halt die Boardstruktur und meinen Gegner anschauen und dann überlegen, ob ich meine Bets lieber auf 2 oder 3 Streets verteile.
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Das Zitat zielt halt nur auf Made Hands ab. Mit einer Hand, die ich postflop broken will, sollte ich mir halt die Boardstruktur und meinen Gegner anschauen und dann überlegen, ob ich meine Bets lieber auf 2 oder 3 Streets verteile

      Ahhh ok, klar so spiele ich meine Made Hands ja auch.

      Boards wie T82r oder auch A high Boards cbette ich gegen die meisten Gegner auch im 3bet-Pot fast immer.

      Auch wenn du nur mit Overcards da stehst ?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Original von fraleb
      Boards wie T82r oder auch A high Boards cbette ich gegen die meisten Gegner auch im 3bet-Pot fast immer.

      Auch wenn du nur mit Overcards da stehst ?
      Kommt grundsätzlich drauf an, welche Range Villain in 3-Bet Potts hat und vor allem, wie loose er weiterspielt. IdR. kann man so Boards schon c-betten, weil Villains Range oft Hände wie AQ-AJ,KQ,KJs,QJ,JTs,JJ-88 beinhaltet. Dh. es gibt genug Hände, die so Boards verfehlen.
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Original von fraleb
      Boards wie T82r oder auch A high Boards cbette ich gegen die meisten Gegner auch im 3bet-Pot fast immer.

      Auch wenn du nur mit Overcards da stehst ?
      Ja. Wie Renne01 schrieb, kommt es natürlich auf den Gegner an.

      Die Cbet (als Bluff, bzw. Semibluff) im Single Raised Pot setze ich ja vor allem dann, wenn ich glaube, dass der Gegner das Board häufig verfehlt hat und daher häufig genug foldet.

      Im 3bet-Pot gilt das genauso. Du musst nur beachten, dass dort meist ganz andere Ranges aufeinandertreffen und du daher eben teilweise andere Boards cbettest und auf manchen Boards, die du im Single Raised Pot cbetten würdest, lieber c/f spielst.

      Mal als ganz fiktives Beispiel:

      Wir openraisen in MP und der BU callt uns. Das Board kommt KQ9.
      Wir cbetten, weil wir glauben, dass Villain hier sehr viel folden muss. Beispielsweise seine ganzen Pocket Pairs und kleine Suited Connectors.

      Jetzt openraist Villain in MP und wir 3betten, Villain callt. Das Board kommt wieder KQ9.
      Hier sollten wir uns jetzt gut überlegen, ob wir cbetten. Meistens werden kleine Pocket Pairs und Suited Connectors von mitdenkenden Spielern auf 3bets gecallt. Villain wird den Flop also vermutlich recht gut getroffen haben, daher würde ich gegen die meisten Gegner hier also nicht mehr betten, wenn wir selbst keine Equity haben (mit 76s beispielsweise).
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Gut erklärt, danke :)
      In genau solchen 3bett Pots hab ich wohl zu viel geCbettet.

      Wenn zb. das Board jetzt aber K97 ist und ich mit JJ da stehe, vs unknown, wäre da check/call ne alternative ?
      Wenn ich bette und werde gecallt habe ich am Turn ja wieder ne eklige entscheidung.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Original von fraleb
      Gut erklärt, danke :)
      In genau solchen 3bett Pots hab ich wohl zu viel geCbettet.

      Wenn zb. das Board jetzt aber K97 ist und ich mit JJ da stehe, vs unknown, wäre da check/call ne alternative ?
      Wenn ich bette und werde gecallt habe ich am Turn ja wieder ne eklige entscheidung.
      Wenn du postflop generell nicht so fit bist, ist bet/fold einfacher. Es gibt ja auch meistens genug Schlechteres, das eine Street callen kann. Danach ist dann oft runterchecken dein Ziel. Wenn Villain gerne floatet, kannst du die Turnbet ggf. callen. Kommt aber wie immer auf den Gegner an. Ich check/calle sehr viel gegen aggressive Gegner, gegen weake bette ich hingegen mehr. Im Grunde musst du aber einfach ganz normal in Ranges denken, so wie du es in kleinen Potts auch machst. Theoretisch sollte das Spiel im 3-Bet Pott sogar leichter sein, weil die Ranges kleiner sind und das SPR kleiner ist. Du musst einfach mal ein paar so Spots equilieren, damit du mal siehst, dass du oft recht gut weißt, wo du und dein Gegner stehen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich stehe gerade auf dem Schlauch.

      Von wem hast du das denn zitiert? ?(

      Kann beides nicht nachvollziehen. Wenn wir den Flop cbetten wollen wir uns ja gerade nicht am Turn committen sondern möglichst drei Streets spielen.

      Nur haben wir doch am River selten bis nie annähernd Potsize übrig?!

      Wer hat das denn gesagt?
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Hätte ich doch nur ein Leesezeichen gesetzt. Ich muß mal meinen Verlauf durchgehen, vielleicht finde ich den Artikel wieder.

      /Es kann auch ein Kommentar zu einem Video gewesen sein. Ich kuck mal.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fraleb
      Hätte ich doch nur ein Leesezeichen gesetzt. Ich muß mal meinen Verlauf durchgehen, vielleicht finde ich den Artikel wieder.

      /Es kann auch ein Kommentar zu einem Video gewesen sein. Ich kuck mal.
      Wäre schön wenn du das nochmal rausfiltern kannst.

      Und nicht jeder Satz in jedem Artikel ist für Bare Münze zu nehmen, wir haben auch noch etwas ältere Artikel im Angebot und innerhalb von ein paar Jahren kann sich da einiges ändern.

      Auch meine ganzen Artikel/Kolumnen sind teilweise älter und es gibt sicherlich Ansichten und Beispiele die ich heute etwas anders beurteilen würde (auch weil sich das Spiel selbst verändert).
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Gut das mich dran erinnerst, ich werde morgen nach der arbeit kucken. Kannst ruhig morgen früh mal pushen, dann verplan ichs nicht wieder ;)

      /edit
      hat sich erledigt
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fraleb
      Gut das mich dran erinnerst, ich werde morgen nach der arbeit kucken. Kannst ruhig morgen früh mal pushen, dann verplan ichs nicht wieder ;)

      /edit
      hat sich erledigt
      Gefunden? :D
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Nee leider noch nicht. Ich geh später aber nochmal dran.
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Ich finds nicht. Ich bin jetzt meinen cache der letzten 7 Tage durchgegangen.Es kann eigentlich nur noch ein Kommentar zu einem Video gewesen sein oder ein älterer Strategieartikel.
      In den relevanten Threads wars nicht enthalten. Kannst du keine Suchanfrage starten ?
    • Kai1989
      Kai1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 349
      Ich habe mal gelernt, dass man 3bet-pots idR häufiger cbetten sollte als 2bet-pots... Ist das noch aktuell?

      Die Idee dahinter war, dass die gegner bei einer 3bet idR ja auch von einer viel stärkeren range bei mir ausgehen müssen als nach einem normalen raise...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fraleb
      Kannst du keine Suchanfrage starten ?
      Ich habe die gleiche Chance was zu finden wie du. ;)

      Verstehen tue ich den Satz und deine Schlußfolgerung auch nicht. Es geht ja scheinbar um die Verteilungen der Betsizes, sprich das man Idealerweise so bettet dass man postflop auch im 3bPot drei Streets barreln kann ohne am Turn bereits committed zu sein.

      Damit hat man am Turn noch die Option zu b/f (und muss eben nicht shoven) und am River noch so viel left Villain zu weiteren Fehlern zwingen zu können.

      Deine Schlußfolgerung daraus wäre ja ob du überhaupt betten sollst. Der Satz enthält eine doppelte Verneinung...sprich du gehst davon aus immer cbetten zu können.

      Irgendwie verstehe ich weder dein Satz noch deine Interpretation dazu.

      Einfach nochmal erläutern wo jetzt genau der Schuh eigentlich drückt... ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Kai1989
      Ich habe mal gelernt, dass man 3bet-pots idR häufiger cbetten sollte als 2bet-pots... Ist das noch aktuell?

      Die Idee dahinter war, dass die gegner bei einer 3bet idR ja auch von einer viel stärkeren range bei mir ausgehen müssen als nach einem normalen raise...
      Unterm Strich wirst du mehr cbetten, alleine derswegen weil es deutlich seltener MW-Pots wo du in normalen raised Pots locker in den c/f Modus umschalten kannst.

      Auch suchst du dir deine Gegner ja aus, wenn jemand raist hast du immer die Option zu callen, man 3-bettet ja nicht viel als Bluff gegen Leute die nichts folden.

      In normalen raised Pots kannst du dir aber nicht aussuchen wer callt, daher wirst du dort automatisch einen Tick häufiger c/folden.

      Aber großartig wird sich das nicht sehr viel nehmen, man kann einfach nicht jeden Flop cbetten und da man auch häufig c/folden muss, sollte eben auch ein c/raise im Plan enthalten sein.

      Und c/raisen kann man im 3b Pot etwas eher als im raised Pot, da der Pot einfach größer und die Ranges etwas klarer verteilt sind.
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      Verstehen tue ich den Satz und deine Schlußfolgerung auch nicht

      Du meinst jetzt aber nicht mich ?`Ich hab doch gar nix schlussgefolgert ;)
      Hab doch nur ne Frage gestellt :rolleyes:

      Irgendwie verstehe ich weder dein Satz noch deine Interpretation dazu.
      Einfach nochmal erläutern wo jetzt genau der Schuh eigentlich drückt

      Irgendwie steh auch ich jetzt auf dem Schlauch ;)

      Also, ich hab folgendes Zitat aufgeschnappt:
      In 3-Bet Pots bei 100BB ist das Ziel einer Flopbet entweder den Turn zu shoven (zwei Straßen zu spielen) oder Turn zu betten und River dann zu shoven (2/3 bis Potsize).

      Ich interpretiere das nun so, hab ich den Flop verfehlt, was ja häufig genug vorkommt, spiel ich check/fold weil ich mein "Ziel" nicht mehr erreichen kann, Turn o. River zu shoven.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fraleb
      Verstehen tue ich den Satz und deine Schlußfolgerung auch nicht

      Du meinst jetzt aber nicht mich ?`Ich hab doch gar nix schlussgefolgert ;)
      Hab doch nur ne Frage gestellt :rolleyes:

      Irgendwie verstehe ich weder dein Satz noch deine Interpretation dazu.
      Einfach nochmal erläutern wo jetzt genau der Schuh eigentlich drückt

      Irgendwie steh auch ich jetzt auf dem Schlauch ;)

      Also, ich hab folgendes Zitat aufgeschnappt:
      In 3-Bet Pots bei 100BB ist das Ziel einer Flopbet entweder den Turn zu shoven (zwei Straßen zu spielen) oder Turn zu betten und River dann zu shoven (2/3 bis Potsize).

      Ich interpretiere das nun so, hab ich den Flop verfehlt, was ja häufig genug vorkommt, spiel ich check/fold weil ich mein "Ziel" nicht mehr erreichen kann, Turn o. River zu shoven.
      Ich glaube wir reden aneinander vorbei. :D

      Das Zitat bezieht sich auf "wie hoch sollte ich betten", du sagst etwas zu "wann sollte ich betten".

      Ich sehe den Zusammenhang nicht. :f_eek:

      Wenn ich sage "eine Cbet sollte circa 2/3 Potsize betragen" und jemand sagt dazu "also soll ich mit Sets den Flop check/raisen?" - das passt irgendwie nicht.

      Also muss ich mal runter vom Schlauch... :D

      Im 3b Pot haben wir das "Problem" eines großen Pots, wenn wir also den Flop hoch betten committen wir uns mit einer Turnbet.

      Das wollen wir auf trockenen Boards möglichst verhindern, daher betten wir Flop und Turn knapp über 1/2 Potsize und haben am River noch eine anständige Bet left.

      Das sind also die groben Szenarien: Bei squeezed Pots auf drawy Boards bspw. muss der Flop höher gebettet werden, da kommen wir dann teilweise nicht drum rum uns am Turn zu committen.

      In dem o.b. Satz werden diese beiden Optionen genannt, ich weiß nur nicht in welchem Zusammenhang.

      Also wenn du den Flop hart bettest und dich am Turn committest kannst du auch direkt pushen (wenn du dich mit deiner Bet offensichtlich committest ändert es wohl nicht viel, dennoch sehe ich den Sinn dahinter nur bedingt [vor allem es quasi als Regel aufzustellen]).

      Die andere Option ist eben bet Flop/Turn knapp über 1/2 Potsize und den Rest am River rein.


      Es geht dabei nur um Betsizes.

      Du fragst nun ob du mit Air den Flop check/flden sollst?

      Was hat das mit der Anregung zu Betsizes zu tun? =)

      Welches "Ziel" kannst du dann nicht mehr erreichen?

      Sorry, ich verstehe es wirklich nicht worauf du hinaus willst. ;)