Untermietvertrag, pauschale Abrechnung der Nebenkosten

    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      Kennt sich hier jemand mit Mietrecht aus? Ich würde gerne mein Zimmer während meines zehnmonatigen Auslandsaufenthalts untervermieten. Da ich keine Lust auf Zählerstände notieren und hinterher Abrechnungen erstellen habe, dachte ich mir ich rechne die Nebenkosten einfach pauschal basierend auf den bisherigen Verbrauchswerten ab. Da ich selbst mit 42,50 EUR im Monat schon recht viel für Strom zahle (in 2er WG), gehe ich nicht davon aus, dass mein Untermieter viel mehr verbrauchen wird.

      Im Falle der pauschalen Abrechnung hätte ich halt Pech, falls eine Nachzahlung kommt und Glück, wenn der Untermieter weniger verbraucht. Kann ich mich allerdings irgendwie mit einer geeigneten Formulierung im Mietvertrag vor absolut unverhältnismäßigem Verbrauch schützen oder muss ich bei einer Pauschale wirklich jeden Mehrverbrauch übernehmen?

      Ich denke da an so Sachen wie eine Sonnenbank aufzustellen und diese 7 Std. pro Tag zu nutzen oder mal ein Monat in Urlaub fahren und vergessen den Flatscreen auszuschalten, also wirklich unverhältnismäßige Sachen.

      PS: Ist das Thema hier richtig? Konnte es keinem der Themenforen zuordnen.
  • 5 Antworten