Preflop Bet. 3bb oder 4bb?

    • Fluidmaster
      Fluidmaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2011 Beiträge: 114
      Hallo Community.

      Ich spiele genau seit heute NL und bin auch sozusagen absolut neu beim Pokern. Habe mich zwar vor 2 Jahren hier schon angemeldet, aber nie wirklich gespielt.

      Jetzt ist mir folgendes aufgefallen: An den Tischen (Ich spiele NL2) setzen die Spieler, wenn sie es tun, eigentlich immer 3 Big Blinds. Auch im Handbewertungsforum ist mir gerade aufgefallen, dass das getan wird. In den Beginner-Artikeln habe ich aber gelernt, dass ich 4 Big blinds + 1 Big blind pro Caller setzen soll. Was ist denn nun jetzt richtiger?

      Ich bin sehr dankbar, für jede Antwort :)
  • 4 Antworten
    • Anubis337
      Anubis337
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 358
      Auf nl2 würde ich 4bb + 1bb pro Spieler setzten. Für die meisten schlechteren Spieler macht es keinen Unterschied ob 3bb oder 4bb. Für dich erhöht sich die Winrate enorm, sofern du postflop gut spielen kannst.

      Korregiert mich wenn ich falsch liege.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.527
      Die Höhe des Raises macht schon nen Unterschied. Je größer die Size ist, desto einfacher bringt man postflop seinen Stack unter. Gegnerische Callingleaks werden so härter bestraft. Deshalb würd ich 4bb openraisen, solange die Gegner so schwach wie auf den Micros sind. Und weiters würde ich pro Limper 2bb hinzuaddieren. Wenn die Limper dennoch easy snappen, würde ich noch einen weiteren bb draufpacken, bis ich auch ein paar Folds bekomme. Das gilt auch für LP wenn die Blinds lieber callen anstatt zu 3-betten.
    • FrugosRNMD
      FrugosRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 244
      Original von Fluidmaster
      Jetzt ist mir folgendes aufgefallen: An den Tischen (Ich spiele NL2) setzen die Spieler, wenn sie es tun, eigentlich immer 3 Big Blinds. Auch im Handbewertungsforum ist mir gerade aufgefallen, dass das getan wird. In den Beginner-Artikeln habe ich aber gelernt, dass ich 4 Big blinds + 1 Big blind pro Caller setzen soll. Was ist denn nun jetzt richtiger?
      Überleg dir, was das Ziel deiner Bet ist. Neben der Initiative möchtest du möglichst auch nicht Multiway spielen. D.h.:

      - Bei looseren Tischen 4/5 BB raisen und schaun, ob die Anzahl der Spieler am Flop sinkt.
      - Wenn du mit 3 BB oft nur HU bist am Flop, reichen natürlich 3 BB.
      - In frührerer Position weisst du noch nichts über die "Lust" der Spieler hinter dir, sich mal den Flop anzusehen und willst eh nicht so gerne OOP spielen, also eher 4 BB.
      - In später Position (CO+BTN) bist du eh nur maximal mit den Blinds am Flop, dann reichen 3BB oder 2.5BB, wenn die Blinds tight sind

      Dazu kommen noch andere Gründe, zB wenn du einen Spieler isolieren willst und guter Dinge bist, dass du am Flop gegen ihn gut spielen kannst, dann kannst du natürlich auch wie geschrieben höher raisen / isolieren.
      Wenn du relativ tight spielst und mehr Geld für deine starke Range haben willst, dann nimm mehr, also 4 BB.
    • Wamaroa
      Wamaroa
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 41.021
      Original von Anubis337
      Auf nl2 würde ich 4bb + 1bb pro Spieler setzten. Für die meisten schlechteren Spieler macht es keinen Unterschied ob 3bb oder 4bb. Für dich erhöht sich die Winrate enorm, sofern du postflop gut spielen kannst.

      Korregiert mich wenn ich falsch liege.
      Das wäre auch meine Gründe für größere Openraises. Da NL2 noch extremst fishy ist und wir so gut wie gegen jeden eine Edge haben sollten ist es gar kein Problem den Pot bereits Preflop groß zu machen.